Stiefmütterchen

Stiefmütterchen Blütenpracht in vielen Farben

Stiefmütterchen
Stiefmütterchen

Stiefmütterchen blühen in vielen Farben, zum Teil gefüllt. Im Frühling und im Herbst erfreuen sie uns in den meisten Gärten mit ihren Blüten. 

Der botanische Name der Stiefmütterchen ist: Viola wittrockiana.
Es gibt auch zum Beispiel Züchtungen mit Hornveilchen.

Stiefmütterchen sind zweijährig, das bedeutet sie werden im Sommer ausgesät und blühen dann im darauf folgendem Jahr im Frühling. Als Standort kommt ein heller schattiger Platz in Frage. Stiefmütterchen mögen einen Nährstoffreichen feuchten Boden, kommen aber auch mit weniger aus. An sonnigen Standorten verblühen sie sehr schnell und verlieren ihre Kraft.
In kleinen Gruppen sogenannten Tuffs fühlen sich Stiefmütterchen am wohlsten und erfreuen uns mit ihren Blüten.

Vorsicht vor Schnecken, Stiefmütterchen sind eine Leibspeise von Schnecken. Schnell ist eine ganze Ansiedlung vernichtet.

Die verblühten Knospen werden ausgeknipst, so bilden sich immer wieder neue Blüten aus. Da die Stiefmütterchen schon recht früh blühen sind sie als Hummel- und Bienennahrung sehr wichtig.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.