Schlagwort-Archive: Nachspeise

Amarena Kirschen selbst gemacht

Wer kennt sie nicht, diese zuckersüße Verführung im Glas. Amarena-Kirschen schmecken zu vielen Süßspeisen als Beilage aber am bekanntesten sind sie wohl zu Eis.
Wir haben viele Kirschen dieses Jahr und dachten uns das man die Amarena-Kirschen als leckere Zutat auch selber machen kann…
Hier ist unser Rezept dazu:

Zutaten:

400 g entsteinte Kirschen (alternativ 1 Glas Schattenmorellen gut abgetropft)
350 g Zucker
100 ml Amaretto / Mandellikör
1 Spritzer Limettensaft
2 Schuss Vanillearoma oder das Mark einer Vanilleschote
1 Schuss Bittermandelaroma

Zubereitung

Die Kirschen in einen großen Topf geben und mit dem Zucker vermengen.  Beides ca. 5 Minuten ziehen lassen. Den Topf dann auf den Herd stellen und bei nicht zu heißer Flamme den Zucker schmelzen lassen – immer wieder umrühren. Unter ständigem Rühren etwa 5 Minuten sprudelnd kochen lassen.

Den Amaretto, Limetensaft und die Aromen dazugeben und gut vermengen. Das Ganze noch ca. 20 Minuten leicht unter Rühren vor sich hin köcheln lassen. Möchte man den Sirup dickflüssiger ruhig länger köcheln lassen. Den Sirup dann in abgekochte Gläschen abfüllen und verschließen.

Zur Haltbarkeit kann ich leider nichts sagen … dafür halten diese bei uns nicht lange genug.  🙂 
Schmeckt super über Eis.

Crema Catalana eine süße Verführung

Crema catalana
Crema catalana
Crema Catalana eine süße Verführung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,81 von 5 Punkten, basieren auf 16 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Die Crema Catalana ist eine traditionelle katalonische Nachspeise, die am 19.3. dem Namenstag vom Hl. Josef gereicht wird. Daher auch der andere Name unter dem dieser Nachtisch bekannt ist: Crema de Sant Josef.

Wie die Crème brûlée bekommt auch die Crema Catalan eine Karamellschicht oben auf. Die mit einem Bunsenbrenner gemacht wird.

Als Zutaten werden bnötigt:
200g Zucker,
5 Eigelb,
3 EL Speisestärke,
1 Zitone (Schale),
1 Zimtstange,
1 Vanilleschote,
3/4 L Milch

Zubereitung:

  • Eigelb und Zucker schaumig rühren
  • die Speisestärke dazugeben und glatt rühren
  • Milch in einen Topf geben und dazu die Zitronenschale, den Zimt und die Vanilleschote. Alles kurz aufkochen lassen
  • Topf vom Herd nehmen
  • Ei-Stärke-Mischung zu der Milch geben und unterrühren.
  • Die Zitronenschale, den Zimt und die Vanilleschote wieder aus der Masser nehmen
  • Den Topf zurück auf die Herdplatte und bei kleiner Tmperatur simmern lassen, dabei umrühren bis sich eine cremige Konsistenz einstellt.
  • Die Crema Catalan in kleine Schalen füllen und kalt stellen
  • vor dem Servieren etwas Zucker oben auf die Crema geben und mit einem Bunsenbrenner zu einer Karamellschicht schmelzen lassen.

 

Crema Catalan Torte
Crema Catalan Torte

Hier möchte ich Euch noch ein Beispiel zeigen, was man mit dieser Crema noch alles machen kann.

Kaum war das Rezept online, erhielt ich die Nachricht das damit eine Torte gemacht werden soll. Als Boden wurde ein einfacher Bisquitboden, wie wir ihn in diesem Rezept vom Windbeutelkuchen haben, genommen.

An dieser Stelle ein großes Lob dem Kochkünstler.

Rhabarber Vanillepudding Kompott (Rezept mit Video)

Rhabarber Vanillepudding Kompott (Rezept mit Video): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,29 von 5 Punkten, basieren auf 7 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Heute ein Rezept für eine leichte Nachspeise, frisch aus dem Garten.

Zutaten:

4-6 Stangen frischen Rhabarber
1 Pkg. Vanillepudding zum Kochen
Zucker
Wasser


 

Zubereitung

Den Rhabarber schälen und in ca. 1 cm lange Stücke schneiden. Mit etwas Wasser zum kochen bringen. Das Wasser abgießen (wegen der Oxalsäure im Rhababer). Dann mit ca. 1/2 L Wasser erneut zum kochen bringen und unter rühren den Rhabarber weichkochen. In der Zwischenzeit das Puddingpulver mit etwas Wasser anrühren. Wenn der Rhabarber weich und faserig ist den Pudding unterrühren und aufkochen. Kalt servieren. Wer mag kann auch noch Vanillesoße oder Sahne auf den Kompott geben.

 

Feiner Karamel Flammeri

Feiner Karamel Flammeri: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Zutaten:

140 g Zucker,
0,5 l Milch,
1 Ei,
40 g Speisesträrke,
1 Pck. Vanillinzucker,
geschlagene Sahne (oder Sprühsahne)


Karamel-Flammeri
Karamel-Flammeri

Zubereitung:

100 g Zucker in einen Topf geben und unter Rühren goldbraun karamelisieren lassen. 4 EL Wasser angießen. 450 ml Milch zufügen und alles zum Kochen bringen. Ei trennen. Eigelb, Speisestärke, übrigen Zucker und Vanillinzucker in der restlichen Milch glattrühren. Milch von der Herdplatte nehmen, Speisestärkegemisch einrühren noch einmal aufkochen lassen. Eiweiß steifschlagen und mit einem Schneebesen unter den Flammeri ziehen. In Dessertschälchen füllen und vollständig auskühlen lassen. Vor dem servieren mit Sahne verzieren.