Schlagwort-Archive: selber machen

Likör selber machen

Likör Selber machen Teil 1 von 3 »Grundlagen«
Likör Selber machen Teil 1 von 3 »Grundlagen«

In einer Artikelserie mit 3 Teilen zeige und erkläre ich einige Grundlagen zur Likörherstellung.

Teil 1: Was braucht man an Zutaten und Material

Im Garten hat man viele verschiedene Früchte und Kräuter, aus denen sich ein Likör leicht zubereiten lässt. Das oberste Gebot ist hier, wie auch beim Einkochen von Lebensmitteln, die Sauberkeit. Die Zutaten und die Gefäße müssen peinlichst sauber sein, dann steht dem Likör herstellen nichts im Wege.

Als Grundzutat benötigt man Alkohol, hier sollte man sich vorher schon überlegen, was man an Früchten, Nüssen, Kräutern etc… als Zutaten verwenden möchte.

Weingeist, Ethanol, Monopolsprit, Neutralalkohol oder Primasprit
bezeichnen einen 96 Vol. % Alkohol. Kaufen kann man Weingeist z.B. in Apotheken in Gebinden von 1/2 Liter Flaschen. Ansätze mit Weingeist müssen, vor dem Abfüllen oder Abziehen, mit destiliertem Wasser verdünnt werden. Destilliertes Wasser deshalb, weil Leitungswasser den Ansatz trüben würde. Als Mischungsverhältnis ist 1 : 1,5 gängig. Weingeist wird bevorzugt für Ansätze mit Kernobst, Nüssen oder Kernen genommen.

Kronbrand
Korn hat üblicherweise einen 38 – 42 Vol. % Alkoholgehalt. Kornbrand eignet sich gut für Beerenfrüchte oder Kräuter und ist geschmacksneutral.

Wodka
Der Alkoholgehalt von Wodka kann je nach Sorte zwischen 37,5 und 80 Vol. % liegen. Auch Wodka ist geschmacksneutral. Obst und Kräuter behalten ihren eigenen Geschmack. Daher wird Wodka auch gerne als Grundlage für Liköre oder Bitter genommen.

Weitere Zutaten
Natürlich die Früchte, Obst und Beeren, Kräuter, Nüsse, Kerne und Tannenzapfen oder Nadeln, je nach Rezept.
Gewürze wie Nelken, Zimt oder Vanille
Kandiszucker weiß oder braun

Zubehör
Als Zubehör benötigt man Flaschen ,Trichter, Flaschenbürste, kleinen Schlauch, große Glasgefäße für den Ansatz.
Haarsieb, Kaffeefilter

 

Teil 1: Was braucht man an Zutaten und Material
Teil 2: Alles Schnaps oder wie? Über Likör und Schnaps und etwas Rechnerei.
Teil 3  Grundrezepten, Filtern und Abfüllen 

 

Schokoladen Himbeer Konfitüre

Himbeer-Schoko-Konfituere
Himbeer-Schoko-Konfituere
Schokoladen Himbeer Konfitüre: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,67 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Zutaten:

1000 g Himbeeren
1000 g Gelierzucker 1:1

200 g Blockschokolade Zartbitter

 

Zubereitung:

Die Himbeeren verlesen und durch ein Sieb streichen. So bleiben die Kerne aus der Konfitüre. Ich habe eine Flotte-Lotte mit einem feinem Einsatz genommen und hinterher das Mus nochmal durch ein Sieb gestrichen. Dann kommt der Zucker dazu und man läßt das ganze für etwa 30 Minuten stehen. Die Masse wird nun unter rühren für 4 Minuten sprudelnd gekocht. Gelierprobe machen.
Die Blockschokolade mit einem Messer in grobe Stücke schneiden und zügig unter die heiße Konfitüre mischen und gleich in Gläser abfüllen. Diese etwa für 5 Minuten verschlossen auf den Kopf stellen, damit der Deckel auch richtig schließt.

Johannisbeeren und was man daraus machen kann

Johannisbeeren und was man daraus machen kann: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 2,40 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Gestern war wieder ein Gartentag, Hecke schneiden, Rasen mähen und Johannisbeeren ernten. Unsere Büsche sind zum Teil erst 2 Jahre alt und aus Stecklingen gezogen aber wir haben auch zwei alte Büsche die im letzten Herbst in unseren Garten gezogen sind. Geschnitten hatte ich die alten Büsche noch nicht, das kommt dieses Jahr und ich werde davon dann auch ein Video und eine Anleitung machen. Aber wer hätte es gedacht. Wir haben bisher rund 4 Kg Schwarze Johannisbeeren geerntet.

Aber was damit machen?

Johannisbeeren entsaften
Johannisbeeren entsaften

Zuhause angekommen habe ich die Johannisbeeren erstmal gewaschen und dann in den Dampfentsafter getan. Aus dem Saft habe ich dann Gelee gekocht.

Für den Gelee benötigt man

0,7 L Saft 
1Kg Gelierzucker 1:1 
1 Päckchen Gelierfix

Durch das Dampfentsaften hatte ich knapp 3 Liter Saft und konnte reichlich Gelee kochen. Der Johannisbeer-Gelee schmeckt auf Brot genauso wie z.B. im Frankfurter-Kranz oder zum verfeinern von Saucen z.B. bei Wildgerichten.

Abwandlung:

Mit dem Saft von 3-4 frisch gepressten Orangen gemischt 0,5 L Beerensaft und 0,2 L Orangensaft erhält man einen fruchtigeren Gelee.

Von den nächsten Beeren werde ich wohl Saft – Sirup herstellen, denn der ist gut bei Erkältungen.

