Hauswurtz

Die Eisheiligen im Mai (alle Jahre wieder)

In jedem Jahr die selbe Frage: “pflanzen wir vor den Eisheiligen, oder besser doch erst danach?”
Aber was sind die Eisheiligen?
Die Eisheiligen sind die Namenstage von Heiligen im Mai, durch lange Wetterbeobachtungen konnten unsere Vorväter noch recht genau vorhersagen was für ein Wetter in den kommenden Wochen oder Monaten ist, wenn es zu einem Bestimmten Zeitpunkt warm oder kalt regnet oder schneit.
Die Eisheiligen sind die Heiligen

  • Mamertus (11. Mai)
  • Pankratius (12. Mai)
  • Servatius (13. Mai)
  • Bonifatius (14. Mai)
  • Sophie (15. Mai)

Allgemein hat sich die Regel: Nicht vor der “kalten” Sophie zu pflanzen bewährt. Aufgrund der Wetterveränderungen der letzten 50 Jahre stimmen die Vorhersagen aber nicht mehr genau. Frostempfindliche Pflanzen pflanzen wir trotzdem erst nach dem 15. Mai.
Zu den frostempfindlichen Pflanzen zählen:

  • Tomaten
  • Basilikum
  • Gurken
  • Dahlien
  • Begonien
  • und weitere Blumen und Kübelpflanzen

diese Liste ist bei weitem nicht vollständig, soll aber als Anhalt reichen. Wer ein Gewächshaus hat, kann mit geeigneten Mitteln zur Isolierung natürlich auch schon früher Tomaten und Co. dort pflanzen.

2 Gedanken zu „Die Eisheiligen im Mai (alle Jahre wieder)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.