Schlagwort-Archive: Gemüse

Kürbis Marmelade mit Äpfeln unglaublich lecker

Kürbis Marmelade
Kürbis Marmelade

Botanisch ist der Kürbis ja eine Beere, und aus Beeren macht man Marmelade…
Im Herbst, wenn der Kürbis reif ist, geht es um die Verarbeitung. Kuchen, Süß-Sauer, Suppe  oder eben auch Marmelade bieten sich an. Aus Kürbis kann man viel mehr machen als die bekannten Halloween-Fratzen.

Diese Marmelade ist fruchtig frisch und ein idealer Brotaufstrich.

Zutaten
600 g Kürbisfleisch 
400 g säuerliche Äpfel
1 TL Ingwer (frisch gerieben oder getrocknet)
1 Kg Gelierzucker
2 cl Apfelkorn 

Zubereitung
den Kürbis entkernen und schälen. Das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. Die Äpfel schälen und ebenfalls entkernen und auch in kleine Stücke schneiden. Beides in einen großen Topf geben und den Ingwer und den Gelierzucker zufügen. Dann alles langsam zum kochen bringen und dabei gut umrühren. Die Marmelade muß ca. 30 Minuten kochen. Mit einem Kartoffelstampfer oder einem Zauberstab kurz vor Ende der Kochzeit alles etwas pürieren und den Apfelkorn zugeben. Heiß in Gläser abfüllen und sofort verschließen.

 

Kürbis bald ist Erntezeit für diese mega Beeren

Kuerbis
der Kürbis ist eine Beere

Tatsächlich ist der Kürbis botanisch kein Gemüse sondern eine Beere, also Obst. Auch Erdbeeren sind keine Beeren sondern Nüsse. Aber lassen wir das, im August beginnt die Kürbisernte und so wie es derzeit aussieht werden wir auch in diesem Jahr wieder einige von diesen »mega Beeren« ernten können.
Damit sich der Kürbis gut entwickeln kann ist der Standort der Pflanze sehr wichtig, er sollte hell und sonnig, mit vielen Nährstoffen und gut mit Wasser versorgt sein. Der optimale Platz für einen Kürbis ist der Kompost. Am Fuße eines Kompost gepflanzt können die Wurzeln des Kürbis leicht an die im Kompost gelösten Nährstoffe und auch die Wasserversorgung ist gegeben. Der Kürbis belohnt mit großen Früchten und die Blätter schützen den Kompost zudem vor dem austrocknen.

Aus Kürbis lassen sich viele Gerichte zubereiten. Richtig gelagert, bei 10°C – 15°C in einem dunklen Keller, hält ein Kürbis durchaus bis Januar.
Wir bereiten unsere Kürbisse zu –

  • Kürbis – Süß – Sauer
  • Kürbismarmelade
  • Kürbislikör
  • Kürbisbrot
  • Kürbiskuchen
  • Kürbissuppe
  • und vielen weiteren Speisen…

In der Rezepte Übersicht sind schon einige unserer Kürbisrezepte zu finden, weitere folgen bestimmt, denn in dieser Beere steckt viel.

Zucchini Omlett leicht und lecker

Zucchini Omlett
Zucchini Omlett mit Parmesan bestreut
Zucchini Omlett leicht und lecker: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Zutaten:

ca. 250 g Zucchini,
5 Eier,
5 EL Schlagsahne,
1 Zwiebel,
1 Knoblauchzehe,
0,25 Bd Petersillie,
Salz,
Pfeffer,
Parmesankäse,
Öl

Zubereitung:

Zucchini säubern, mit einem Löffel entkernen und in feine Stifte hobeln. Knoblauch und Zwiebel schälen, fein würfeln und zu den Zucchinistiften geben und vermengen. Diese Masse in einer Pfanne mit etwas Öl ca. 5 Minuten garen lassen. Petersilie säubern und fein schneiden. Eier mit der Sahne aufschlagen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie unterrühren. Die hälfte der Zucchinimasse aus der Pfanne nehmen. Die Hälfte der Eiermasse zu den Zucchini in der Pfanne geben und stocken lassen. Dieses mit der zweiten Hälfte wiederholen. Parmesan über die Omletts streuen und servieren.

gefüllte Zucchini mit Sahne-Ingwersauce

gefuellte Zucchini mit Sahne Ingwersauce
gefüllte Zucchini mit Sahne Ingwersauce
gefüllte Zucchini mit Sahne-Ingwersauce: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,80 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Zutaten:

1 große Zucchini (sollte geviertelt für 4 Personen reichen), oder halt 2 kleinere
1 Zwiebel,
500 g Hackfleisch halb und halb,
4 – 5 EL Tomatenmark,
etwas Rinderbrühe,
Pfeffer,
Paprikapulver,
Salz,
Thymian gehackt,
1 rote Peperonischote,
Muskatnuss gemahlen,
1 – 2 Becher Sahne (Menge ist von der Beilage abhängig, bei Baguette einer, bei Reis oder ähnlichem 2 Becher),
1 – 3 MSP Ingwerpulver,
400 g Camembert,
etwas Öl

Zubereitung:

Zucchini waschen und in Wasser ca. 10 min vorgaren. Herausnehmen, abschrecken und etwas auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, Zwiebelwürfel darin andünsten, das Hack hinzufügen und gekräuselt anbraten.

