Schlagwort-Archive: rezepte

Kürbis bald ist Erntezeit für diese mega Beeren

Kuerbis
der Kürbis ist eine Beere

Tatsächlich ist der Kürbis botanisch kein Gemüse sondern eine Beere, also Obst. Auch Erdbeeren sind keine Beeren sondern Nüsse. Aber lassen wir das, im August beginnt die Kürbisernte und so wie es derzeit aussieht werden wir auch in diesem Jahr wieder einige von diesen »mega Beeren« ernten können.
Damit sich der Kürbis gut entwickeln kann ist der Standort der Pflanze sehr wichtig, er sollte hell und sonnig, mit vielen Nährstoffen und gut mit Wasser versorgt sein. Der optimale Platz für einen Kürbis ist der Kompost. Am Fuße eines Kompost gepflanzt können die Wurzeln des Kürbis leicht an die im Kompost gelösten Nährstoffe und auch die Wasserversorgung ist gegeben. Der Kürbis belohnt mit großen Früchten und die Blätter schützen den Kompost zudem vor dem austrocknen.

Aus Kürbis lassen sich viele Gerichte zubereiten. Richtig gelagert, bei 10°C – 15°C in einem dunklen Keller, hält ein Kürbis durchaus bis Januar.
Wir bereiten unsere Kürbisse zu –

  • Kürbis – Süß – Sauer
  • Kürbismarmelade
  • Kürbislikör
  • Kürbisbrot
  • Kürbiskuchen
  • Kürbissuppe
  • und vielen weiteren Speisen…

In der Rezepte Übersicht sind schon einige unserer Kürbisrezepte zu finden, weitere folgen bestimmt, denn in dieser Beere steckt viel.

das Erste kleigafo e-book ist fertig

Unsere 25 beliebtesten Koch- und Backrezepte als ebook
Unsere 25 beliebtesten Koch- und Backrezepte als ebook

Endlich ist es fertig…

»Unsere beliebtesten 25 Koch- und Backrezepte«

wir haben die 25 beliebtesten Rezepte zu einem e-book zusammengestellt und ihr könnt es hier herunterladen.
Das e-book liegt in drei Versionen vor, für die meisten ebook-reader. 

Da dies die erste Auflage ist, und wir auch noch nicht alle Feinheiten in der Formatierung kennen sind wir über jeden Hinweis dankbar. Fehler werden so schnell wie möglich behoben.

[download_page]

Ausgebackener Fisch

noch kein Bild vorhanden
noch kein Bild vorhanden
Ausgebackener Fisch: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Zutaten:

750 g Fischfilet,
Zitronensaft,
100 g Mehl,
1 Ei,
1 Prise Salz,
1/8 l Milch,
1 EL Öl


Zubereitung:

Fischfilet säubern, trocken, mit Zitronensaft beträufeln und eine halbe Stunde ziehen lassen. Nochmals trocknen und dann in Stücke schneiden. Mehl sieben, in der Mitte eine Vertiefung machen. Das Ei mit der Milch und dem Salz verschlagen, in die Vertiefung geben, verrühren und das Öl hinzugeben. Fischstücke damit panieren und in heißem Fett ausbacken.

Heute war ein Erdbeer Tag

Erdbeeren
Erdbeeren

Heute war trotz des regnerischen Wetters ein guter Tag zum Ernten. Aus unserem Erdbeerbeet habe ich etwa 4,5 Kg Erdbeeren geerntet. Wir bauen die Sorte Senga Sengana an. Das ist eine sehr alte und ertragreiche Erdbeersorte die seit 1952 angebaut und heute noch sehr beliebt bei den Kleingärtnern ist.

Aus der heutigen Ernte habe ich den ersten Ansatz für den Rumtopf 2012 hergestellt. Zusammen mit Zucker, Rum und Zimt. Dann musste noch Erdbeermarmelade gekocht werden. Heute habe ich “normale” Erdbeermarmelade und ein neues Rezept für Erdbeer-Schokoladen-Marmelade ausprobiert.  Die Erdbeer-Schokoladen-Marmelade, das steht fest, wird bestimmt noch öfter gekocht dieses Jahr.

