Schlagwort-Archive: Partygericht

Kartoffelsalat leicht und frisch

Mal ein etwas anderer Kartoffelsalat. Durch die Salatgurke und die Paprika bekommt er eine sommerliche Frische. Abgerundet mit Ei und Käse kann er als Beilage zur nächsten Grillparty dienen.

Kartoffelsalat leicht und frisch

Von Veröffentlicht:

    Mit Salatgurke, Paprika, Ei und Käse

    Zutaten

    Zubereitung

    1. Kartoffeln als Pellkartoffeln garen, schälen und in Würfel schneiden. Salatgurke längst halbieren, entkernen und in Würfel schneiden. Paprika putzen. Diese und den Emmentaler ebenfalls in Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden. Eier hart kochen und erkalten lassen. Creme Fraiche in eine Schüssel geben und mit einem Schuß Essig, dem Senf und der sauren Sahne verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Kartoffelwürfel zufügen und untermengen. Danach alles Kleingeschnibbelte (Würfel und Ringe) zugeben und unterheben. Mindestens 1 Stunde bei Zimmertemperatur ziehen lassen. Eier pellen, in Scheiben schneiden und zufügen. Gemüsebrühe hinzugeben (Menge ist abhängig von der Kartoffelsorte, je nach dem, was diese von der Sauce in der Zeit aufgesogen haben) und vermengen. Nochmals eine Stunde ziehen lassen. Ggf. nochmals nachwürzen.

    Gemüsesülze selbstgemacht

    Gemuesesuelze
    Gemüsesülze
    Gemüsesülze selbstgemacht: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,25 von 5 Punkten, basieren auf 16 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

    Früher hat man sie viel öfter gesehen, die Sülze oder auch Aspik wie man die Sülze auch nennt. Meist mit Fleisch, Ei und Gurke. Unsere Variante basiert auf Gemüse. Wenn ich keine Gelatine genommen hätte sondern das Pflanzliche Agar-Agar dann wäre das sogar ein rein vegetarisches Essen.

    Angerichtet werden kann die Gemüsesülze zum Beispiel mit frischen Brot und etwas Remoulade. Aber auch die Variation mit Bratkartoffeln ist denkbar. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

    Keine Grenzen gibt es auch was die Zutaten angeht. Für dieses Rezept habe ich TK-Gemüse verwendet. Mit frischem Gemüse geht das aber ebenso. Die Auswahl der Gemüse bleibt jedem nach seinem Geschmack überlassen. Bunt sollte es aber sein.
    Wichtig ist zum Beispiel das bei der Verwendung von frischen Bohnen diese unbedingt vorher ausreichend gekocht werden damit sich die giftigen Inhaltsstoffe abbauen.
    Das Gemüse (frisches in jedem Fall) sollte nach dem Blanchieren unbedingt kalt (mit Eiswasser) abgekühlt werden, damit der Garvorgang abgebrochen wird und auch damit die Farbe erhalten bleibt.

    Zutaten:
    500 g zerkleinertes Gemüse
    3 EL Weinessig
    Salz
    10-12 Blatt Gelatine
    250 ml gekörnte Brühe

    Zubereitung:
    Das Gemüse wird in kleine Stücke geschnitten, Blumenkohl, Brokkoli in kleine Rosetten, Möhren in dünne Scheiben. Das Gemüse wird in genügend Wasser mit etwas Salz und dem Essig für 5 – 10 Minuten gekocht. Nun das Gemüse abschrecken dabei aber den Kochsud auffangen. In der Zwischenzeit wird die Gelatine in Wasser eingeweicht. Die gekörnte Brühe wird aufgekocht und mit dem Sud auf etwa 1 L Flüssigkeit aufgefüllt. Die Gelatine dazugeben und auflösen. Den entstandenen Aufguss abkühlen lassen.
    Eine Glasschüssel mit dem Gemüse auslegen und mit dem abgekühlten Aufguss auffüllen. Für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Die Schüssel kurz in warmes Wasser stellen, so läßt sich die Sülze leicht stürzen.

     

    Rindersalat – Rindfleischsalat für die nächste Party

    Rindfleischsalat, Rindersalat
    Rindfleischsalat, Rindersalat
    Rindersalat – Rindfleischsalat für die nächste Party: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,88 von 5 Punkten, basieren auf 25 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

    So ein Rindfleischsalat oder Rindersalat ist genau das richtige Essen für die nächste Party, Toastbrot dazu und der Rindfleischsalat schmeckt super. Als Beilage sind auch Bratkartoffeln gut geeignet.

    Zutaten:
    1 Dose Champignons in Scheiben,
    1 Knoblauchzehe,
    etwas Butterschmalz,
    200 g gekochtes Rindfleisch,
    3 Gewürzgurken,
    100 g Mais aus der Dose,
    1 Zwiebel,
    1 Apfel,
    0,50 rote Paprika,
    0,25 Tasse Rinderbrühe Instant,
    2 EL Weißweinessig,
    1 EL Speiseöl,
    Salz,
    Pfeffer

    Zubereitung:
    Champignions abtropfen lassen. Knoblauchzehe schälen und vierteln. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und die Pilze hinzugeben. Diese salzen und pfeffern. Die angebratenen Champignions herausnehmen (Knoblauch entfernen) und auskühlen lassen. Rinderfleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Mais abtropfen lassen. Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden. Apfel schälen und entkernen. Apfel, Gurken und Paprika würfeln. Alle festen Salatzutaten in eine Schüssel geben und vermengen. Rinderbrühe mit dem Essig und dem Öl verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Über den Salat geben und vermengen. Den Salat mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen. Evtl. nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

