Mäuse-Jäger

Maulwurf, Wühlmaus und Co.

Eine Maulwurf kann im Garten schon eine richtige Plage sein. Gerade ist der Rasen fertig und man erfreut sich des schönen Grüns und prompt sind am nächsten Tag die bekannten Erdhügel über den ganzen Rasen verstreut. Schlimmer ist es aber in den Beeten, ob Blumenbeet oder Gemüsebeet es ist nicht erfreulich, wenn die Saat auf dem Acker liegt und die Maulwurfhügel die Landschaft prägen. Ein Patent die kleinen Tierchen los zu werden, die auch unter Naturschutz stehen, gibt es nicht. Manche Gartenfreunde empfehlen Brühen aus stinkenden Pflanzenteilen oder saurer Milch in den Gang zu schütten.
Bei uns im Garten haben wir mit Maulwürfen allerdings keine Probleme seit unsere Hunde mit kommen. Dadurch, das sie immer über den Rasen laufen und auch über die Beete (was uns nicht sonderlich gefällt) scheint es den Maulwürfen bei uns zu laut und zu unruhig geworden zu sein und sie sind weg.

Mäuse-Jäger
Mäuse-Jäger

Anders sieht es mit Wühlmäusen aus, die uns im letzten Jahr unsere Karotten von unten geerntet haben. Hier gibt es eigentlich nur eine sinnvolle Methode um etwas dagegen zu tun. Lebendfallen in den Gang der Wühlmaus platzieren und fangen. Lebendfallen deshalb, weil so sichergestellt werden kann, das z.B. die natürlichen Feinde der Wühlmaus wie das Wiesel nicht aus versehen getötet wird. Aber auch unsere Mäusefänger helfen uns dabei die Wühlmäuse zu fangen und zu vertreiben.

Solche Lebendfallen kann man leicht mit etwas Geschick selber bauen. Ein paar Bretter etwas Hasendraht und Nägel reichen aus.

Lebendfalle für Wühlmäuse ect
Lebendfalle für Wühlmäuse ect

Von Pflanzen die angeblich die Wühlmäuse vertreiben halte ich nichts, denn bei uns hatte das früher nie eine Wirkung gezeigt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.