Schlagwort-Archive: Hefekuchen

Schlesischer Mohnkuchen

Heute gibt es mal wieder einen Mohnkuchen bei uns. Dieses “alte” Rezept von einem schlesischen Mohnkuchen ist auch für ungeübte gut geeignet. Die Zubereitung ist leicht und schnell erledigt. Allerdings wie bei allen Hefekuchen hat man halt Wartezeiten wenn der Teig ruhen und gehen muss.

Nun aber zu der Zubereitung unseres “Schlesischen Mohnkuchen”

Zutaten:
für den Boden:
500g Mehl,
200ml Milch,
2 Eier,
100g Zucker,
100g Margarine,
1 Priese Salz,
1 Stück frische Hefe

für den Belag:
3 Eier,
1,5 l Milch,
180g Weichweizen Grieß,
400g Mohn,
300g Zucker,
Abrieb von einer Zitrone,
100g gemahlene Mandeln

für die Streusel:
60g Zucker,
1 Pkg. Vanillezucker,
200g Mehl,
125g Butter

 

Zubereitung:
Teig:
Die Milch erhitzen und 50ml davon abnehmen. Mit diesen 50ml Milch und einer Priese Zucker die Hefe ansetzen (in einer Tasse) und für 20 Minuten gehen lassen.
Dann die restlichen Teigzutaten zusammen mit der Hefemilch zu einem Teig verkneten. Den Teig dann für 1 Stunde gehen lassen.
Er sollte dann mindestens doppelt so groß sein.

Belag:
In der Zwischenzeit 3 Eier Trennen und das Eiweiß steif schlagen.
Die Milch aufkochen und vom Herd nehmen. Den Grieß und den Mohn zugeben. Auch den Zucker unterrühren. Jetzt die 3 Eigelb die Zitrone und die Mandeln dazu geben und gut verrühren. Alles noch einmal aufkochen lassen. Dann die Mohnmasse vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Erst dann das Eiweiß vorsichtig unterheben.

Streusel:
Aus den Zutaten für die Streusel mit der Hand einen Bröselteig kneten.

Nach dem Gehen des Teiges wird dieser nun noch einmal durchgeknetet und anschließend auf einem tiefen Backblech ausgerollt (oder auf Backpapier). Mit einer Gabel den Teig einstechen und die Mohnmasse auf dem Boden verteilen. Zu letzt noch die Streusel oben auf und schon kann gebacken werden.

Dazu den Backofen auf 50°C Ober- Unterhitze aufheizen und den Kuchen für weitere 15 Minuten gehen lassen.
Dann die Temperatur auf 180°C erhöhen und den Schlesischen Mohnkuchen noch etwa 30 Minuten backen.

Butter Zuckerkuchen

nach Omas Art…

So muß ein Zuckerkuchen sein. Locker und trotzdem saftig. Bei Oma gab’s den immer zum Kaffee…

Butter Zuckerkuchen nach Omas Art

Von Veröffentlicht:

  • Koch-/ Backzeit:

Blechkuchen mit Hefeteig. Ein Klassiker unter den Blechkuchen

Zutaten

Zubereitung

  1. Hefe zerbröseln und mit 1 EL Zucker in lauwarmer Milch anrühren. Dann für etwa 10 minuten an einen Warmen Ort stellen. In der Zwischenzeit das Mehl sieben.
  2. Mehl in eine Schüssel geben, Hefe in eine Vertiefung in der Mitte geben und darüber etwas Mehl streuen. An warmen Ort so lange gehen lassen, bis das Mehl rissig wird. Zum gehen lassen kann man auch den Backofen benutzen bei 50° mit halb geöffneter Tür. Restlichen Zucker, Prise Salz und zerlassene Butter zufügen. Alles zu einem festen Teig verkneten. Teig nochmal für 30 Min an warmen Ort gehen lassen.
  3. Auf gefettetem Backblech Teig ausrollen (oder auf Backpapier) Butter in Flöckchen gleichmäßig darauf verteilen, darüber Zucker streuen. Weitere 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Dann für etwa 15 Min bei 200°C Ober-/Unterhitze backen

Mohnstriezel Hefegebäck mit Mohnfüllung

So ein Mohnstriezel oder auch Strietzel ist schnell selber gemacht. Der Begriff Striezel kommt von Strudel und genau das ist es auch. Ein Strudel mit einer richtig leckeren Mohnfüllung. 

Hier nun das Rezept:

Mohnstriezel

Von Veröffentlicht:

  • Vorbereitung:
  • Koch-/ Backzeit:
  • Fertig in:

Mohnstrietzel sind Hefestrudel mit einer leckeren Mohnfüllung

Zutaten

Zubereitung

  1. Vorbereitung: Etwas Wasser in einem Topf erwärmen und die Butter oder Margarine darin zerlassen. Dabei braucht der Topf nicht mehr auf dem Herd stehen.
  2. Hefeteig: In einer Rührschüssel werden Mehl, Trockenhefe und Zucker mit einem Löffel vermengt. Dazu gibt man das zerlassene Fett. Mit den Knethaken des Handmixers erst langsam dann für etwa 5 Minuten auf höchster Stufe den Teig kneten. Der Teig muss nun für etwa 30 - 45 Minuten an einem Warmen Ort abgedeckt gehen, bis er merklich größer ist.
  3. Füllung: Mohn und Milch werden in einem großen Topf gegeben und unter rühren kurz aufgekocht. Diese Masse muss nun für etwa 10 Minuten quellen. In der Zwischenzeit wird das Puddingpulver mit Milch angerührt, und die Zwieback schon einmal zerbröselt. Das kann man in einem Gefrierbeutel mit der Teigrolle machen)
  4. Zu dem gequollenem Mohn gibt man nun das angerührte Puddingpulver sowie den Zucker und die Eier. Alles mit dem Schnebesen vermengen und nochmals kurz aufkochen. Wieder abkühlen lassen. Bevor die MAsse auf den Teig kommt werden die Zwiebackbrösel untergerührt.
  5. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nocheinmal kurz kneten und dann zu einem Rechteck ausrollen. Am besten gleich auf einem Backpapier. Den Backofen auf 180° Ober- Unterhitze vorheizen oder auf 160°C Umluft.
  6. Die Mohnmasse nun gleichmäßig auf dem Teig verteilen und anschließend den Teig zur Mitte hin aufrollen. Dabei die Naht oben belassen. Für etwa 45 - 60 Minuten im unteren Drittel des Backofens backen
  7. Gleich nach dem Backen wird der Striezel mit in heißem Wasser aufgelöster Aprikosenkonfitüre Aprikotiert. Also eingepinselt. Wenn der Striezel abgekühlt ist kann man in noch mit Puderzucker verzieren.