Schlagwort-Archive: Sahne

Erdbeer Yoghurette Torte ohne backen

Erdbeere

Erdbeer Yoghurette Torte ohne backen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Zutaten:

Boden:
1 Pck. Markenbutterkekse,
125 g Butter

Belag:

2 Pck. Yoghurette,
4 Blatt Gelantine,
500 g Erdbeeren,
700 g Schmand,
25 g Zucker,
200 g Sahne,
1 Pck. Vanillezucker


Zubereitung:

Boden:
Butterkekse zerkrümeln und mit weicher Butter verkneten.

Belag:

Yoghurette klein schneiden, Erdbeeren waschen und klein schneiden. Schmand und Zucker steif schlagen. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen. Gelantine im kalten Wasser einweichen, ausdrücken und bei schwacher Hitze auflösen. 3 EL Schand einrühren und unter die übrige Schmandmasse ziehen. Nun auch die Sahne, Schokostückchen und Erdbeeren unterheben. Bodenmasse in eine Form drücken und die Belagmasse wellenförmig auf dem Boden verteilen und kalt stellen.

Sekt Sahne Torte (Rezept mit Video)

Sekt-Sahne-Torte
Sekt-Sahne-Torte
Sekt Sahne Torte (Rezept mit Video): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,09 von 5 Punkten, basieren auf 11 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Zutaten:

Boden:
200 g Margarine,
2 Eier,
1 Tasse Zucker,
1,5 Tassen Mehl,
1 TL Backpulver
Füllung:
500 ml Sekt,
3 Pck. Aranca-Mandarinen- od. Zitronencreme ohne Kochen,
400 ml Sahne,
2 Pck. Sahnesteif

Verzierung:

geraspelte Blockschokolade


Zubereitung:

Boden:

Margarine mit Eiern und Zucker schaumig schlagen und mit Backpulver vermischtes Mehl unterrühren. Eine Springform mit Backpapier auslegen und mit dem Teig befüllen. Im vorgeheitztem Backofen (Umluft: 160°C / Ober-/Unterhitze: 180°C) ca. 25 – 35 Minuten abbacken. Danach gut auskühlen lassen.

Füllung:

Den Sekt in eine Rührschüssel geben und die Aranca-Creme mit dem Rührgerät einrühren und so lange schlagen, wie es auf der Verpackung angegeben ist. Sahne mit Sahnesteif fest schlagen und unter die Creme ziehen. Einen Tortenring um den Boden legen und die Crememasse einfüllen. Einige Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren mit geraspelter Blockschokolade verzieren.

Frittierte Knusper Erdbeeren

Bald gibt es wieder überall Erdbeeren, wie wäre es mit diesem Rezept für die nächste Kaffeetafel.

Frittierte-Knusper-Erdbeeren
Frittierte-Knusper-Erdbeeren
Frittierte Knusper Erdbeeren: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,11 von 5 Punkten, basieren auf 9 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Zutaten

10 g frische Hefe
150 g Mehl
100 g Zucker
125 ml lauwarmes Wasser

Öl zum frittieren
und schöne große Erdbeeren


Zubereitung

Die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen und zusammen mit dem Mehl und dem Zucker zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig etwa 15 Minuten ruhen lassen. Die Erdbeeren waschen und gut trocknen. Das Öl heiß machen (bitte nicht über 180° wegen der Acrylamide). Die Erdbeeren durch den Teig ziehen und im Öl goldgelb ausbacken. Mit etwas Puderzucker bestreuen und mit Sahne servieren.

 

Zebratorte

Zebratorte
Zebratorte
Zebratorte: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Zutaten:

Bodenzutaten:
3 Eier,
75 g Zucker,
1 P. Vanillezucker,
90 g Mehl,
1 P. Schokoladenpuddingpulver,
1 TL Backpulver

Belagzutaten:
10 Blatt Gelatine weiß,
4 Eigelb,
200 g Zucker,
250 ml Milch,
750 g Quark
Saft einer Zitrone,
0,5 l Sahne,
2 EL Kakao,
Schokostreusel


Zubereitung:

Zubereitung Boden:
Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Zucker mit Vanillezucker mischen. Eigelbe mit 3 EL heißem Wasser cremig verrühren und das Vanille-Zuckergemisch dabei einrieseln lassen bis alles dickschaumig ist. Mehl mit Puddingpulver und Backpulver mischen. Über die Eiermasse sieben. Eischnee hinzugeben und alles unterheben. Springform fetten und leicht bemehlen. Die Bisquitmasse in die Form füllen und 25 Minuten (170°C Umluft, 190°C Ober-/Untehitze) backen lassen. Anschließend in der Form auskühlen lassen.

