Schlagwort-Archive: Advent und Gebäck

Feigen Makronen sind so schnell gemacht

Feigen Makronen
Feigen Mkronen
Feigen Makronen sind so schnell gemacht: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,86 von 5 Punkten, basieren auf 7 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Feigen Makronen sind in wenigen Minuten gemacht und schmecken einfach super. Diese Makonen eignen sich auch gut dazu um überschüssiges Eiweiß zu verarbeiten.

Zutaten:
250 g Mandeln
250 g Feigen
250 g Rosinen
100 g Puderzucker
4 Eiweiß
priese Salz
Back Oblaten

Zubereitung:
Von den Feigen werden die Stielansätze und die Blütenansätze abgeschnitten, dann werden sie klein geschnitten (etwa so groß wie die Rosinen). Das Eiweiß wird zusammen mit dem Puderzucker und einer Priese Salz schaumig geschlagen. Unter diese Masse hebt man nun die anderen Zutaten. Mit zwei Löffeln werden kleine Haufen auf Backoblaten gesetzt. Im Backofen auf der vorletzten Schiene müssen die Feigen Makronen für ca. 40 Minuten bei 120 °C trocknen.

Schneeflocken selber machen ein Backrezept für die Adventszeit

Schneeflocken
Schneeflocken, Baiser-Gebäck mit Kokosflocken
Schneeflocken selber machen ein Backrezept für die Adventszeit: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,92 von 5 Punkten, basieren auf 12 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Schneelfocken oder Schneeflöckchen sind sehr schnell gebacken. Luftig und leicht kommen diese Plätzchen (Kekse) daher nur aus Eiweiß etwas Zucker und Kokosflocken.
Schneeflocken fehlen bei uns auf keinem Keksteller. Manche Leute nennen sie auch Kokosmakronen.

Zutaten:
3 Eiweiß
eine Priese Salz
150 g Zucker
130 g Kokosflocken
1 Tl Amaretto oder etwas Arrak

Zubereitung:
Das Eiweiß wird mit einer Priese Salz sehr steif geschlagen (ein Messerschnitt sollte sichtbar bleiben), Zucker unterrühren. Aroma und Kokosflocken zufügen und mit einem Teigschaber oder Löffel vorsichtig unterheben. 
Mit zwei Teelöffeln die Teigmasse in kleinen Häufchen auf dem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und im Backofen bei 125 °C für ca. 20 Minuten trocknen.

 

Mandelrauten – selber backen ist so einfach…

Mandelrauten
Mandelrauten

Mandelrauten gehören zu den Keksen die bei uns auf keinem Keksteller in der Adventszeit fehlen. Sie sind schnell hergestellt, und wir müssen sie meist mehr als einmal backen. 

Für die Mandelrauten und auch viele andere Gebäcke ist es nützlich, einen Teigradler

Teigradler
Teigradler

zu verwenden. mit so einem Gerät lassen sich sehr schön Formen ausradeln die dann eine gezackte Kante haben. Diese Teigradler gibt es in den meisten Haushaltswarenabteilungen zu kaufen. 

Zutaten:

Teig:
300 g Mehl, 
125 g Zucker, 
1 Pck. Vanillezucker, 
1 Prise Salz, 
100 g gemahlene Mandeln, 
2 Eigelb, 
0,5 Fl. Bittermandelaroma, 
100 g Marzipanrohmasse, 
200 g Butter 

Belag:

100 g Mandelblättchen, 
1 Eiweiß, 
3 Eßl. Puderzucker

Zubereitung:

Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz, Mandeln, Eigelb, Bittermandelaroma in eine Rührschüssel geben. Marzipan darüber raspeln. Die Butter hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig ausrollen und zu Rauten ausradeln, mit Eiweiß bestreichen und mit Mandelblättchen bestreuen. Im vorgeheitztem Backofen bei 200°C ca. 15 Minuten backen. Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestäuben.

Feigen Taler – Kekse für die Adevntszeit

Feigentaler leckerer Keks für die Adventszeit
Feigentaler

Backen gehört einfach zum Advent. Bald ist es wieder soweit, daher haben wir hier schon mal ein Keks-Rezept für Euch. Diese Feigentaler schmecken einfach super und fehlen bei uns auf keinem Keks-Teller.

Zutaten:

Füllung: 
Feigen: 100g – 150g getrocknete Feigen
1 Ei (Größe M), 
50 g Zucker, 
1 Pä. Bourbon Vanille-Zucker, 
1 Pä. Jamaica-Rum-Aroma, 
1 TL Kakao (ungezuckert), 
0,5TL gemahlener Zimt, 
50 g abgezogene, gemahlene Mandeln 

Knetteig:
250 g Weizenmehl, 
1 Msp. Backpulver, 
100 g Zucker, 
1 Ei (Größe M ),
125 g weiche Butter oder Margarine 

Außerdem: 
etwas Wasser,  
0,5 TL gemahlener Zimt, 
20 g Zucker


Zubereitung:

Füllung: 
Feigen sehr fein schneiden und mit den übrigen Zutaten verrühren. 

Knetteig: 
Mehl mit Backin in eine Rührschüssel sieben. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Handrührgerät (Knethaken) zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem Teig verarbeiten. Den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche zu einem Rechteck (40 x 20 cm) ausrollen und mit der Feigenmasse bestreichen, dabei 1/2 cm Rand frei lassen. Das Rechteck so halbieren, dass 2 Quadrate von 20 x 20 cm entstehen. Beide Quadrate eng aufrollen, rundherum mit etwas Wasser bestreichen. Zimt mit Zucker mischen, Rollen darin wälzen und auf eine Platte legen. Rollen zugedeckt über Nacht kalt stellen. Am nächsten Tag die Rollen gleichmäßig in knapp 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, auf das Backblech legen und backen. Ober-/Unterhitze: etwa 200°C (vorgeheizt) Heißluft: etwa 180°C (vorgeheizt) Gas: Stufe 3-4 (vorgeheizt) Backzeit: etwa 10 Minuten. Feigen-Taler mit dem Backpapier vom Blech ziehen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.


Bemerkung:

Das Gebäck ist ca. 4 Wochen haltbar