Engelstrompete

Engelstrompete schön aber sehr giftig

Engelstrompete
Engelstrompete

Die Engelstrompete zählt zu den 

Brugmansia-Arten

Diese waren früher auch unter dem Begriff Datura bekannt.

In vielen Gärten findet sich diese aus Peru stammende Pflanze. Sie kann 4-5 Meter hoch werden. Engelstrompeten sind bei uns nicht winterhart. Sie können den Winter in Kübeln im Keller verbringen.

Alle Brugmansia-Arten sind sehr giftig. Das betrifft die Blüten, Blätter und Stängel.

Die Pflanzenteile enthalten Alkaloide darunter mit einem hohen Prozentanteil (etwa 80%) Scopolamin und Atropin. 

Das Scopolamin und das Atropin wirkt auf unterschiedliche Weise von anregend bis sedierend auf den Kreislauf. 

Etwa 100mg Scopolamin können Tödlich sein. In den Blüten sind etwa 0,5 – 0,7 mg.

Wirkung:
Es kann zu Halluzinationen, Brechreiz, Sehstörungen, Pupillenerweiterung, Herzproblemen und weiteren körperlichen Erscheinungen kommen.

Bei einer Vergiftung sofort das nächste Krankenhaus aufsuchen oder den Notarzt verständigen.

Scopolamin wird in der Augenheilkunde und früher auch als Wahrheitsdroge eingesetzt.
Aber auf Pflaster gegen Reisekrankheiten können Scopolamin enthalten

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.