Zubereitung Belag:
Gelatine einweichen. Eigelbe mit Zucker und Milch glatt rühren, in einem Topf erhitzen und aufkochen lassen. Vom Herd nehmen, die Gelatine leicht ausdrücken, in den Topf geben und auflösen. Beiseite stellen und etwas abkühlen lassen. Quark mit dem Zitronensaft verrühren, Sahne steif schlagen. Quark unter die Eiermasse rühren, steifgeschlagene Sahne (4 gehäufte EL abnehmen und in den Kühlschrank stellen) unterheben. Creme halbieren und unter eine Hälfte 2 EL Kakao rühren. Bisquit aus der Form nehmen, auf eine Platte legen und mit einem Tortenring umschließen. Auf die Tortenmitte eine “Suppenkelle” helle Creme geben, darauf eine “Suppenkelle” Kakaocreme. In der selben Reihenfolge so weitermachen bis beide Cremes aufgebraucht sind. Dabei die Cremes nicht glatt streichen, da ansonsten das Muster nicht zu Stande kommt. Die Torte über Nacht in den Kühlschrank stellen. Mit der zurückgestellten Sahne und Schokostreuseln verzieren.

Porree-Käse-Suppe

Poree-Käse-Suppe
Poree.Käse-Suppe lecker auf jeder Party
Porree-Käse-Suppe: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,75 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)
Zutaten:

500 g Gehacktes halb und halb,
500 g Porree oder anderes Lauchgemüse,
150 g Sahneschmelzkäse,
150 g Kräuterschmelzkäse,
4 Scheiben Scheiblettenkäse Cheester,
1-1,5 l Fleischbrühe,
1 Knoblauchzehe,
Salz,
Pfeffer,
Öl


Zubereitung:

Porree waschen, putzen und in Ringe schneiden. Knoblauchzehe putzen. Etwas Öl in einen großen Topf geben und erhitzen. Knoblauchzehe durch eine Presse geben und zu dem heizen Öl geben. Gehacktes zugeben und gekäuselt anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Porreeringe in den Topf geben und ein paar Minuten so dünsten bis der Lauch bis ca. auf die Hälfte zusammen gefallen ist. Mit einem Liter Fleischbrühe auffüllen. Beide Schmelzkäsesorten in kleine Stücke schneiden, hinzugeben und unter leichtem Köcheln und Rühren schmelzen lassen. Den Scheiblettenkäse nach und nach zugeben und ebenfalls schmelzen lassen. Sollte die Suppe zu cremig sein noch Fleischbrühe zugeben. Gegebenfalls nochmals mit Gewürzen abschmecken.


Bemerkung:

Die Zutatenmengen lassen sich beliebig nach eigenem Geschmack varieren. Auch die Mengen lassen sich sehr gut anpassen, so das man es für ein paar Personen genauso gut zubereiten kann wie für eine Feier.

2-3 Tagekuchen

2-3 Tagekuchen
2-3 Tagekuchen
2-3 Tagekuchen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 2,44 von 5 Punkten, basieren auf 9 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Zutaten:

Teigzutaten:
200 g Margarine,
180 g Zucker,
4 Eier,
250 g Mehl,
2 TL Backpulver,
2 EL Kakao

Füllungszutaten: 

500 g Sahne,
175 g Zucker,
3 P. Vanillinzucker,
1 P. Sahnesteif,
500 g Schmand,
1 Schnapsglas Rum,
0,5 Glas Aprikosenmarmelade

Verzierungzutaten:

Einfache Version:
0,5 B Sahne,
1 EL Zucker,
1 P Sahnesteif,
Kakaopulver

Vorschlag lt. Bild:
1 B Sahne,
1 EL Zucker,
1 P Sahnesteif,
gehobelte Mandeln,
Schokoraspeln,
Kakaopulver zum Bestäuben


Zubereitung:

Teig:

Magarine und Zucker schaumig rühren. Die Eier nach und nach zufügen. Das mit Backpulver gemischte Mehl unterrühren. 1/3 des Teiges als hellen Boden verwenden. Zu den restlichen 2/3 des Teiges das Kakaopulver hinzufügen und gut verrühren. Diesen Kakaoteig halbieren. Jeweils die Drittel in eine gefettete Springform geben und diese Böden im vorgeheiztem Backofen bei 175°C ca. 15 Minuten backen.

Füllung:

Die Sahne mit dem Zucker, Vanillinzucker und dem Sahnesteif zu einer festen Sahne schlagen. Den Schmand und den Rum unter die Sahne heben.

Um einen Kakaoboden einen Tortenring legen. Mit der Hälfte der Aprikosenmarmelade bestreichen und die Hälfte der Sahne-Schmandmischung darauf glatt streichen. Den hellen Tortenboden auf diesen legen und mit der restlichen Aprikosenmarmelade bestreichen und darauf den Rest der Sahne-Schmandmischung streichen. Auf dieses dann den zweiten Kakaoboden legen. Mit Alufolie abdecken und 2 – 3 Tage im Kühlschrank ziehen lassen.

Verzierung:

Einfache Version:

Sahne, Zucker und Sahnesteif zu einer festen Sahne schlagen. Die komplette Torte dünn mit dieser Sahne bestreichen und mit Kakaopulver bestäuben.

Vorschlag lt. Bild:

Sahne, Zucker und Sahnesteif zu einer festen Sahne schlagen. Mit 1/3 die Torte von oben und den Seiten gleich dick bestreichen. 2/3 der Sahne in einen Spritzbeutel füllen und mit Sahnetupfern (wie im Bild) verzieren. Diese leicht mit Schokoraspeln bestreuen. Die Mitte der Torte mit Kakaopulver bestäuben. Den Tortenrand mit den gehobelten Mandeln verzieren.