Wasserpumpe im Garten

Fit für die neue Saison – Pflege und Wartung einer Schwengelpumpe

Wasserpumpe im Garten
Eine Wasserpumpe (ein Brunnen) im Garten ist sehr nützlich

Ein Brunnen mit einer Schwengelpumpe im eigenem Garten ist etwas feines. Wasser zum bewässern der Pflanzen, immer wenn man es braucht. Wenn das Wasser abgekocht wird oder untersucht wurde spricht auch nichts gegen einen Tee oder Kaffee zwischendurch.

Die Schwengelpumpe benötigt etwas Pflege, damit sie immer ihre Arbeit verrichten kann. Im Herbst baut man die Pumpe vom Pumpenstock ab und lässt das Wasser im Brunnenrohr durch die Ablassschraube am Rückschlagventil ab. Das Rohr am Pumpenstock wird noch mit einer Platte oder einem Eimer abgedeckt, damit kein Wasser eindringen kann. So geschützt kann die Pumpe, das Rohr bei Frost eigentlich nicht beschädigt werden.

Im Frühjahr geht es dann wieder in umgekehrter Reihenfolge los. 

Für wenig Geld erhält man für die Schwengelpumpen, Dichtungssätze. Diese Dichtungen sollten nach jeder Saison gewechselt werden, damit eine gute Pumpleistung erbracht werden kann.

Wie ist eine Schwengelpumpe aufgebaut.

Schwengelpumpe Bild 1
die Teile einer Schwengelpumpe

Die Dichtungen sehen so aus:

Dichtungen für eine Schwengelpumpe
Dichtungssatz für eine Schwengelpumpe

Mit wenigen Handgriffen ist die Pumpe zerlegt, Rost sollte mit einer Messingbürste und feinem Schleifpapier entfernt werden. Wenn man jedes Jahr im Herbst und im Frühjahr die Pumpe zerlegt und reinigt hat man lange etwas von so einer Pumpe.

Die beweglichen Teile der Pumpe sollten gefettet werden.
ACHTUNG: Wenn man Trinkwasser pumpen möchte, dann darf man für die Teile die mit Wasser in Berührung kommen nur Amarturen-Fett benutzen (oder Vaseline)

Der Kolben besteht aus folgenden Teilen:

Kolbenteile einer Schwengelpumpe
Die Kolbenteile einer Schwengelpumpe

Der Kolben sitzt an der Pleulstange, meist besteht das Kolbengehäuse aus Gusseisen.
Die Kolbenmutter, die die Kolbendichtung und das Stechventil hält, sollte auch mit Armaturenfett gefettet werden, ebenso die Lederdichtung. Bei einigen Ausführungen braucht auch das Stechventil (4) eine Dichtung, das hängt von der Bauform der Pumpe ab.

Wenn alles zusammengebaut ist, wird die Pumpe von oben mit etwas Wasser gefüllt und schon nach wenigen Pumpenhieben sollte Wasser gefördert werden. 

In den kurzen Videos beschreibe ich die Wartung noch einmal und auch wie man ein Rückschlagventil einbaut und mit Hanf abdichtet.

 

 

10 Gedanken zu „Fit für die neue Saison – Pflege und Wartung einer Schwengelpumpe“

  1. Hallo Andreas, danke für das tolle Video.
    Ich habe den Dichtsatz im Garten so gewechselt, wie du es beschrieben hast, da die Punpe kein Wasser mehrgezogen hat.
    Ich habe auch angegossen, bis Wasser gekommen ist.
    Die Pumpe zieht trotzdem kein Wasser, es steht aber im Rohr. Vermutlich handelt es sich hier um das angegossene Wasser.
    Hast Du einen Tipp für mich?
    Danke im Vorraus.

