Erdbeere

Erdbeere

Erdbeere
Erdbeeren in Blüte

 

Standort sonnig Standort halbschattig Wasserbedarf mittel
sonnig halbschattig mittel

botanischer Name: Fragaria x ananassa

Beschreibung:

Mit ihren weißen Blüten, die von April bis Juni blühen (bei manchen Sorten auch bis in den Oktober) ist die Erdbeere fast in jedem Garten zuhause. Die Erdbeere ist eigentlich gar keine Beere, sondern eine Nuss. Noch komplizierter wird es wenn man die Gattung genau betrachtet, denn die Erdbeere gehört auch zu den Rosengewächsen. Die krautigen Pflanzen werden etwa 25 cm hoch, sind selbstfruchtend und bilden Ausläufer (Jungpflanzen).  Erdbeeren können auch in Blumenkästen oder Ampeln angebaut werden.

Blütezeit: April bis Juni

Pflege:

Vor Wind sollten Erdbeeren geschützt werden, ein warmer Standort mit durchlässigem nährstoffreichen Boden wird bevorzugt. Erdbeeren können einige Jahre auf dem selben Platz verbleiben, sollten aber nach 4 –5 Jahren an einen anderen Platz im Garten wandern. Als Beifrucht eignen sich zum Beispiel Zwiebeln. Bei Neupflanzungen kann man gleich Mulchfolien mit Löchern auf dem Boden ausbringen und die Jungpflanzen durch die Löcher einpflanzen. Erdbeeren sind anfällig gegen Grauschimmel, daher ist eine Unterlage der Pflanzen mit Stroh anzuraten.

Ernte:

Die ersten Erdbeeren zeigen sich je nach Witterung zwischen Juni und Juli, die immertragenden Sorten können bis in den Oktober Früchte bilden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.