Wildschweinbraten

Wildschweinbraten

Wildschweinbraten
Wildschweinbraten

Wildschweinbraten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,17 von 5 Punkten, basieren auf 6 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Zutaten:

1,5 kg Wildschweinkeule (oder andere Wildschweinteile),
1,5 TL getr.Rosmarin,
1.5 TL getr. Thymian (ersatzweise für Rosmarin und Thymian: Kräuter der Provence),
Salz und Pfeffer,
3 Knoblauchzehen,
2,5 EL Öl ,
2 Zwiebeln,
2 Möhren,
350 ml Rotwein,
400 ml Fleischbrühe,
3 Tomaten (ersatzweise: 1 – 2 EL Tomatenmark),
4 EL Honig (flüssig),
300 g Preiselbeeren aus dem Glas,
1 B. Sahne


Zubereitung:

Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Den Wildschweinbraten mit Salz, Pfeffer, Rosmarin, Thymian, den Knoblauchwürfeln und dem Öl einreiben. Zugedeckt über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Zwiebeln und Möhren schälen und klein würfeln. Tomaten häuten und ebenfalls würfeln. Einen großen Bräter mit etwas Öl auf dem Herd erhitzen. Fleisch, Möhren- und Zwiebelwürfel hinzugeben und das Fleisch scharf unter öfterem Wenden scharf anbraten. Mit der Fleischbrühe ablöschen. Mit dem Rotwein und der restliche Fleischbrühe aufgießen. Tomatenwürfel hinzugeben und das Fleisch von oben mit dem Honig bestreichen. Den Bräter mit dem Deckel verschließen und im vorgeheiztem Backofen (Ober-/Unterhitze 200°C) ca. 2 Stunden garen. Der Braten darf während der Gazeit nicht gewendet werden. Da die Garzeit gerade bei Wild von der Beschaffenheit des Fleisches stark abhängt vorsichtshalber nach 1,5 Stunden mit einer Fleischgabel eine Stichprobe machen. Die Garzeit kann sich natürlich dadurch auch erhöhen.

Beim garen Fleisch Knochen auslösen und es im ausgeschaltetem Backofen mit der Restwärme warmhalten.
Zu dem Bratensaft mit dem Schmorgemüse die Preiselbeeren geben und mit einem Passierstab pürieren. Die Sahne hinzufügen und nochmals kurz aufkochen lassen. Evtl. die Sauce nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Bemerkung:

Dazu: Knödel und Rotkohl oder Birnenhälften mit Preiselbeeren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.