Schwarze Johannisbeere

Schwarze Johannisbeere

Schwarze Johannisbeere
Schwarze Johannisbeere

 

Standort sonnig Standort halbschattig Wasserbedarf mittel
sonnig halbschattig mittel

botanischer Name: Ribes nigrum

Beschreibung:

Die kleinen eher unscheinbaren Blüten sind im Frühjahr ein Magnet für die ersten Hummeln und Bienen. Schwarze Johannisbeeren sind selbstfruchtend mögen aber eine Nachbarpflanze, der Ertrag ist dadurch gleich höher.

Blütezeit: April bis Mai

Pflege:

Schwarze Johannisbeeren mögen humosen, feuchten Boden. Der Boden sollte gut durchlüftet und locker sein. An Dünger kann Stickstoff in den ersten Jahren gegeben werden. Später reicht wenig Dünger. Als Stickstoffquelle kann mit Brennesseljauche gegossen werden. Vorsicht zu viel Stickstoff schadet dem Busch. Die Johannisbeere benötigt ausreichend Wasser, verträgt aber keine Staunässe.

Schnitt:

Alte Triebe, die älter als vier Jahre sind tragen nicht mehr ausreichend und können bis auf den Stamm gekürzt werden. In einem Jahr nicht zu viel schneiden. Schwarze Johannisbeeren werden meist als Busch geschnitten, können aber auch als Spalier oder Hecke geschnitten werden.

Ernte:

Die Erntezeit für Schwarze Johannisbeeren ist von Juni – August

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.