Schlagwort-Archive: Vogelmiere

So viel grün kann nur gut sein

Doch, doch grün ist gut. Was auf dem Bild weiter unten nicht zu sehen ist, ist das viele unerwünschte Kraut. Ich benutze das Word “Unkraut” absichtlich nicht, denn es gibt kein UN-Kraut. Alle Pflanzen erfüllen einen Zweck und aus den meisten Kräutern läßt sich auch etwas nützliches herstellen.
In den Rezepten habe ich da z.B. Vogelmiere Quark aus Löwenzahn und Klee kann man auch tolle Sachen machen. Nicht zu vergessen die Brennesseln, die uns eine hervorragende Jauche und einen Pflanzenschutz bieten. Junge Blätter kann man zu Salat oder Tee verarbeiten. Also ihr seht schon wie ich zu “Unkraut” stehe. 
Aber trotzdem nach dem Regen der vergangenen Zeit hatte ich das Gefühl das eben nur diese Pflanzen wachsen wollten und unsere Nutzpflanzen und Gemüse eben nicht.
Nach den letzten Sonnentagen  ist das aber anders, alles wächst und gedeiht prächtig. Die verschiedenen Grüntöne sind immer wieder schön anzusehen. Bald beginnt die Bohnen, Erbsen und Karottenernte, die Zucchini schmecken schon wunderbar und auch die Kartoffeln können bald aus der Erde. Es wird Zeit das ich mir über die Nachbepflanzung gedanken mache und welches Wintergemüse dieses Jahr noch gepflanzt werden soll. Aber dazu später mehr.

Grün in Grün im Garten
Grün in Grün im Garten

Vogelmiere Kräuter Quark

Vogelmiere
Vogelmiere oder Hühnerdamm
Vogelmiere Kräuter Quark: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Es gibt keine Unkräuter alles was wächst ist auch für etwas Gut.

Mit der Devise kann man auch einen leckeren, schmackhaften und dazu auch noch gesunden Brotaufstrich herstellen.
Die Vogelmiere wächst oder wuchert fast in jedem Garten, meist wird sie einfach nur auf den Kompost getan und man ärgert sich über das rasche Wachstum der Pflanze, die zu den Nelkengewächsen gehört. Die Vogelmiere enthält viel Vitamin C, Mineralstoffe und wirkt Stoffwechsel anregend.
Hinweis für Nierenkranke: Bitte mit Vorsicht essen, die Pflanze enthält Saponine, die die Nieren reizen können.

Vogelmiere-Kraeuter-Quark
Vogelmiere-Kraeuter-Quark

Die Zubereitung ist denkbar einfach, eine Handvoll Vogelmiere (wird auch Hühnerdamm genannt) zusammen mit einer kleinen Zwiebel und Schnittlauch und Kräutern nach Geschmack klein hacken und mit Quark vermischen.
Schmeckt als Brotaufstrich oder zum Beispiel zu Pellkartoffeln.