Schlagwort-Archive: Sauerkraut

Bratwurst-Kuchen mit Sauerkraut

Ein deftiges Hauptgericht

Dieser Kuchen kommt bestimmt auch auf einer Party gut an.
Sauerkraut, Kartoffeln und Bratwurst passen gut zusammen. Als Kuchen vereint schmeckt es gleich nochmal so gut.

Bratwurstkuchen mit Sauerkraut

Von Veröffentlicht:

    Sauerkraut, Kartoffeln und Bratwurst passen gut zusammen. Als Kuchen vereint schmeckt es gleich nochmal so gut.

    Zutaten

    Zubereitung

    1. Mehl, eine Prise Salz sowie die Butter, zusammen mit dem Ei und 1-2 EL Wasser zu einem Teig verkneten. Diesen in Folie verpacken und für 20-30 Minuten kühl stellen.
    2. Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser kochen. Die Bratwurst in einer Pfanne mit etwas Fett von allen Seiten leicht bräunen. Dann aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. In der Pfanne das Sauerkraut mit etwas Pfeffer und Salz gewürzt schwenken.
    3. In einer zweiten Pfanne die fein gehackte Zwiebel und den gehackten Knoblauch dünsten.
    4. Die Kartoffeln abschütten und etwas ausdünsten lassen. Nun die Kartoffeln zerstampfen und zusammen mit etwas Butter, Milch und Petersilie sowie den gedünsteten Zwiebeln und dem Knoblauch zu einem Kartoffelbrei verarbeiten. Noch mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
    5. Den Backofen auf 180° C vorheizen. Eine Springform (26er) Buttern. Den Teig entweder ausrollen und in die Form geben, oder den Teig mit den Händen in der Form verteilen. Wichtig es muß ein Rand geformt werden.
    6. Als erste schicht nun etwas Kartoffelbrei auf dem Teig verteilen. Dann etwas Sauerkraut und die Bratwürstchen. Dann kommt wieder Sauerkraut und zum Schluß wieder Kartoffelbrei.
    7. Den Kuchen bei 180° für etwa 50 Minuten backen. Wer mag kann etwa 10-15 Minuten vor Ende der Backzeit noch etwas geriebenen Käse auf dem Kuchen Verteilen. Sollte der Kuchen oben zu dunkel werden kann er mit einem Backpapier abgedeckt werden.

    Bigos polnischer Krauttopf

    Bigos gilt als polnisches Nationalgericht, es ist ein Krauttopf oder Eintopf . Als Hauptzutat wird Sauerkraut verwendet. Es eignet sich auch sehr gut zum Vorkochen und einfrieren.

    Bigos, Krauttopf

    Von Veröffentlicht:

      Sauerkraut- Eintopf mit Fleisch und Trockenpflaumen

      Zutaten

      Zubereitung

      1. Sauerkraut waschen, gut ausdrücken und in einen großen Topf (z. B. einen Bräter) geben. Die Möhre in Scheiben oder Würfel schneiden und zu dem Sauerkraut geben. Rinderbrühe instant darüber verteilen und einen halben Liter Wasser hinzugeben. Dieses zum Kochen bringen und auf kleiner Flamme weiter köcheln lassen.
      2. Alle Fleischsorten in Würfel (Gulaschgröße) schneiden. Mit Salz, Pfeffer und Paprika edelsüß leicht würzen. Margarine in einer Pfanne zerlassen und die Fleischwürfel darin anbraten. Getrocknete Pflaumen vierteln. Diese mit den Lorbeerblättern, Wachholderbeeren und dem Tomatenmark zum Sauerkraut geben und gut vermengen. Das angebratene Fleisch samt Bratensaft ebenfalls zum Sauerkraut geben und gut vermengen. Alles im geschlossenen Topf 2,5 Stunden köcheln lassen. Zwischendurch immer mal wieder umrühren und ggf. noch Wasser hinzugeben. Nach ca. der Hälfte der Garzeit abschmecken und ggf. mit Salz und Pfeffer nachwürzen.
      3. Dazu schmeckt Kartoffelpüree oder einfach nur Brot.

      Kürbiskraut, Pfälzer Art mit Kassler

      Kuerbiskraut Kassler Pfälzer Art
      Kürbiskraut mit Kassler “Pfälzer Art”
      Kürbiskraut, Pfälzer Art mit Kassler: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,67 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

      Kürbis und Sauerkraut bilden eine harmonische Einheit. So schmeckt Kassler mal ganz anders. Auch für das Auge ist Kürbiskraut eine Abwechslung, ebenso für den Gaumen.

      Zutaten:
      1 kg Kasslerfleisch,
      2-3 EL Senf,
      1 Dose Sauerkraut (810 ml),
      2 Zwiebeln,
      1 Apfel,
      500 g Kürbisfruchtfleisch,
      1 TL Kümmel,
      1 TL getr. Majoran,
      Salz,
      Pfeffer,
      6 getr. Wacholderbeeren,
      0,5 l Rinderbrühe

      Zubereitung:
      Kasslerfleisch waschen, trockentupfen und mit dem Senf bestreichen. Sauerkraut in einen Bräter geben. Kürbis und Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Apfel schälen, entkernen und ebenfalls würfeln. All das Gewürfelte und die Wacholderbeeren mit dem Sauerkraut vermengen und mit Kümmel, Majoran, Salz und Pfeffer würzen. Mit der Rinderbrühe angießen, Kasseler darauf legen, Bräter mit dem Deckel verschließen und im vorgeheiztem Backofen (Ober-/Unterhitze: 180°C, Umluft: 160°C) 60 – 90 Minuten garen (ist Abhängig von der Fleischart). Nach der Hälfte der Garzeit nachschauen, ob noch genug Flüssigkeit im Bräter ist und ggf. noch etwas Brühe zugeben. Am Ende der Garzeit evtl. das Kürbiskraut nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.
      Dazu: Kartoffelpürree, Salzkartoffeln oder Schupfnudeln.

      Hefeklösse gefüllt auf Sauerkraut

      Hefeklösse gefüllt auf Sauerkraut: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

      Zutaten:

      Teig:
      250 g Weizenmehl,
      1 Prise Salz,
      0,5 Pck. Trockenhefe,
      40 g Margarine,
      1/8 l lauwarme Milch

      Füllung:
      375 g gemischtes Hackfleisch,
      Salz
      1 Ei,
      Pfeffer
      1 Zwiebel,
      1 Bd. Petersilie

      Sauerkraut:
      100 g Schinkenwürfel,
      0,5 l Fleischbrühe (Instant),
      1 Zwiebel,
      Salz
      1 Dose Sauerkraut,
      Pfeffer,
      Wacholderbeeren,
      1 rote Paprikaschote,
      etwas Magarine


      Zubereitung:

      Hefeklösse auf Sauerkraut
      Hefeklösse auf Sauerkraut

      Alle Teigzutaten gut verkneten und eine halbe Stunde gehen lassen. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Petersillie waschen und feinhacken. Zweibelwürfel und die gehackte Petersillie mit den restlichen Zutaten für die Füllung vemengen, abschmecken und 8 Klösschen daraus formen. Den Hefeteig in acht Stücke teilen, flachdrücken und die Fleischklösschen daraufgeben. Dann den Teig darüberziehen und zu einem Kloss formen. Magarine in einem großem Topf erhitzen und die Schinken- und Zwiebelwuerfel darin bräunen. Paprika säubern und in kleine Streifen schneiden. Sauerkraut, Paprikastreifen, Brühe und die Gewürze zugeben. Klösse darauf legen und ca. 20 Minuten abgedeckt garen.