    1. Hallo Bert,
      kann auch gut sein, das der Filter / Brunnen versandet ist. Hat die Pumpe denn vorher gezogen? Wenn nicht einfach mal einem Gartenschlauch ins Steigrohr stecken und etwas anspühlen. Oder einfach mehr Wasser nachkippen. Falls Du in einer Kleingartenkolonie bist dort einfach mal den Fachberater oder einen “alten Hasen” fragen ob er helfen kann, denn aus der ferne ist das sehr schwer zu beurteilen was da noch im argen liegen könnte
      Gruß
      Andreas Ring

      1. Hallo Andreas,
        wann die Pumpe das Letzte mal gezogen hat kann ich nicht sagen, der Garten wurde neu übernommen und wir haben dort keinen Strom. Ich werde mir die Sache morgen mal genauer ansehen und das Rückschlagventil ausbauen.

        MfG Bert

  2. Hallo Andreas,

    vielen Dank für die tolle Anleitung!

    Ich bin schon seit Tagen nach einer hilfreichen Anleitung für die Wartung und Pflege unserer Schwengelpumpe und habe kein passende Anleitung geschweige Video gefunden. Dein Video hat uns sehr weitergeholfen vielen Dank.

    Der Sommer kann kommen !! 🙂

    Gruß
    Chris

  3. Tolle Anleitung, die Du da erstellt hast. Stimme Dir bei allem zu, außer bei der jährlichen Auswechslung der Dichtungen. Ist meiner Meinung nach unnötig. Natürlich lässt die Pumpleistung irgendwann nach. Aber das stört wohl kaum. Außer man hat täglich riesige Mengen an Wasser zu pumpen.
    Ich wechsle die Dichtungen erst aus, wenn sie wirklich fast den Geist aufgeben. Wie es jetzt dann der Fall ist :-).
    Da mich das Thema Schwengelpumpe mittlerweile sehr interessiert, habe ich eine eigene Website darüber erstellt – http://www.schwengelpumpen.net/ – dort sammle und veröffentliche ich alle relevanten Infos. Interessant als Ergänzung zu Deiner Seite hier ;-).

  4. Hallo, gutes Video.
    Meine Ergänzungen:
    A) Es ist absolut untersagt, minralölbasiertes Fett oder Öl in der freien Natur/Garten zu verweden. Insbesonders darf kein Öl ins Grundwasser gelangen. Das kann erheblichen Ärger mit der Unteren Wasswérschutzbehörde nach sich ziehen bis hin zurAnzeige und Geldstrafe. Außerdem möchte ich nicht meine Beete und Pflanzen mit ölhaltigem Wasser dauerhaft verseuchen.
    B) Es gibt Pumpen in verschiedenen Durchmessern, daher vor Kauf von Dichtung usw den Innendurchmesser des unteren Pumpengehäuses messen.
    Pumpenandi im Netz oder Hornbach haben die größte Auswahl an Ersatzteilen.
    C) Das Lederventil muß wie ein offenerTopf noch oben zeigen.
    D) Dichtungsringe sollten beidseitig mit Dichtungsmasse (Fermit oder Fett) bestrichen werden.
    E) Fast alle Pumpenteile sind aus Guß. Das bricht unter Spannung oder Druck wie Glas. Daher nichts im Schraubstock einspannen. Pumpenoberteil sehr vorsichtig, abwechselnd gleichmäßig und nicht zu fest am Unterteil anziehen.
    F) Nach dem Zusammenbau die Pumpe oben angießen und das Lederventil 1 bis24 Stunden quellen lassen. Meistens kann man erst danach richtig pumpen.
    G) Vorm Winter muß die Pumpe vollständig entleert werden. Eis sprengt die Pumpe.
    H) Ist das innere Schraubventil fest gerostet, lieber für 15 Euro gleich ein neues kaufen.

  5. Hallo,
    Schwengelpumpen im Garten haben echt ihren Reiz. Vielen Dank für deine ausführlichen Erklärungen im Video! Das ist echt super. Mit diesen werde ich unsere im Schrebergarten am WE wohl auch wieder vernünftig aufgestellt bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.