Erdbeerbeet
Erdbeerbeet

Wichtig für eine gute Ernte ist das zeitige herrichten des Beetes. Im Frühjahr wird Unkraut gejätet, Eigentlich gibt es ja gar kein Unkraut, aus allen Kräutern kann etwas gemacht werden. Der Boden kann dann z.B. mit Brennesseljauche gedüngt werden. Auch etwas Komposterde kann eingearbeitet werden. Dann können die Erdbeerpflanzen gut wachsen. Wenn es zu trocken ist kann auch bewässern nicht schaden. Sobald die ersten Erdbeeren zu sehen sind lege ich ein Netz zum Schutz vor Vögeln über die Pflanzen. Es ist schade das ich hier noch keine Quelle für Stroh aufgetan habe, denn die Pflanzen mit Stroh zu unterlegen schützt die reifen Erdbeeren vor Fäulnis durch Nässe am Boden. Bisher ging es aber auch ohne Stroh.

So wenn jetzt die Sonne wieder kräftig scheint kann es mit der Erdbeerernte weitergehen…

Bald beginnt die Erdbeerzeit mit Erdbeeren aus dem eigenem Garten

Es dauert nicht mehr lange und die ersten eigenen Erdbeeren für dieses Jahr können geerntet werden. Frisch vom Feld schmecken sie am besten, aber auch zu Marmelade oder Nachspeisen verarbeitet sind sie richtig lecker. Für heute stelle ich nur mal ein paar Fotos auf die Seite, neue Anregungen und Rezepte folgen sicher bald.

Erdbeerbluete
Erdbeerblüte
Erdbeeren
Erdbeeren

(ein klick auf das Bild stellt es vergrößert da.)

Hier noch ein Verweis zu einem richtig leckeren Erdbeer – Rezept: Frittierte Knusper Erdbeeren

 

Kartoffelknödel mit Grieß

Kartoffelknödel mit Grieß
Kartoffelknödel mit Grieß

Kartoffelknödel mit Grieß: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,55 von 5 Punkten, basieren auf 11 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Zutaten:

1 kg gekochte Kartoffeln,
2 Eier,
75 g Mehl,
150 g Hartweizengrieß,
2 TL Salz,
1 TL gemahlene Muskatnuss


Zubereitung:

Die kalten Kartoffeln durch eine Presse drücken und mit allen Zutaten gut vermengen. Hände mit Wasser befeuchten, 8 Klösse aus dem Teig formen und diese in Salzwasser ca. 20 Minuten gar ziehen lassen.


Bemerkung:

Statt Salz Kräutersalz (da kann es ruhig 1 TL mehr von sein) nehmen, frische Kräuter nach Geschmack klein hacken und diese unter die Kartoffelmasse mengen.

Tante Anna´s Marmeladen Blechkuchen

Tante Annas Mmarmeladen Blechkuchen
Tante Annas Mmarmeladen Blechkuchen

Zutaten:

3 Eier,
Prise Salz,
400 g Margarine,
200 g Zucker,
2 Pck. Vanillezucker,
600 g Mehl,
1½ Pck. Backpulver,
2 Gläser Erdbeer Marmelade


Zubereitung:

Einen Mürbteig herstellen, dazu das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben. Die Margariene (kalt) in kleinen Stückchen am Rand verteilen. In die Mitte eine Mulde machen und Ei, Zucker, Salz und Backpulver hinein geben. Jetzt alles gut verkneten. Den Teig dann für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Von dem Teig etwa 1/4 abnehmen für die Steifen. Den restlichen Teig auf einem Backblech ausrollen mit einer Gabel einstechen und die Marmelade darauf verteilen. Den zurückbehaltenen Teig ausrollen und mit einem Teigrädchen in Streifen schneiden und diese diagonal über die Marmelade legen. Alles bei ca. 175° für 30 Minuten in den Backofen.