Apfel-Kranzkuchen mit Quark-Ölteig

Apfel-Kranzkuchen mit Quark-Ölteig

Mal ein etwas anderer Apfelstrudel.

Bei uns kommt er richtig gut an. Man kann statt frischer Äpfel auch Apfelstücke oder grobes Apfelmus verwenden.

Die Zubereitung ist recht einfach, dauert aber mit frischen Äpfeln etwas weil die Füllung dann erst abkühlen sollte.

 

Apfel-Kranzkuchen mit Quark-Ölteig

Von Veröffentlicht:

  • Koch-/ Backzeit:

Die Zubereitung ist recht einfach, dauert aber mit frischen Äpfeln etwas weil die Füllung dann erst abkühlen sollte.

Zutaten

Zubereitung

  1. Äpfel schälen und vierteln, Kerngehäuse entfernen. In kleine Stücke schneiden und mit Rosinen, Zucker, Zimt, Zitronenschale und 100 ml Wasser oder Apfelsaft für 10 Minuten abgedeckt weich dünsten. Die Speisestärke mit 50 ml Wasser oder Apfelsaft anrühren und unter die gedünsteten Apfelstücke mischen. Kurz aufkochen und für die weitere Verwendung abkühlen lassen.
  2. Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Gugelhupfform fetten und mehlen.
  3. Den Teig aus den restlichen Zutaten bis auf das Marzipan mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verarbeiten. Dazu erst langsam dann kurz auf höchster Stufe verkneten. Die Marzipanrohmasse zu dem Teig raffeln und unterkneten.
  4. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen und mit der Füllung bestreichen. Von der längsseite her aufrollen und die Rolle zu einem Ring formen und in die Gugelhupfform legen.
  5. Den Kuchen für ca. 50 Minuten bei 175°C im unteren Drittel des Backofens backen. Nach dem Backen den Kuchen noch für 10 Minuten in der Form lassen und erst dann auf ein Kuchenrost stürzen.
  6. Wenn der Kuchen kalt ist kann er mit hellem Guß und einigen gehackten Pistazien dekoriert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.