Fondant

Fondant selber machen

Dieses Rezept für Fondant kommt ohne Ei aus. Anstatt der normalen gemahlenen Gelatine kann man auch Halal Gelatine verwenden.  Mit anderen Verdickungsmitteln wie zum Beispiel Agar-Agar funktioniert es leider nicht.

Mit diesem Fondant kann eine 26er Torte überzogen werden. Auch zum Formen von Dekorationen für Torten oder Muffins kann es benutzt werden. Mit Lebensmittelfarbe kann man es auch nach eigenen Wünschen einfärben. Am besten dafür sind Pasten geeignet.

Hier ein Video über die Herstellung von Läuterzucker:

 

Hier das Video zum Rezept: Fondant

 

Fondant

Von Veröffentlicht:

    schnell und günstig selber gemacht

    Zutaten

    Zubereitung

    1. Die Gelatine mit dem Wasser in einen Topf geben und für 10 Minuten quellen lassen
    2. Den Topf bei kleiner Temperatur auf den Herd stellen und den Läuterzucker sowie das Kokosfett dazugeben. Die Flüssigkeit darf nicht kochen. Wenn sich das Kokosfett aufgelöst hat, alles etwas abkühlen lassen.
    3. Mit einer Küchenmaschine und Knethaken den Puderzucker langsam mit der Lösung verkneten.
    4. Den Fondant in eine Gefriertüte abfüllen und diese gut verknoten. Für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank geben bevor der Fondant verarbeitet werden kann.
    5. Den Fondant in der Tüte am besten zusätzlich in eine Dose geben, so kann er für ca. 6 Monate im Kühlen aufbewahrt werden.

    7 Gedanken zu „Fondant selber machen“

    1. Hallo! Ich habe mir dein Video angesehen und das sieht ja ganz einfach aus! Kann ich statt Kokosfett auch ein Pflanzenöl nehmen? Vielen Dank! Kg Jenny

    2. Ich habe eine kleine frage?

      Also ich finde ds rezept super, ich habe nur das problem dass mir der fondant beim einschlagen meiner torte reisst. Was kann ich da tun? Vielleicht mehr gelatine?

      Liebe Grüsse
      Marry

      1. Hallo,
        Vielleicht hilft es noch etwas Puderzucker unterzukneten. Durch das kneten wird der Fondant geschmeidig und man kann ihn gut ausrollen.
        Vielleicht auf eine Silikonmatte rollen und dann mit der Matte umdrehen und auf den Kuchen legen. Es ist schwierig zu sagen warum ein Rezept
        nicht so gelingt wie man es erwartet. Da spielen letztlich sehr viele Faktoren eine Rolle, Zutaten, Hitze, Material usw…
        Hoffe trotzdem das es beim nächsten mal klappt.
        LG Andreas

    3. Hallo nochmal.
      Also habe das jetzt mal mit dem Karottensaft ausprobiert.
      Funktioniert einwandfrei. Allerdings ist der Fondant sehr hellorange geworden, wie ein heller Butternutkürbis. ;o)

      Habe jetzt doch Lebensmittelfarbe gekauft, soll ja wie ein Hokkaido Kürbis aussehen.

      MfG Julia

    4. Hallo.
      Das Rezept ist ja wirklich super einfach.
      Ich wollte für meine Tochter einen Kuchen in Form eines Kürbises machen. Hierfür dann den Fondant orange einfärben.
      Ich dachte mir, dass das mit Karottensaft gehen müsste.
      Theoretisch müsste man doch die Gelatine auch in Karottensaft einweichen können, oder?

      MfG Julia

      1. Hallo, ob das einweichen in Karottensaft funktioniert kann ich auch nicht sagen, aber Färben damit sollte kein Problem sein. Halt nur darauf achten das die Menge Saft durch Puderzucker ausgeglichen wird. Ich würde trotzdem auf Lebenmittelfarben zurückgreifen, die gibt es heute in BIO-Qualität ohne Chemie undda reichen ein paar Tropfen schon aus.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.