Warnung vor Bitteren Früchten

Warnung vor bitter schmeckenden Zucchini oder Kürbis

Warnung vor bitter schmeckenden Zucchini oder Kürbis

Das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) warnt vor bitteren Zucchini oder Kürbissen aus dem eigenem Anbau.
Wie auch schon zahlreiche Medien berichteten ist es bereits zu Todesfällen gekommen.

Warum? -> Wenn sich Zucchini oder Kürbis mit Wild oder Zierkürbis kreuzen kann es zu einer vermehrten Bildung von Cucurbitacine kommen. Das ist ein Bitterstoff der Darm- und Magenprobleme bis hin zum Tod herbeiführen kann. Durch die Trockenheit in diesem Jahr kann es zu sehr hohen Konzentrationen dieser Bitterstoffe kommen

Im Kleingarten kann sich eine Kreuzung durch die Nähe vom Anbau schnell ergeben.

Zwei Tipps von der LGL:
1.) Bitter schmeckende Zucchini oder Kürbisse nicht verzehren.
2.) Saatgut von den eigenen Früchten besser nicht verwenden.

2 Gedanken zu „Warnung vor bitter schmeckenden Zucchini oder Kürbis“

  1. Es gibt so einige Antinährstoffe die auch in Nahrungspflanzen vorkommen können, aber bei den neueren Züchtungen sind die Mengen dann sehr gering. Das betrifft z. B. auch die Kartoffel. In alten Sorten können größere Mengen an Solanin enthalten sein, ist auch giftig.

  2. Vielen Dank für den Tipp.
    Ich ziehe meine Zucchini schon immer selber und hatte noch nie Probleme. Aber sicher ist es richtig wenn ich Zucchinisamen kaufe ,oder gleich eine Pflanze in einer Gärtnerei besorge.

Schreibe einen Kommentar zu Robert Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.