Blattläuse an Rosen natürlich bekämpfen

Blattläuse
Blattläuse an einer Rose

An warmen Sommertagen fallen sie wieder über die Rosen her, die Blattläuse. Aber es gibt durchaus ungiftige Methoden um etwas gegen diese Tierchen zu unternehmen. Die Blattläuse gehen bevorzugt an die jungen und frischen Triebe, diese sind weich und die Blattläuse können mit ihren Rüsseln den Pflanzensaft leicht erreichen.

Marienkäfer
Marienkäfer, die Larven fressen Blattläuse

Abhilfe schaffen zum einen Nützlinge (Fressfeinde), das ist die beste Art etwas gegen Schmarotzer zu tun. Wer seinen Garten nicht “Klinisch rein” hält und Florfliegen und Marienkäfern Möglichkeiten zum Nisten und überwintern bietet, hat im Sommer weniger Probleme. Die Larven der Marienkäfer und der Florfliege die auch Blattlauslöwen genannt werden fressen in kurzer Zeit bis zu 1000 Blattläuse.

Eine andere Möglichkeit ist das Abspritzen mit einem scharfen Wasserstrahl, dabei gehen meist einige Blüten kaputt und das Ergebnis ist auch nicht so viel versprechend. In dem Artikel über Blattläuse an Gurken habe ich genau die Seife beschrieben. Es ist Kali-Seife aus der Apotheke. Sapo Kalinus  kann in jeder Apotheke bestellt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.