Spitzwegerich

Arzneipflanze des Jahres 2014 der Spitzwegerich

Spitzwegerich
Spitzwegerich

Die Universität Würzburg hat den Spitzwegerich zur Arzneipflanze des Jahres 2014 gekürt.

Begründet wird dies durch die antibakterielle Wirkung und weil der Spitzwegerich Husten lindert.

Spitzwegerich findet man auf Wiesen und an Feldrändern. 
Als Erste-Hilfe Pflanze nutzt der Spitzwegerich zum Beispiel bei der Versorgung von Insektenstichen. Ein frisches Blatt zerrieben und auf die Wunde gedrückt lindert den Juckreiz.

Bei Husten und Heiserkeit hilft ein Tee aus getrockneten oder frischen Blättern.

Es gibt noch viele weitere Pflanzen die schon viele Jahre als Hausmittel eingesetzt aber leider in der Versenkung verschwunden sind. Wir finden es daher gut das durch die Wahl einer noch nicht von der Arzneimittelindustrie vereinnahmten Pflanze diesen Hausmitteln wieder eine größere Bedeutung beigemessen wird.

Die Forschung sollte sich beeilen, Naturprodukte genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Resistenz von Bakterien gegen Antibiotika nimmt ja leider zu. Viele haben deshalb ja schon Angst wegen kleineren Verletzungen in ein Krankenhaus zu gehen, weil dort die Ansteckungsgefahr mit multiresistenten Keimen immens hoch ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.