Schlagwort-Archive: Lavendel

Lavendel Muffins

Das man mit Lavendel backen kann hatte ich ja letztens schon gezeigt mit den Lavendel-Keksen.

Heute gibt es bei uns Lavendel Muffins, durch die Buttermilch werden sie schön locker und leicht. Schon bei der Zubereitung duftet die ganze Küche nach Lavendel.

Verwendet werden die Blüten des “Echten Lavendel”.

Lavendel Muffins

Von Veröffentlicht:

    durch die Buttermilch werden sie schön locker und leicht. Schon bei der Zubereitung duftet die ganze Küche nach Lavendel.

    Zutaten

    Zubereitung

    1. Butter frühzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie weich wird. Backofen auf 180°C (Ober- / Unterhitze) vorheizen. Die Lavendelblüten mit einem Wiegemesser (oder normalem Messer) sehr fein schneiden.
    2. Das Mehl in einer Rührschüssel mit Backpulver (bzw. 2 TL Backpulver und 0,5 TL Natron), Lavendelblüten und dem Zucker gut vermengen.
    3. Das Ei verquirlen und mit der Buttermilch und der Butter in einen anderen Schüssel gut verrühren.
    4. Die Muffinförmchen mit flüssiger Butter ausstreichen. Die Buttermilchmasse unter die Mehlmischung rühren. Dies geht am besten mit einer Gabel. Dabei nicht zu lange rühren, damit die Masse locker bleibt.
    5. Die Teigmasse ca. 2/3 hoch in die Förmchen füllen und etwa 20 - 25 Minuten backen.

    Lavendel Kekse oder Sommer als Plätzchen

    Wie fängt man den Sommer ein?  Antwort: “Als Plätzchen”

    Denn wer sagt das man nur zu Weihnachten backen Kekse backen soll. Diese Plätzchen haben durch die Lavendelblüten ein ganz tolles Aroma.

    Lavendelkekse

    Von Veröffentlicht:

    • Koch-/ Backzeit:

    Besondere Plätzchen mit einem Hauch von Lavendelaroma

    Zutaten

    Zubereitung

    1. Lavendel fein Hacken, Mehl und Backpulver mit den Lavendelblüten vermischen. Zusammen mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem Teig verkneten.
    2. Den Teig für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
    3. Backofen auf 200°C Umluft vorheizen und Backbleche mit Backpapier belegen. Den Teig ausrollen und Plätzchen ausstechen.
    4. Die Kekse für etwa 15-20 Minuten im Backofen goldgelb backen. Wer möchte kann dann noch einen Zuckerguss auf die Kekse geben.

    Lavendel Sirup – Sommer in der Flasche

    Lavendel, das Aroma ist so super und man kann viele Sachen damit machen.

    Bei uns gibt es heute Lavendel-Sirup, der schmeckt zu Sekt oder Mineralwasser und zu vielen Speisen. Schnell gemacht auch als Geschenk.

     

    Benötigt werden etwa 15 – 20 Lavendelblüten, 1L Wasser, 1 Zitrone, 500g Zucker und 1 Pck Sorbinsäure (wegen der Haltbarkeit)

    Das Wasser und den Zucker gibt man in einen Topf, die Zitrone wird in Scheiben geschnitten zusammen mit den Blüten gibt man auch dieses in den Topf. Dazu kommt noch ein Päckchen Sorbinsäure wegen der Haltbarkeit. Das ganze läßt man nun für 4-5 Stunden stehen und rührt gelegentlich um.
    Nach der Ruhezeit wird der Inhalt zum kochen gebracht und für 5 Minuten sprudelnd gekocht.  Noch durch ein Sieb geben und heiß in Flaschen abfüllen.

    Lavendel der Rosenbegleiter

    Lavendel
    Lavendel (Bot. Lavendula angustifolia)

     

    Standort sonnig Wasserbedarf wenig
    sonnig wenig

    botanischer Name: Lavendula angustifolia

    Beschreibung:

    Echter Lavendel wächst nicht nur im Kräuterbeet, sondern meistens auch im Blumen- und Staudenbeet. Der Lavendel ist ein Rosenbegleiter, der Duft und die Farbe vom Lavendel passt zu den meisten Rosen. Aber auch in Töpfen und Kübeln kann Lavendel gepflanzt werden.

    Pflege:

    Der Lavendel liebt durchlässigen, eher trockenen und leicht alkalischen Boden. Die Pflege ist einfach, da der Lavendel im Frühjahr (März – April) bis ca. 2 cm vor das alte Holz zurückgeschnitten wird. Sollte im laufe der Zeit der Lavendelbusch zu groß geworden sein, so kann im Frühjahr beherzt mit einem Spaten der Wurzelballen geteilt werden. Auf diese Weise erhält man einen neuen Lavendel. Auch mit Stecklingen kann der Lavendel vermehrt werden.

    Verwendung:

    In der Küche als frisches Kraut, werden die Blüten verwendet. Man kann Seife, Badeöl, Essig und viele Speisen mit Lavendel aromatisieren. Der angenehme Duft von Lavendel kann auch durch trocknen der Blüten und anschließendem verpacken in Leinensäckchen konserviert werden. Solche Duftbeutel kamen früher zum Schutz vor Kleidermotten in den Kleiderschrank.