Schlagwort-Archive: lecker

Bald beginnt die Erdbeerzeit mit Erdbeeren aus dem eigenem Garten

Es dauert nicht mehr lange und die ersten eigenen Erdbeeren für dieses Jahr können geerntet werden. Frisch vom Feld schmecken sie am besten, aber auch zu Marmelade oder Nachspeisen verarbeitet sind sie richtig lecker. Für heute stelle ich nur mal ein paar Fotos auf die Seite, neue Anregungen und Rezepte folgen sicher bald.

Erdbeerbluete
Erdbeerblüte
Erdbeeren
Erdbeeren

(ein klick auf das Bild stellt es vergrößert da.)

Hier noch ein Verweis zu einem richtig leckeren Erdbeer – Rezept: Frittierte Knusper Erdbeeren

 

Frittierte Knusper Erdbeeren

Bald gibt es wieder überall Erdbeeren, wie wäre es mit diesem Rezept für die nächste Kaffeetafel.

Frittierte-Knusper-Erdbeeren
Frittierte-Knusper-Erdbeeren
Frittierte Knusper Erdbeeren: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,11 von 5 Punkten, basieren auf 9 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Zutaten

10 g frische Hefe
150 g Mehl
100 g Zucker
125 ml lauwarmes Wasser

Öl zum frittieren
und schöne große Erdbeeren


Zubereitung

Die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen und zusammen mit dem Mehl und dem Zucker zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig etwa 15 Minuten ruhen lassen. Die Erdbeeren waschen und gut trocknen. Das Öl heiß machen (bitte nicht über 180° wegen der Acrylamide). Die Erdbeeren durch den Teig ziehen und im Öl goldgelb ausbacken. Mit etwas Puderzucker bestreuen und mit Sahne servieren.

 

Rumtopf Marmelade

Wir hatten von unserem Rumtopf noch Früchte und zusammen mit eingefrorenen Beeren und Früchten aus dem letzten Jahr gibt das eine leckere Rumtopf-Marmelade.

Rumtopf-Marmelade
Rumtopf-Marmelade

Zutaten:

500 g Rumtopffrüchte,
500 g TK-Früchte und Beeren, oder frische
1 Pck. Gelierzucker 2:1 und Gelierfix


Zubereitung:

Rumtopffrüchte und Beeren mit dem Zauberstab pürieren, mit dem Gelierzucker vermengen und ca. 5 Minuten sprudelnd kochen. In Gläser füllen, diese verschließen und ca. 5 Minuten auf dem Kopf stehend auskühlen lassen.

 

Apfel-Schoko-Kuchen (vegan)

Apfel Schokokuchen (vegan)
Apfel Schokokuchen (vegan) als Blechkuchen
Apfel-Schoko-Kuchen (vegan): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,38 von 5 Punkten, basieren auf 8 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Zutaten:

500 g Äpfel,
2 EL Zimt,
2 El Zitronensaft,
6 El Rum,
200 g Mehl,
130 g gehackte Haselnüsse,
3 El Kakao,
1 Prise Salz,
1 P. Backpulver,
1 P. Vanillezucker,
175 g Zucker,
120 ml Wasser,
150 g Margarine
Schokoglasur oder Puderzucker


Zubereitung:

Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Diese dann mit dem Zimt bestreuen und mit Zitronensaft und Rum vermengen. Diese Fruchtmasse ca. 15 Minuten ziehen lassen.
Alle trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben und vermengen. Das Wasser mit der Margarine verrühren und langsam unter die Mehlmischung rühren. Dann die Apfelstücke mit der gezogenen Flüssigkeit zugeben. Eine Kranzform einfetten und mit Paniermehl ausstreuen. Den Teig einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheiztem Backofen (Ober-/Unterhitze 200°C) ca. 60 Minuten backen. Nach 50 Minuten aber schon die Stäbchenprobe machen, ob der Kuchen evtl. schon durch ist. Sobald der Kuchen durch ist, aus dem Backofen nehmen und erkalten lassen. Nach Geschmack mit Schokoglasur bestreichen oder mit Puderzucker bestreuen.


Bemerkung:

Dieser Teig lässt sich auch super für Muffins verwenden.
Doppelte Rezeptmenge ist auch passend für ein Backblech mit Backkranz. Dann natürlich dementsprechend die Backzeiten anpassen.

Spargel aus der Pfanne mit gebratenen Knödeln (Rezept mit Video)

Spargel aus der Pfanne mit gebratenen Knödeln
Spargel aus der Pfanne mit gebratenen Knödeln

Spargel aus der Pfanne mit gebratenen Knödeln (Rezept mit Video): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Zutaten:

750 g Spargel,
1 Zwiebel,
250 g frische Champignons,
2 Tomaten,
3 Lauchzwiebeln,
150 ml Brühe (Instant),
100 g Schmand oder Creme fraiche,
600 g Kartoffelklöße,
1 EL Butter,
Parmesan,
Petersilie,
Öl,
Zitronensaft,
Pfeffer und Salz


Zubereitung:

Knödel selbst herstellen (oder Fertigteig aus dem Kühlregal) und fertig garen.Spargel schälen und in kleine Stücke schneiden. In einer Pfanne kräftig anbraten und würzen. Herausnehmen und beiseite stellen. Zwiebel schälen, würfeln und mit etwas Öl in derselben Pfanne andünsten. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Diese zu den Zwiebeln geben und mit anbraten. Tomaten und Lauchszwiebeln kleinschneiden und mit dem Spargel zu den Zwiebeln in die Pfanne geben. Brühe aufgießen, Schmand einrühren und erwärmen. Mit Zitronensaft abschmecken. Knödel in Scheiben schneiden und in einer 2ten Pfanne mit der Butter von beiden Seiten anbraten. Das Spargelgemüse und die Knödel auf einem Teller anrichten und mit Parmesan und Petersilie bestreuen.


Bemerkung:

Bruchspargel reicht für dieses Rezept vollkommen aus.

China-Pfanne mit Reis und Huhn

Chinapfanne mit Reis und Huhn
Chinapfanne mit Reis und Huhn
China-Pfanne mit Reis und Huhn: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Zutaten

500 g Hühnerbrust,
2 – 3 Zwiebeln,
Chinagewürz,
1-2Knoblauchzehen,
Salz,
Pfeffer,
1-2 ELTomatenmark,
1 – 2 Gläser China-mix-Glas-süß-sauer, oder z.B. unsereFeuerige Zucchini
ca. 250 ml Hühnerbrühe

Zubereitung:

Hühnerbrust in Streifen schneiden, Zwiebeln und Knoblauchzehe fein würfeln. Zusammen mit der Hühnerbrust anbraten. Mit Chinagewürz, Salz, Pfeffer abschmecken und mit ca. 100 ml der Hühnerbrühe ablöschen. Danach das China-mix-süß-sauer zugeben und erwärmen. Mit Tomatenmark binden. Nochmals abschmecken und evtl. noch etwas von der Hühnerbrühe zugeben.