     

    Chili con Carne – Kartoffel – Auflauf

    Chili con Carne - Kartoffel Auflauf
    Chili con Carne – Kartoffel Auflauf
    Chili con Carne – Kartoffel – Auflauf: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,45 von 5 Punkten, basieren auf 11 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

    Chili con Carne trifft Kartoffel, dieser Auflauf eignet sich auch gut als Partygericht. Wir machen diesen Auflauf meist in kleinen Pfannen, in denen er auch serviert werden kann. Viel Spaß beim nachkochen…

    Zutaten
    1 Zwiebel,
    1 – 2 Knoblauchzehen,
    2 EL Tomatenmark,
    500 g Hackfleisch gemischt,
    2 Dosen geschälte Tomaten (ca. 400 ml pro Dose),
    1 Dose Kidneybohnen (ca. 400 ml-Dose),
    500 g Kartoffeln,
    200 g Crème fraîche,
    1 Pck. TK-Petersilie,
    150 g Gratinkäse,
    Salz,
    Chilipulver,
    Paprikapulver edelsüß,
    1 – 2 TL Zucker,
    gemahlenen schwarzen Pfeffer

    Zubereitung
    Kartoffeln schälen, in ca. 3 mm dicke Scheiben hobeln. Diese in kochendem Salzwasser knapp 5 Minuten vorgaren.
    Inzwischen Knoblauchzehen und Zwiebel schälen. Zwiebel in feine Würfel schneiden, Knoblauchzehen fein hacken. Etwas Speiseöl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauchzehe darin dünsten bis sie glasig sind. Tomatenmark zugeben und kurz mit andünsten. Darin dann das gemischte Hackfleisch unter Rühren kreuselig anbraten. Tomaten und die Kidneybohnen abgießen. Kidneybohnen gut abspülen. Dieses zum Hack in den Topf geben. Falls die Tomatenstücke zu groß sind einfach etwas zerkleinern. Kräftig mit Chili, Paprika, Salz und Zucker würzen und 10 Minuten köcheln lassen.
    Crème fraîche, Petersilie und die Speisestärke verrühren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
    Die hälfte der Chili-Hackmasse in eine Auflaufform geben, mit den Kartoffelscheiben belegen und diese dann mit der restlichen Hackmasse bedecken. Die Kräutercreme in mehreren Klecksen darüber geben, den Gratinkäse gleichmäßig über alles verteilen und im vorgeheitztem Backofen (Umluft: 170°C) knapp 25 Minuten überbacken.

    pcbengel’s Zucchini-Mett-Eintopf

    pcbengel’s Zucchini-Mett-Eintopf: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

    Zutaten:

    ca. 500 g Zucchini,
    500 g Mett (halb und halb),
    1 Ei,
    250 g gewürfelter Schinken,
    2 mittlegroße Zwiebeln,
    2-3 Knoblauchzehen,
    2-3 mittelgroße Kartoffeln,
    ca. 2 Eßl. Tomatenmark,
    ca. 0,25 l Brühe,
    Salz,
    Pfeffer


    Zubereitung:

    Zucchini, Zwiebeln und Kartoffeln in Würfel schneiden. Knoblauchzehen schälen und in dünne Scheiben schneiden. Mett mit dem Ei Continue reading “pcbengel’s Zucchini-Mett-Eintopf” »

    Holländischer Nudelsalat

    Ein schneller Salat, einfach in der Zubereitung, lecker im Geschmack.

    Holländischer Nudelsalat
    Holländischer Nudelsalat
    Holländischer Nudelsalat: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,20 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

    Zutaten:

    200 g Makkaroni,
    250 g gekochter Schinken,
    150 g Gouda,
    1 Salatgurke,
    4 EL Essig,
    1 TL Zitronensaft,
    0,5 TL Senf,
    1 kl. Zwiebel,
    2 EL Petersilie,
    Öl,
    Salz,
    Pfeffer


    Zubereitung:

    Makkaroni in kurze Stücke brechen, kochen und abkühlen lassen. Den Schinken, Gouda und die Salatgurke in Würfel schneiden. Aus den restlichen Zutaten die Soße herstellen. Alles über die Nudeln geben, vermengen und gut durchziehen lassen. Evtl. noch mal nach würzen.

    Gyrossuppe für die nächste Party

    Ein schnelles Partygericht, einfache Zubereitung und weil schon am Vortag gekocht, praktisch da man es dann nur noch aufwärmen muß.

    Gyrossuppe
    Gyrossuppe
    Gyrossuppe für die nächste Party: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

    Zutaten:

    1 kg Gyros (frisch vom Metzger),
    2 Beutel Zwiebelsuppe,
    1 Glas Zigeunersoße,
    0,5 Flasche Chilisoße (Ketchupbasis),
    2 Stck Grüne Paprika,
    1 kl. Dose Mais,
    400 gr. Sahne


    Zubereitung:

    Gyrosfleisch anbraten und mit Sahne ablöschen. Zugedeckt einen Tag ziehen lassen. Zwiebelsuppe nach Anweisung zubereiten und mit den restlichen Zutaten (Grüne Paprika kleingeschnitten) zum Fleisch geben und erwärmen.