Senf selber machen

Senf selber machen oder wir geben unseren Senf dazu

Senf selber machen
Senfkörner, gemahlener Senf und fertiger selbstgemachter Senf

Beim entrümpeln bin ich auf meine alte Kaffeemühle gestoßen und überlegte gleich, was ich damit noch anfangen kann. Früher hatte ich diese Mühle schon dazu benutzt Kräuter zu mahlen. Vom Einkochen der Gurken hatte ich noch Senfkörner und da lag es nahe mal Senf selber zu machen. 

Wir geben unseren Senf jetzt auch dazu, denn selber gemacht schmeckt er so wie man es möchte. 

Zutaten

50g Senfkörner
5 g Salz
10g Zucker (oder Honig)
1 Zwiebelscheibe
1/4 Lorbeerblatt
2 Pfefferkörner
1 Wacholderbeere
eine Priese Chilli
30g Weinessig
30g Wasser

Zubereitung:

 Die trockenen Zutaten (Senf, Pfeffer, Salz, Lorbeerblatt, Wacholderbeere, Chilli) mit einer Gewürzmühle oder Kaffeemühle fein mahlen. Soll die Zwiebel ebenfalls gemahlen werden dann alles zusammen mit der Zwiebel nochmal durch die Mühle geben. Sonst die Zwiebel sehr fein hacken. Nun den Essig und die Gewürze in einen Rührbecher geben und mit einem Zauberstab / Rührstab gut mixen, nach und nach das Wasser Zugeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Beim abschmecken ist der Senf noch extrem scharf, das Armoa entfaltet sich erst voll nach 24 Stunden. 

Statt der oben angeführten Gewürze kann man natürlich nach belieben ausprobieren. Für eine Grundrezeptur gelten die Angaben von Senf und Essig, sowie Wasser. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.