Dazu wird einfach der aus dem Dampfentsafter gewonnene Saft im Verhältnis 2:1 mit Haushaltszucker vermischt und kurz aufgekocht. Der heiße Saft wird dann sofort in Flaschen abgefüllt.

Tipp:

Beim Dampfentsaften brauchen die Rispen nicht von den Beeren getrennt werden.

 

Viel Spaß beim entsaften und verwerten

Himbeer Konfitüre

Himbeer Konfitüre
Himbeer Konfitüre
Himbeer Konfitüre: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,71 von 5 Punkten, basieren auf 14 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Meine neue lieblings Konfirüre… Etwas mit Arbeit verbunden, aber das Ergebnis belohnt um so mehr.

Zutaten:

500 g Himbeeren
500 g Gelierzucker 1:1

Zubereitung:

Himbeer-Konfitüre Früchte durch ein Sieb streichen
Früchte durch ein Sieb streichen

Die Himbeeren verlesen und durch ein Sieb streichen. So bleiben die Kerne aus der Konfitüre. Ich habe eine Flotte-Lotte mit einem feinem Einsatz genommen und hinterher das Mus nochmal durch ein Sieb gestrichen. Dann kommt der Zucker dazu und man läßt das ganze für etwa 30 Minuten stehen. Die Masse wird nun unter rühren für 4 Minuten sprudelnd gekocht. Gelierprobe machen und die Konfitüre noch heiß in Gläser abfüllen. Diese etwa für 5 Minuten verschlossen auf den Kopf stellen, damit der Deckel auch richtig schließt.

Himbeersaft selber machen

Himbeersaft selber machen
Himbeersaft
Himbeersaft selber machen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,24 von 5 Punkten, basieren auf 37 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Um Himbeersaft selber herzustellen benötigt man als erstes Himbeeren, schon beim pflücken der Beeren sollte man darauf achten den Fruchtkegel aus der Himbeere zu ziehen. Die Himbeeren brauchen dann nicht gewaschen zu werden.

Himbeersaft - Früchte durch einen Leinensack pressen
Himbeersaft – Früchte durch einen Leinensack pressen

Für die Herstellung von Fruchtsäften kann man Entsafter, Dampfentsafter oder wie wir einen genähten Leinensack verwenden. Dazu nimmt man Leinen und näht einen trichterförmigen Sack, den man öfter benutzen kann. Vor der Verwendung kochen wir den Sack immer aus.

Alle Gefäße und vor allem die Flaschen sollten sehr sauber, am besten ausgekocht sein.

 

 

Grundrezept für Saft nach Oma´s Art

1,5 Kg Früchte
1,5 Kg Zucker
1 l Wasser
1 Päckchen Einmachhilfe wegen der Haltbarkeit

Die Früchte werden zusammen mit dem Wasser aufgekocht und etwa 3 – 5 Minuten weitergekocht. In einen anderen Topf gibt man den Zucker und die Einmachhilfe. Nun gießt man die Früchte und das Wasser in den Leinensack und bindet ihn z.B. an einen Stock (siehe Bild), wobei natürlich schon Saft in den Zuckertopf fließt. Jetzt kann man mit Kochlöffeln oder wenn man Hitze verträgt auch gleich mit den Händen den Sack ausdrücken um den ganzen Saft aus den Früchten zu pressen. Der Zucker löst sich schnell auf. Der noch heiße Saft sollte dann gleich in Flaschen gefüllt werden.
Der Saft schmeckt verdünnt als Limonade oder auch über Eis oder Pudding sehr gut.

Erdbeer Essig selber machen

Erdbeer-Essig selber machen
Erdbeer-Essig selber machen
Erdbeer Essig selber machen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,65 von 5 Punkten, basieren auf 20 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Jetzt, wo es viele Erdbeeren gibt, ist der richtige Zeitpunkt um Erdbeeressig herzustellen. Super als Geschenk und natürlich für die frischen Salate aus dem Garten.

Das Rezept ist ganz einfach.

Zutaten:

500 g Erdbeeren
1 Liter Apfelessig
1-2 TL Honig

Zubereitung:

Die Erdbeeren waschen und vierteln, zusammen mit dem Essig in einen Topf geben und leicht anwärmen, den Honig dazugeben. Wenn der Honig aufgelöst ist alles in ein Gefäß geben und abgedeckt für etwa 2 Wochen kühl stehen lassen. Dann abseihen und in kleine Faschen füllen.

5 Minuten Tortenboden aus der Mikrowelle

Es ist Sonntag, es kommen Gäste zum Kaffee und nun? Obst wäre ja da, zum belegen eines Tortenboden. Aber jetzt noch backen das dauert und rechtzeitig fertig wird der Kuchen dann auch nicht. DOCH!

Mit dem Tortenboden aus der Mikrowelle, der in nur 5 Minuten fertig ist.

5 Minuten Tortenboden
5 Minuten Tortenboden

Zutaten:

1 EL Wasser,
4 EL Öl,
3 Eier,
100 g Zucker,
1 Vanillezucker,
100 g Mehl,
0,5 Backpulver,
etwas Margarine zum Einfetten der Form

Silikonform für Tortenböden

Zubereitung:

Wasser, Öl und Eier in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät aufschlagen. Zucker und Vanillezucker mischen, dazugeben und schaumig rühren. Backpulver unter das Mehl mischen, in die Schüssel geben und gut durchrühren. Silikonform einfetten und den Teig einfüllen. Bei 600 Watt in der Microwelle für 5 Minuten (dies ist Gerätebedingt) garen. Herausnehmen und ca. 10 Minuten in der Form auskühlen lassen. Dann den Boden aus der Form herausnehmen.