Schlagwort-Archive: advent

Schneeflocken selber machen ein Backrezept für die Adventszeit

Schneeflocken
Schneeflocken, Baiser-Gebäck mit Kokosflocken
Schneeflocken selber machen ein Backrezept für die Adventszeit: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,92 von 5 Punkten, basieren auf 12 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Schneelfocken oder Schneeflöckchen sind sehr schnell gebacken. Luftig und leicht kommen diese Plätzchen (Kekse) daher nur aus Eiweiß etwas Zucker und Kokosflocken.
Schneeflocken fehlen bei uns auf keinem Keksteller. Manche Leute nennen sie auch Kokosmakronen.

Zutaten:
3 Eiweiß
eine Priese Salz
150 g Zucker
130 g Kokosflocken
1 Tl Amaretto oder etwas Arrak

Zubereitung:
Das Eiweiß wird mit einer Priese Salz sehr steif geschlagen (ein Messerschnitt sollte sichtbar bleiben), Zucker unterrühren. Aroma und Kokosflocken zufügen und mit einem Teigschaber oder Löffel vorsichtig unterheben. 
Mit zwei Teelöffeln die Teigmasse in kleinen Häufchen auf dem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und im Backofen bei 125 °C für ca. 20 Minuten trocknen.

 

Leckere Dattelplätzchen aus Baiser

Dattelplätzchen aus Baiser
Dattelplätzchen aus Baiser
Leckere Dattelplätzchen aus Baiser: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,86 von 5 Punkten, basieren auf 14 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Diese Dattelplätzchen aus luftigem Baiser sind ideal, um Reste von Eiweiß zu verwerten. Datteln enthalten viel Vitamin B und Kalium und sind sehr Gesund. Diese Köstlichkeiten für den Keksteller sind im Handumdrehen zubereitet.

Meist hat man in der Weihnachtsbäckerei Eiweiß über, da in vielen Keksrezepten nur Eigelb verwendet werden. Hier bieten sich die Dattelplätzchen zum verwerten an.

Zutaten:
125 g Mandeln (Blätter, Stifte)
20 getrocknete Datteln
3 Eiweiß
125 g Zucker
ca. 30 Backoblaten (50 mm Ø)

Zubereitung:
Die Datteln werden aufgeschnitten und entkernt, dann in kleine Stücke schneiden. Eiweiß zusammen mit dem Zucker zu einer dickflüssigen Masse aufschlagen (etwa 10 – 15 Minuten). Datteln und Mandeln vorsichtig unterheben.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Backoblaten darauf verteilen. Die Masse nun mit zwei Löffeln auf die Oblaten geben. Auf der vorletzten Schiene im Backofen für etwa 45 Minuten bei 100°C – 125°C trocknen.

Blühende Weihnachten, am 4. Dezember ist Barbaratag

Barbarazweig am 4. Dezember ist Barbaratag
Barbarazweig am 4. Dezember ist Barbaratag

Ein alter Brauch ist es, am Gedenktag an die Heilige Barbara, am 4. Dezember dem Barbaratag Zweige von Laubgehölzen zu schneiden. Die Hl. Barbara ist die Schutzpatronin der Bergleute und vieler anderer Handwerker sie gilt als eine der “vierzehn Nothelfer”.

Aus der Überlieferung sind das meist Kirschzweige, aber es eignen sich auch zum Beispiel: Apfel, Birne, Kastanie, Weiß- und Schwarzdorn und die schöne gelbe Forsythie. Es eignen sich alle Zweige von Laubbäumen, deren Blüten vor den Blättern kommen.

Die Zweige, die an diesem Tag geschnitten werden, sollen bis zum 24. Dezember in der Wohnung aufblühen und in der trüben Winterzeit für ein wenig Farbe sorgen.

Grundsätzlich:

  • die frisch geschnittenen Zweige erst in lauwarmes Wasser stellen
  • am nächsten Tag die Zweige mit einem sauberen Messer etwa 3-4 cm schräg anschneiden. So kann eine bessere Versorgung der Zweige optimiert werden.
  • jede Woche das Wasser komplett ersetzen.
  • die Knospen können mit einer Blumenspritze ebenfalls mit Wasser bespritzt werden, so vertrocknen sie in der Heizungsluft nicht so leicht.
  • die Zweige sollten hell stehen.

werden diese einfachen Regeln befolgt, so steht der Blütenpracht an Weihnachten nichts im Wege.

Duft Windlicht aus einer Orange basteln

Duft Windlicht aus Orange und Nelken
Duft Windlicht aus Orange und Nelken

Was gibt es schöneres als in der Adventszeit den Duft von Gewürzen und Orangen wahrzunehmen. Aus einer Orange und Nelken läßt sich dieses Duft Windlicht leicht selber basteln.

