Hauswurtz

Der Garten im Februar

Seit altersher beginnt für den Bauern und Gärtner das Gartenjahr / Bauernjahr am 2. Februar, an Maria Lichtmess um genau zu sein. Eine alte Bauernregel besagt zudem:

Wenn´s an Lichtmess stürmt und schneit, ist der Frühling nicht mehr weit. Ist es aber klar und hell, kommt der Frühling nicht so schnell.

Die ersten Blüten kommen durch den Schnee, Krokus, Schneeglöckchen und andere Frühblüher zeigen ihre Pracht.

Im Garten gibt es auch schon einige Arbeit:Das Frühbeet kann hergerichtet und befüllt werden. Erde im Gewächshaus kann getauscht werden.  Ab Mitte – Ende Februar sollten Obstbäume gedüngt werden. Vorher kann der Austrieb bei Frühblühenden Sorten verzögert werden, wenn der Boden um den Stamm mit einer Schicht aus Laub, Stroh oder Torf abgedeckt wird. Unter Glas können Rotkohl, Tomaten, Rettich und Radischen sowie Kohlrabi und Kopfsalat vorgezogen werden.
Ab Ende Februar können in geschützten Lagen auch schon Erbsen, dicke Bohnen, Feldsalat, Kresse und andere ins Freiland.
An Frostfreientagen kann auch der Kompost schon umgesetzt werden. Auch das vorbereiten des Bodens durch umgraben kann schon erfolgen. Obstbäume (gerade junge Bäume) sollten falls noch Schnee liegt von der weißen Pracht befreit werden, damit die jungen Äste nicht durchbiegen oder brechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.