Zucchini halbieren, die Kerne mit einem Eßlöffel entfernen. Noch etwas Fruchtfleisch aus den Zucchinihälften schaben und dieses kleinschneiden.

Das Hack in der Pfanne mit etwas Brühe ablöschen, Zucchinifleisch, in Ringe geschnittene Peperoni und Tomatenmark hinzufügen und alles zu einer festeren Masse einköcheln lassen. Diese Masse mit Paprikapulver, Pfeffer, Salz und Thymian scharf abschmecken.

Zucchinihälften von innen mit etwas Muskatnuss, Pfeffer und Salz einreiben. Diese dann mit der Hackmasse füllen.

Sahne in eine Auflaufform geben, mit Ingwerpulver, Pfeffer und Salz abschmecken. Zucchinihälften hineingeben und im vorgeheitztem Ofen (E-Herd: 200°C/Umluft: 175°C) ca. 15 Minuten garen. Camembert in Scheiben schneiden, diese zum Überbacken auf die Zucchinihälften legen und für weitere 10 – 15 Minuten in den Ofen geben.

Bemerkung:

Dazu schmeckt: Reis, Bratkartoffeln, Zweibelbaguette etc.

China Rohkostsalat

China Rohkostsalat
China Rohkostsalat (leider fehlt noch das Bild)
China Rohkostsalat: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Zutaten:

200 g Chinakohl,
1 Stange Porree,
100 g Möhren,
1 Apfelsine,

Salatsauce:
Saft von 1 – 2 Zitronen,
3 EL Honig,
100 g Joghurt,
150 g saure Sahne,
Salz, Pfeffer


Zubereitung:

Chinakohl in feine Streifen, Porree in Ringe schneiden, Möhren grob raspeln und Apfelsine würfeln. Alles vermengen.
Aus den o. g. Zutaten die Salatsauce erstellen und darüber geben.

Kohlrabi

Kohlrabi
Kohlrabi

 

Standort sonnig Wasserbedarf mittel
sonnig mittel

botanischer Name: Brassica oleracea var. gongylodes

Beschreibung:

Diese Gemüseplfanze gehört in jeden Garten. Kohlrabi braucht einen fruchtbaren aber eher sandig-lehmigen Boden. Im Frühjahr ab Februar können Pflanzen im Gewächshaus vorgezogen werden. Ab April bei günstiger Witterung können Kohlrabi ins Freiland gesetzt werden. Für eine frühe Ernte deckt man die Jungpflanzen mit einem Vlies ab. Die Blätter der jungen Kohlrabipflanzen werden gerne von Vögeln gefressen, ein Netzt kann davor schützen.

Pflege:

Kohlrabi benötigt viel Närstoffe, Vor der Pflanzung Kompost und ein wenig Dünger schaden nicht. Wichtig ist für die Knollenbildung die regelmäßige Bewässerung

Ernte:

Etwa ab einer Größe von 5 cm können die Knollen geerntet werden. Aber nicht nur die Knollen, sondern auch die Blätter (mit hohem Vitamin Gehalt), können verarbeitet werden.
Die Erntezeit reicht bis in den Oktober. Im Gewächshaus angebaut auch länger.

Kopfsalat

Kopfsalat
Kopfsalat

 

Standort sonnig Wasserbedarf mittel
sonnig mittel

botanischer Name: Lactuca sativa , capitata

Beschreibung:

Kopfsalat bevorzugt einen sonnigen Standort. Der Boden sollte schwach sauer, und mit Humus oder Kompost vorbereitet sein. Ein Aussaat kann ab Januar im Gewächshaus oder Frühbeet erfolgen. Salat kann von Januar – September gesät werden. Im Freiland kann Salat ab April bis August gesät werden. Salat braucht eine Temperatur um die 15°C zum keimen. Jungpflanzen können im Freiland vereinzelt werden. Jungpflanzen werden mit einem Abstand von 30 * 30 cm gepflanzt.

Pflege:

Wenn der Boden vor der Pflanzung gut mit Humus oder Kompost versorgt ist benötigt Salat keinen weiteren Dünger, auf eine ausreichende Wässerung ist aber zu achten. Schnecken mögen frischen Salat, schützen  kann Rhabarberjauche zwischen den Reihen.

Ernte:

Wenn im Abstand von 3 – 4 Wochen frisch gesät wird, kann von April bis zum ersten Frost geerntet werden.