Der Garten im August oder welche Arbeiten fallen an

Wenn es euch dieses Jahr genau so geht wie mir, fragt man sich ob es denn überhaupt einen Sinn hat eine Planung für Gartenarbeiten zu erstellen. Hier regnet es in einem fort. Aber es hat sich ausgezahlt, das wir auf die Wege um die Beete Bohlen gelegt haben. Auf den so entstandenen Stegen kann man wenigstens ohne in der Erde zu versinken an die Gemüsebeete. Das ist auch bitter nötig, denn einige Wildpflanzen haben sich auf den Beeten breit gemacht und müssen entfernt werden. Auch wenn man aus Vogelmire Kräuterquark herstellen kann ist zuviel davon auf den Beeten auch nicht gut.

Man kann noch bis in den August neue Erdbeeren pflanzen. Wer bereits Erdbeeren hat und diese an einem neuen Standort pflanzen möchte, der kann die kräftigsten Ausläufer als Start für das neue Erdbeerbeet nehmen. Erdbeeren werden in Reihen mit einem Abstand von etwa 20 – 30 cm in der Reihe und einem Reihenabstand von etwa 40 – 80 cm gepflanzt. Bei Neuanpflanzungen kann man gleich überlegen, auf dem Beet eine Mulchfolie auszubringen und die Erdbeeren durch kleine Löcher zu pflanzen. Auf diese Weise ist der Boden vor dem Austrocknen geschützt und es gibt kein Unkrautproblem.  Nur, und das darf man auch nicht vergessen, es ist so wie mit unseren Holzbohlen, unter dunklen Flächen die zu dem auch noch Feuchtigkeit speichern halten sich gerne Schnecken auf. Bei den Bohlen hilf umdrehen und absammeln, bei der Mulchfolie nicht. Hier kann eventuell ein Ausbringen von Schneckenkorn bevor die Folie aufgelegt wird Abhilfe schaffen.

Blumen wie Dahlien oder Canna sollten ab August nicht mehr gedüngt werden. Durch den Dünger würd die Pflanze noch versuchen zu treiben und die Knolle würde weich werden. Solche Knollen könnten im Winter faulen und absterben. Auch wenn die Knollen ein trockenes Winterquatier haben.

Die Früchte des Kürbis sollten auf Bretter gelegt werden. Feuchtigkeit kann abfließen und die Gefahr, das die Frucht fault ist geringer.

An den Tomaten sollten die Spitzentriebe jetzt auch gekürzt werden, die noch an den Sträuchern sitzenden Tomaten können dann besser ausreifen und erhalten mehr Nährstoffe.

… und noch viel mehr… 

Ein Garten ist NIE fertig es gibt immer etwas zu tun, und wenn es die “Freude an dem Garten” ist wenn man schöne Stunden im Garten verbringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.