Dahlie

Der Ziergarten im Herbst

Dahlie
Dahlie, vor dem Frost muss die Knolle im Keller überwintern

Arbeiten im Ziergarten ab September

Im Ziergarten blühen noch die Sommerblumen, trotzdem ist es jetzt schon an der Zeit für die Gartenplanung der kommenden Saison. Die Zwiebeln der Frühlingsblumen sollten bald in die Erde. Dabei ist es wichtig, das die Blumenzwiebeln immer doppelt so tief in die Erde kommen wie sie dick sind. Als Tipp: die Blumen in kleinen Gruppen pflanzen, große Stauden und Blumen nach hinten ins Beet und kleine in die Mitte oder nach vorne. Auch Bodendeckende Pflanzen sehen dabei vorne natürlich besser aus. 
Ich mache im Frühjahr und im Sommer meist einfach einige Fotos von dem Beet, so ist eine Planung einfacher, weil man die Größen der einzelnen Blumen, die ja jetzt vielleicht schon nicht mehr blühen, erkennen kann.
Wer im Frühjahr Stiefmütterchen oder andere Zweijahres Pflanzen aus Samen gezogen hat   kann diese jetzt auch an ihren Standort verpflanzen. 

Ab jetzt sollten die meisten Blumen und Stauden nicht mehr gedüngt werden, damit sich die Pflanzen auf ihre Winterruhe einstellen können. Die Beete sollten natürlich weiterhin gepflegt werden, dabei ist es auch wichtig die verblühten  Knospen zu entfernen, es sei denn man möchte Samen gewinnen. Die Erde zwischen den Pflanzen sollte man auch noch auflockern.

Ideal ist der Herbst auch zum Pflanzen von Nadelgehölzen als Hecke oder solitär Baum.  Auch immergrüne Laubhecken können noch gepflanzt werden. In jedem Fall sollte aber der Boden um die Pflanzung (die sog. Baumscheibe) mit Rindenmulch abgedeckt werden um ein austrocknen zu verhindern. 

Die Dahlien müssen im Herbst ausgegraben werden, und an einem frostfreien Ort zum Beispiel im Keller trocken gelagert zu werden. Nach den Eisheiligen können sie dann wieder an ihren Standort im Garten. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.