Johannisbeerblaetter-Tee

Schwarzer Johannisbeer Tee

Johannisbeerblaetter-Tee
Johannisbeerblätter

Aus den Blättern der “schwarzen Johannisbeere” ( Lt. Ribes Nigrum ) kann ein wohlschmeckender Tee bereitet werden. Man sammelt die Blätter ab April bis Ende Juli. Beim sammeln ist darauf zu achten, das die Blätter nicht von einem Pilz besiedelt sind, diese Blätter dürfen nicht genommen werden. Die jungen Blätter können frisch oder getrocknet zu einem Tee verarbeitet werden.

Die Johannisbeere wird oft auch als Gichtbeere bezeichnet. Die Wirkung des Tees bestätigt das. Der Tee wirkt bei regelmäßiger Anwendung Wassertreibend. Es wird berichtet, das der Tee bei Reuma und Gicht zu einer Besserung und Linderung führen kann.

Johannisbeerblaetter-Tee
Johannisbeerblaetter-Tee

Die Blätter werden mit heißem Wasser überbrüht und der Tee dann für 5 – 10 Minuten ziehen gelassen. Der Geschmack erinnert mich an Fenchelhonig. Der Tee hilft auch bei Erkältungen, In der schwarzen Johannisbeere sind viel Vitamin C und Gerbsäuren enthalten.

Für den Tee nimmt man etwa 1-2 Teelöffel Blätter auf 1/4 Liter Wasser.

Den Tee bitte nicht trinken wenn man unter Ödemen leidet, die von einer eingeschränkten Nieren- bzw. Herztätigkeit verursacht werden.

Wichtig:
Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt einen Arzt zu Rate ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.