Alle Beiträge von Andreas Ring

Hallo, ich bin Andreas. Ich mag Blogs, das Internet, Garten, Natur und Tiere, genau wie kochen und backen. Darüber schreibe ich in Blogs und Foren. Du findest mich auch auf  Google+ bei Facebook und bei twitter

Zitronen-Baiser-Kuchen (Pie de Limón)

Zutaten:
Boden:
300 g Butterkekse
200 g Butter
3 El Milch
Füllung:
1 Dose gezuckerte Kondensmilch
3 Zitronen
3 Eigelb

Baiser:
3 Eiweiß
70g Zucker

Zubereitung: Boden:

Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben mit dem Nudelholz zu feinen Bröseln verarbeiten. Die Brösel in eine Schüssel geben und mit Butter und Milch zu einem Teig vermengen. Den Boden einer Springform mit Backpapier belegen und mit dem Ring spannen.
Den Teig in diese Springform geben und andrücken. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Boden für ca. 15 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen.

Füllung:
Die Zitronen auspressen. Die Eier trennen und das Eiweiß zur Seite stellen. Die gezuckerte Kondensmilch mit dem Eigelb und Zitronensaft gut vermengen. Die Masse auf den Boden geben.
Baiser: Das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen und auf die Füllung geben. Bei 200 Grad noch einmal ca. 15 Min. backen, bis das Baiser die gewünschte Bräune hat. In der Springform auskühlen lassen.

Scharfer Nudelsalat

Zutaten:

300 g Nudeln,

3 Stck Eier,

1 Pck. Brunch Brotaufstrich Paprika & Peperoni,

3 Stck Gewürzgurken,

9 EL Gewürzgurkenwasser,

etwas Schnittlauch,

1 Stck große Zwiebel,

1 Stck rote Paprikaschote,

1 Stck gelbe Paprikaschote,

2 Stck Tomaten,

Paprikapulver, Salz und Pfeffer

Evtl. 1 kleine Dose Mais

Zubereitung:

Die Nudeln nach Anweisung kochen, abtropfen und abkühlen lassen. Die Eier hart kochen.

Die Zwiebel fein würfeln Schnittlauch in Röllchen schneiden. Gewürzgurken, Paprika und die Tomaten in Würfel schneiden.

Den Brunchbrotaufstrich mit dem Gewürzgurkenwasser glattrühren. Schnittlauch, Zwiebelwürfel und die Nudeln dazugeben und vermengen. Die Eier schälen, in Scheiben schneiden und mit den Paprika- und Tomatenwürfel unterheben. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Sollte jemanden dieser Salat doch zu scharf sein: Einfach eine kleine Dose Mais abseihen und unter den Salat mischen.

Überbackene Schnitzel mit Sauce Hollandaise

Heute gibt es bei uns mal wieder diese leckeren Überbackenen Schnitzel mit einer Sauce Hollandaise. Fruchtig und frisch wird das ganze nicht nur durch einen Salat als Beilage, sondern auch durch die Pfirsiche die mit verarbeitet werden. Doch genug der Vorrede hier ist das Rezept:

Zutaten:
4 Schnitzel
500g Champignons (frische)
1 Zwiebel
1 Dose Pfirische (halbiert)
300ml Sauce Hollandaise
Salz, Pfeffer, Senf und Paprikapulver

Zubereitung:

Die Schnitzel je nach Größe halbieren, mit Pfeffer und Paprika würzen und mit einem scharfen Senf bestreichen. Nun die Schnitzel in einer Pfanne scharf anbraten, dann in eine Auflaufform legen.

In der Pfanne können jetzt die Zwiebeln angedünstet werden dazu kommen die Champignons, die solange gebraten werden bis die Flüssigkeit verdunstet ist.

In der Zwischenzeit schneiden wir die Pfirsiche in scheiben und legen sie auf die Schnitzel.

Die Zwiebeln und Champignons werden obenauf verteilt und mit Sauce-Hollandaise bedeckt. 

Die Auflaufform für 20 Minuten bei 200 °C Ober-/Unterhitze in den Backofen und anschließend anrichten. 

Sahnelikör Eis

Heute zeigen wir Euch ein Rezept für ein leckeres Sahnelikör-Eis das man ganz ohne Eismaschine schnell zubereiten kann.

Zutaten:

0,5 l Schlagsahne,
1/4 TL Vanilleschote gemahlen,
400 g Kondensmilch gezuckerte,
0,2 l Sahnelikör,
100 g Schokoraspeln Zartbitter

Zubereitung:

Die Schlagsahne steif schlagen und die gemahlene Vanille dazu geben. Protionsweise den Sahnelikör und die gezuckerte Kondensmilch vorsichtig unterheben.
Die Eiscrememasse in eine Kastenform geben und für 75 Minuten in den Tiefkühler stellen.
Das Eis aus dem Tiefkühler nehmen und die Schokoraspeln vorsichtig (am besten mit einer Gabel) unterheben. Für mindestens 4 Stunden (besser über Nacht) in den Gefrierschrank stellen.

