wilder Bärlauch

wilder Bärlauch

wilder Bärlauch
wilder Bärlauch

Bärlauch ist ein beliebtes Frühjahrskraut in der Küche. Er schmeckt nach Knoblauch und Zwiebeln, das liegt daran das der Bärlauch aus der selben Familie stammt. Der lateinische Name der Pflanze ist Allium ursinum.
Als Küchenkraut kann theoretisch die ganze Pflanze verwendet werden. Die am meisten verwendeten Teile sind aber die Blätter und Stängel, die roh als Ersatz für Schnittlauch genutzt werden. Auch sonst eignet sich der Bärlauch für die Herstellung von Dip´s, Kräuterbutter oder Pesto.

Aber Achtung: der Bärlauch kann leicht mit giftigen Pflanzen verwechselt werden. Da ist zum einen das Maiglöckchen aber auch die Herbstzeitlose und der junge Aronstab können leicht verwechselt werden.

Wilden Bärlauch kann man für den privaten Gebrauch ernten. Die gewerbliche Nutzung hingegen bedarf einer Genehmigung, wenn die Pflanzen in einem Naturschutzgebiet wachsen. Auch außerhalb von Naturschutzgebieten ist der Bärlauch schutzwürdig, die Pflanzen dürfen nicht ausgegraben werden oder zerstört werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.