Apfelkuchen mit Streuseln und Quarkölteig vom Blech

Diesen Blechkuchen bereiten wir mit einem schnellen Quark-Ölteig zu. Man kann natürlich mit diesem Teig nicht nur Apfelkuchen sondern zum Beispiel auch Zwetschgenkuchen oder einfach nur Zuckerkuchen backen.

Zutaten:
250 g Magerquark
1 Ei
1/8 l Öl (8 EL)
6 EL Milch
100 g Zucker
1 Pk Vanillezucker
400 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Priese Salz 

Obst zum Belegen

für die Streusel:
250 g Mehl
150 g Butter/Margarine je zur Hälfte
50 – 100 g Zucker 

Zubereitung:
Quark, Milch, Ei und Öl zusammen mit dem Zucker und Vanillezucker und einer Priese Salz verrühren. Dann die Hälfte des Mehls mit dem Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren. Den Rest des Mehls dann dazugeben und alles zu einem Teig verkneten.

Die Äpfel waschen und schälen und entkernen, dann die Apfelstücke mit einer Reibe raspeln.

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und ausrollen. Den Teig mit einer Gabel anstechen und mit den Apfelraspeln belegen.

Aus den Zutaten für die Streusel einen Krümeligen Teig kneten, dazu die Butter am besten schmelzen und zu der gewünschten Streuselgröße bröseln.

 

Bei 175° C ca. 30 Minuten backen. Den fertigen Apfelkuchen mit Puderzucker bestäuben.

2 Gedanken zu „Apfelkuchen mit Streuseln und Quarkölteig vom Blech“

    1. Hallo Helga,
      da habe ich doch vergessen das dazu zu schreiben…
      Es werden ca. 1Kg Äpfel benötigt, oder 5 – 6 je nach Größe…
      Anderes Obst halt nach belieben nur nicht eine zu dicke Schicht auflegen. Aber auch hier kommt etwa 1 Kg hin…
      Grüße aus Hameln
      Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.