Schlagwort-Archive: Dill

Schmorgurken – leichte Küche

Schmorgurken mit Kartoffeln und Tomaten
Schmorgurken mit Kartoffeln und Tomaten
Schmorgurken – leichte Küche: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,67 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Heute habe ich ein Rezept aus der “leichten Küche”, diese Schmorgurken sind gerade in der Sommerzeit eine leichte Mahlzeit. Mit frischen Kartoffeln und Tomaten verfeinert einfach ein Gedicht.

Zutaten:
Gurken1 kg Gurken, fleischig wie sie auch für Senfgurken benötigt werden 
50 g Speck in Würfeln
einige Tomaten
1/4 Liter Rinderbrühe
1 TL Zucker
1 EL Mehl
1 Zwiebel
1 Stengel Dill
1 EL Butter oder Margarine
Salz, Pfeffer, Essig

frische Kartoffeln

Zubereitung
Die Gurken müssen geschält und von den Kernen befreit werden, dann werden die Gurken in etwa 1 cm * 2 cm breite Streifen geschnitten. Die Zwiebel wird gewürfelt und zusammen mit dem Speck angebraten. Dazu kommen die Gurkenstücke, die jetzt ebenfalls noch 20 Minuten mitbraten sollten. Die Tomaten kommen ganz am Ende dazu und werden nur kurz mitgeschmort. Für die Soße wird das Fett zusammen mit Zucker und Mehl gebräunt und mit der Fleischbrühe abgelöscht. Alles mit Pfeffer, Salz und Essig abschmecken und zu den Gurken geben. Den frischen Dill hacken und unterrühren. Zusammen mit frischen Kartoffeln servieren.

Dillgurken in Salzlake eingelegt

Dillgurken in Salzlake eingelegt
Dillgurken in Salzlake eingelegt

Einlegegurken sind schnell gemacht und schmecken als Beilage zu vielen Gerichten.

Bereits nach einer Woche können die Dillgurken genossen werden.
Hier das Rezept:

Zutaten:

Angaben je nach Fassungsvermögen des Gurkentopfes
3 – 4  kg kleine Gurken
5 – 6 Weinblätter 
3 Stengel Dill mit Dolden (geht aber auch mit getrocknettem Dill dann ca. 2 Eßlöffel)
4 Lorbeerblätter
1 Tl Pfefferkörner
5 El Salz 
etwa 4 Liter Wasser

in unseren Topf passen etwa 5 Liter Flüssigkeit. 

Dillgurken in Salzlake eingelegt Bild 2
Dillgurken in Salzlake eingelegt Bild 2

Zubereitung:

Die Gurken gründlich abwaschen und abtrocknen. Die Weinblätter auf den Boden des Gurkentopfes legen. Den Dill grob zerhacken. Abwechselnd eine Lage Gurken und eine Lage Dill in das Gefäß schichten. Die restlichen Gewürze einfach dazwischen streuen. Das Wasser zusammen mit dem Salz aufkochen und wieder erkalten lassen. Das kalte Salzwasser in den Topf gießen, die Gurken sollen davon bedeckt sein. Wenn ein kleiner Teller oder ein Holzbrettchen zur Hand ist, damit die Gurken unter die Lake drücken und den Teller mit einem schweren Gegenstand beschweren. An einem kühlen Standort für ca. 7 Tage ziehen lassen. 

Dill, Gurkenkraut

Dill, Gurkenkraut
Dill, Gurkenkraut

 

Standort sonnig Wasserbedarf mittel
sonnig mittel

botanischer Name: Anethum graveolens

Beschreibung:

Dieses duftige Kraut wird in der Küche gerne als Würzkraut zu Salaten benutzt,oder beim Einkochen von Gurken. Im Garten wird es zusammen mit Gurken und anderen Pflanzen angebaut. Man kann Dill auch auf dem Balkon im Blumentopf ziehen.

Pflege:

Der Dill mag einen sandigen,durchlässigen Boden. Auch auf Nährstoffreichen humösen Böden findet er sich zurecht. Eine Aussaat ins Freiland kann ab April erfolgen. Den ganzen Sommer kann im Abstand von zwei bis drei Wochen nach gesät werden.

Ernte:

Dill wird geerntet, wenn der Samen in den Dolden braun wird. Man kann die jungen Triebe und die Dolden verwenden. Dill kann auch getrocknet werden zum Beispiel für Tee´s. Dazu den Dill bündeln und mit der Dolde nach unten an einem luftigen Ort aufhängen.