Ohrwurm Haus

Ein Haus für Ohrenkneifer oder Ohrwürmer

Nicht alle Insekten sind auch Schädlinge. Da ist zum Beispiel der Ohrenkneifer, dieser kleine Geselle ist ein nächtlicher Jäger der mit vorliebe Blattläuse frisst. In Obst- Bäume gehängt, sorgen die als Haus dienenden Töpfe schnell für eine Ausreichende Menge an Ohrwürmern die sich über Blattläuse hermachen.
Einen Haken hat die Sache allerdings, gibt es keine Blattläuse mehr machen sich die kleinen Tierchen an Engelstrompeten oder an andere Blumen und Pflanzen.

Den Topf, hier hatte ich einen Kunststoff-Blumentopf (besser ist einer aus Ton) mit Stroh füllen, unten mit Draht verhindern, das das Stroh herausfallen kann. Mit einem Bindfaden an einem Ast aufhängen und warten, schon bald wird der Topf besiedelt..

Ohrwurm Haus
Ohrwurm Haus

2 Gedanken zu „Ein Haus für Ohrenkneifer oder Ohrwürmer“

  1. Na huch, die hatte ich bisher eigentlich nur eklig gefunden! 😉
    Aber wirklich interessant, doch der Nebeneffekt (wenn die Blattläuse hin sind) lässt dann doch schon über den Nutzen grübeln … Wie kann man denn diese Tierchen “rechtzeitig” wieder aussiedeln, also bevor sie eigenständig “umziehen”?

    Grüße aus Thüringen
    ABBAsolut

    1. Da bin ich auch noch der Lösung auf der Spur 😉
      Aber ein Ansatz wäre sicherlich das Aussetzen in einem Grünstreifen oder Wald, dort gibt es bestimmt genug zu fressen für die Tierchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.