Laßt es euch schmecken…

 

Gyros-Spätzle-Auflauf

Dieser Auflauf ist ein sehr einfaches Gericht. Die Vorbereitung dauert nur ein paar Minuten dann kann der Auflauf auch schon in den Ofen. Uns schmeckt dieser Gyros-Spätzle-Auflauf einfach super und er wird sicher noch öfter gemacht. 

Anmerkung: wem es zu scharf werden könnte, der kann die Peperoni auch einfach weglassen.

Zutaten: 
200 g Spätzle
2 Paprikaschoten (wir haben Spitzpaprika verwendet)
2 Zwiebeln
1-2 Peperoni (können müssen aber nicht)
500 g Gyros
2 Becher Sahne
1 Becher Schmand
1 Pck. Zwiebelsuppe

Zubereitung:
Zwiebeln schälen und klein hacken. Paprikaschoten putzen,
waschen und in Würfel schneiden. Peperoni entkernen und klein schneiden. Dann Spätzle roh in eine Auflaufform geben. Paprika-, Peperoni- und Zwiebelwürfel darauf verteilen. Hierauf das Gyrosfleisch verteilen. Sahne mit Schmand und Zwiebelsuppe verrühren. Anschließend über das Fleisch gießen. Bei 180°C ca. 40 Minuten im Backofen backen.

Nudel – Gyros – Auflauf

Ich kann es nur immer wieder sagen, der Auflauf wird demnächst wieder gemacht. Das Rezept ist einfach und schnell zubereitet ist der Gyros-Auflauf auch noch.

Der Nudel-Gyros-Auflauf wenn er aus dem Ofen kommt.
Der Nudel-Gyros-Auflauf wenn er aus dem Ofen kommt.

Zutaten:
500 g Nudeln, (Spiralen)
1000 g geschnetzteltes Schweinefleisch nach Gyros Art
2 große Zwiebeln
1  Knoblauchzehe
3 Becher Sauce Hollandaise
2 Beutel geriebener Käse (Sorte nach Geschmack)  
Öl
einige Röschen Brokkoli TK

Einfach lecker und so schnell gemacht. Nudel-Gyros-Auflauf
Einfach lecker und so schnell gemacht. Nudel-Gyros-Auflauf

Zubereitung:
Nudeln bissfest in Salzwasser kochen. Kurz vor Ende der Garzeit Brokoli hinzugeben und blanchieren.
Knoblauchzehe kleinhaken und in heißem Öl in einer Pfanne andünsten. Gyrosfleisch hinzugeben und anbraten.
Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Diese in die Pfanne mit dem Gyrosfleisch geben und glasig werden lassen.
Die gut abgetropften Nudeln in eine große Auflaufform geben und mit einem Beutel ger. Käse bestreuen. Auf den Käse dann das Gyrosfleisch geben. Brokoliröschen darauf verteilen. Einen Beutel ger. Käse darüber verteilen und mit der Sauce Hollandaise übergiesen. im vorgeheitztem Backofen (200°C Ober-/Unterhitze) ca. 20 Minuten garen lassen.

Butterkuchen (ohne Hefe)

Hier haben wir mal ein Rezept für einen Zuckerkuchen / Butterkuchen mit einem Rührteig ohne Hefe. Der Vorteil, die Zubereitung geht schnell und die Wartezeiten für das Aufgehen des Teiges fallen weg.
Der Kuchen ist schön luftig und schmeckt zu jeder Jahreszeit.

Zutaten:
200 g Zucker
4 Eier
200 g Sahne
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver

für den Belag:
125 g Butter
100 g Zucker
200 g Mandelblättchen

Zubereitung:
Mehl sieben und mit dem Backpulver vermengen, die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen und etwa die Hälfte des Mehl unterrühren. Dann die Sahne dazugeben und alles gut verrühren. Jetzt mit dem restlichen Mehl zu einem glatten Teig weiter verarbeiten.
Ein Backblech mit Backpapier belegen (oder fetten und mit etwas Mehl bestäuben) den Teig auf dem Backblech verstreichen und den Butterkuchen für 10 Minuten bei 180° C vorbacken.
in der Zwischenzeit die Butter zerlassen. Den Kuchen aus dem Backofen nehmen und zügig aber vorsichtig mit der Butter bepinseln. Die Mandelblätter und der Zucker auf dem Kuchen verteilen und anschließend wieder bei 180° C für weitere 10 – 15 Minuten fertig backen.
Den Kuchen auskühlen lassen und in Stücke schneiden.