Schlagwort-Archive: zimt

Gefüllte Zimtsterne / Zimtherzen

Zimtsterne gehören für mich genauso zu Weihnachten wie Lebkuchen und Spritzgebäck. Dieses Jahr habe ich mal etwas anderes probiert und gefüllte Zimtherzen gemacht. Dazu wen wundert es habe ich natürlich unseren selber gemachten Johannisbeergelee genommen. Es geht aber natürlich auch mit anderer Konfitüre

Zutaten:
für ca. 40 Zimtsterne / Zimtherzen je nach Ausstecher

250g Puderzucker,
3 Eiweiß (Eier Gr. M)
Prise Salz
1 Pck. Vanillezucker
Mark von einer Vanilleschote (Reste in ein Schraubglas mit Zucker geben)
2 TL gemahlener Zimt
500g gem. Haselnüsse

Zubereitung:
Den Puderzucker fein sieben, Eiweiß mit Salz sehr steif schlagen. Dann unter ständigem rühren den Puderzucker Löffelweise unterrühren.
Zum Bestreichen der Kekse etwa 2 Eßlöffel der Eiweißmasse zurückbehalten.

Nach und nach die anderen zutaten unterheben und soviel Haselnüsse zufügen, bis der Teig nicht mehr klebt.

Auf die Arbeitsfläche Puderzucker stäuben und den Teig etwa 5mm dick ausrollen… Ausstechen am besten mit verschieden großen Formen.. Die kleinen dann auf ein seperates Blech geben und mit der Zucker/Eiweißmasse bestreichen. 

Bei 125°C Ober-/Unterhitze (105°C Umluft) für etwa 20 Minuten backen.

Auskühlen lassen… Den Gelee erwärmen und glatt streichen, dann mit einem Löffel oder Pinsel oder Spritzbeutel auf den großen Plätzchen verteilen und einen kleinen Keks als Deckel aufsetzen…

Wer mag kann noch die Kekse mit Puderzucker bestäuben..

Pflaumenmus im Backofen gemacht

In Hessen wird dieser Pflaumenmus, der stundenlang im Backofen einkochen muss Latwerge genannt. Für mich ist das die einzig wahre Art Pflaumenmus zu machen. Es erinnert mich an meine Kindheit, wenn meine Oma oder meine Tante ihr Pflaumenmus gekocht haben. Wir Kinder haben immer Wagenschmiere dazu gesagt, weil die dunkle Farbe passend zu der Farbe der Fettschmiere an den alten Leiterwagen war.

Zur Zubereitung:
Man benötigt etwa 5 Kg Pflaumen, Zwetschgen und je nach  Süße der Früchte 500g oder etwas mehr Zucker. An Gewürzen nehme ich Vanilleschoten, Sternanis und Zimtstangen.

Pflaumenmus Gewürze
Pflaumenmus Gewürze

 

Pflaumen waschen
Pflaumen waschen

Die Pflaumen werden gewaschen und entkernt. Dann kommen Sie in den Fleischwolf mit einer groben Scheibe und werden gewolft. Man könnte die Pflaumen auch mit einem Zauberstab pürieren, aber das spritzt immer so und dauert auch viel länger.

Pflaumenmus Pflaumen mit dem Fleischwolf zerkleinern
Pflaumen mit dem Fleischwolf zerkleinern

Außerdem hat auch meine Oma immer einen Fleischwolf genommen.  Dann kommt das Mus in einen Bräter und die Gewürze und der Zucker werden zugegeben. Alles für einige Stunden ziehen lassen. 

Nun geht es im Backofen weiter.

Pflaumenmus
Pflaumenmus

Den Bräter in den kalten Backofen stellen und bei 120° C – 150° C Ober- und Unterhitze für 4 -5 Stunden köcheln lassen. Dabei aber nicht umrühren. Nur zwischendurch die Ofentür mal öffnen, das der Wasserdampf entweichen kann. Mit einer Gelierprobe auf einem kalten Tellerchen läßt sich feststellen, wann es Zeit zum abfüllen in Gläser ist. Wenn Farbe und Konsistenz euch richtig erscheinen ist es soweit. Die Gewürze sollte herausgenommen werden.

Likör aus Pflaumenkernen
Likör aus Kernen

 

Zum Schluß noch ein Hinweis auf ein Rezept für Pflaumenlikör. Für diesen Pflaumenlikör benutze ich in der Pflaumenzeit anfallende Kerne, denn der Likör wird nur aus den Kernen hergestellt. Hier geht es zum Rezept.

Bratapfelkuchen

Zutaten:

Teigzutaten:
100 g Butter,
150 g Zucker,
250 g Mehl,
1 Pck. Backpulver,
1 Ei

Füllungszutaten:

8 – 9 saure Äpfel,
1 l Sahne,
100 g Zucker,
2 Pck. Vanille-Puddingpulver


Zubereitung:

Teig:
Alle Teigzutaten rasch zu einem Mürbeteig verkneten, zu einer Kugel formen und mindestens 30 min kalt stellen.

Füllung:

Äpfel schälen, Kerngehäuse ausstechen. Aus der Sahne, Zucker und dem Puddingpulver einen Pudding kochen. 2/3 des Teiges ausrollen und als Boden in eine gefettete und bemehlte Springform legen, aus dem Restteig eine Rolle formen und am Innenrand entlang 3 cm hoch drücken. Die Äpfel auf den Boden setzten, und den noch heißen Pudding darüber gießen. Bei 175-200°C ca. 60 min backen. In der Form abkühlen lassen.


Bemerkung:

Wer es nicht so mächtig möchte kann die Sahne teilweise durch Milch ersetzten.
Es schmeckt auch gut, wenn man noch Zimt über die Äpfel streut bevor man den Pudding darüber gießt. Mit Amaretto aromatisierte Rosinen kann man auch noch in die Äpfel füllen, das schmeckt richtig gut 🙂

Weihnachtlicher Espresso Zimt Likör

Weihnachtlicher Espresso Zimt Likör: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Dieses Likör Rezept möchte ich euch nicht vorenthalten. Gerade jetzt passt es Wunderbar.

Zutaten:

200 ml starker Espresso
1 Zimtstange
250 ml Zuckersirup
550 ml Rum

Zubereitung:

Den fertigen Espresso zusammen mit der Zimtsange erhitzen und etwa 10 min ziehen lassen. Die Mischung dann durch einen Filter gießen (oder ein feines Teesieb). Dann den Zuckersirup und den Rum dazugeben. Alles in Flaschen abfüllen.
Nach ca. zwei Wochen ist der Likör trinkfertig. Gut gelagert hält sich dieser Ansatz ca. ein Jahr.
Meist ist er allerdings vorher alle 😉