Tipp: die ausgeschnittenen Formen (Herzen, Sterne usw.) lassen sich getrocknet prima als duftender Anhänger an Tannenzweigen oder Adventsgestecken anbringen

Zum Basteln benötigt man:

eine Orange
einige Gewürznelken
Messer und Cutter
einen Löffel
ein Teelicht

Zuerst wird von der Orange ein Deckel abgeschnitten, dann wird die Orange vorsichtig ausgehöhlt (das Fruchtfleisch aufheben für einen Fruchtsalat..) Dann den oberen Rand mit Nelken spicken. Nun noch einige Formen rings um die Orange ausschneiden und schon ist das Duft-Windlicht fertig.

Spritzgebäck nach Oma´s Art

Meist im Advent wird wieder viel gebacken, auch wir backen wieder. Diesmal Spritzgebäck nach Oma´s Art. Wie schon unsere Oma benutzen wir für die Herstellung dieses Traditionsgebäcks den Fleischwolf mit einem Keksvorsatz. Das macht auch Kindern viel Spaß und Freude, an der Kurbel zu drehen und die Kekse in Schokolade zu tauchen.

Mit dem Fleischwolf geht die Zubereitung sehr schnell. Fleischwölfe gibt es in diversen Größen wichtig für die Zubereitung von Keksen ist nur, das eine Scheibe mit entsprechendem Schieber dabei ist. 

An Zutaten werden gebraucht:

Teig:

250 g Magarine,
250 g Zucker,
2 Pck. Vanillezucker,
3 Eigelb,
abgeriebene Schale einer Zitrone,
500 g Weizenmehl,
2 gestrichene TL Backpulver,
1 Eßl. Milch

Guss:
100 g Puderzucker,
2 gestrichene Eßl. Kakao,
1,5 Eßl. heißes Wasser,
50 g zerlassene Butter


Zubereitung:

Für den Teig das Fett schaumig rühren und nach und nach Zucker, Eigelb und Zitronenschale hinzufügen. Das Backpulver mit dem Mehl mischen und gesiebt eßlöffelweise mit der Milch unterrühren. Bevor das Mehl ganz untergearbeitet ist, wird der Teig sehr fest. Den Rest des Mehls mit den Händen unterkneten, den Teig durch einen Fleischwolf mit Spezialvorsatz spritzen, in Stücke von beliebiger Länge schneiden und auf ein Backblech legen. Im vorgeheitztem Backofen bei 175°C ca. 15 Minuten Backen. 

Für den Guß den mit Kakao gesiebten Puderzucker mit dem Wasser glattrühren. Dann die heiße Butter dazugeben und das Gebäck damit bestreichen.

 

Tipps zum Umgang mit Kerzen in der Weihnachtszeit

Damit die Weihnachtszeit ein Fest der Freude bleibt und Personen- und Sachschäden vermieden werden,
hier 
wichtige Tips im Umgang mit Adventsgestecken und Weihnachtsbäumen.

  1. Verstellen Sie nicht Fluchtwege wie Fenster, Türen, Flure und Treppen.
  2. Behalten Sie Tannengestecke und Adventskränze nicht zu lange in der Wohnung, trockene Zweige brennen wie Zunder.
  3. Ersetzen Sie trockene Zweige durch frisches Tannengrün und holen Sie den Weihnachtsbaum erst am 24.12. in das warme Zimmer.
  4. Benutzen Sie keine brennbaren Untersätze.
  5. Achten Sie auf ausreichenden Sicherheitsabstand zu leicht brennbaren Materialien, wie z.B. Vorhänge und Gardinen. Prüfen Sie das Temperaturumfeld vorsichtig mit der Hand.
  6. Verwenden Sie Sicherheitskerzen. Der vor dem Kerzenboden endende Docht lässt die Flamme erlöschen.
  7. Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt, schon gar nicht, wenn Kinder allein im Zimmer sind.
  8. Verwahren Sie Zündhölzer und Feuerzeuge an einem sicheren Platz.
  9. Wunderkerzen gehören nicht in die Adventsgestecke oder Weihnachtsbäume.
  10. Beugen Sie vor: Halten Sie für den Brandfall ein Gefäß mit Wasser griffbereit, denn um ein Gefäß mit 10-12 Litern Wasser zu füllen, benötigen Sie ca. 1 Minute.
    Genau das kann eine Minute zu spät sein.
  11. Alarmieren Sie bei Feuer sofort die Feuerwehr, Notruf 112, bewahren Sie Ruhe, verlassen Sie den Brandraum und schließen die Tür.
  12. Weisen Sie die Feuerwehrkräfte ein !!

Damit wünscht das Team von kleigafo.de allen eine besinnliche und frohe Weihnachtszeit.