Schlagwort-Archive: winter

Winterliche Apfeltorte mit Spekulatius Krümelboden ohne backen

Winterliche-Apfeltorte
Winterliche-Apfeltorte

Diese winterliche Apfeltorte wird ohne backen zubereitet.
Zusammen mit den Spekulatius und dem Zimt schmeckt sie gerade in der Adventszeit. 

Im Sommer könnte man statt der Spekulatius auch Löffelbiskuit als Boden nehmen.

 

Winterliche Apfeltorte

Von Veröffentlicht:

    Diese winterliche Apfeltorte wird ohne backen zubereitet.

    Zutaten

    Zubereitung

    1. Den Boden einer Springform mit Backpapier belegen und festspannen.
    2. Die Spekulatius in einer Gefriertüte mit dem Nudelholz zerbröseln. Die Butter zerlassen und mit den Bröseln mischen. Die Bröselmasse als Boden in die Springform füllen und zum Beispiel mit einem Glas fest andrücken. Die Springform kalt stellen und warten bis der Bodern fest ist.
    3. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und den Tortenboden damit bestreichen. Wieder kalt stellen und fest werden lassen
    4. Die Äpfel schälen und entkernen. Dann die Apfel in kleine Würfel schneiden. Mit Zucker und Saft/Wein in einen Topf geben und bissfest dünsten. Die Apfelstücke in einen Durchschlag geben und den Saft auffangen. Von dem Saft benötigt man noch 500ml.
    5. Wenn die Apfelstücke abgekühlt sind, diese auf dem Krümelboden verteilen. Aus dem Saft mit dem Tortenguss nach Packungsanleitung einen Tortenguss kochen.
    6. Von der Mitte her den Tortenguss auf den Apfelstückchen verteilen. Wichtig auch am Rand sollte genug Tortenguss sein. Wieder kalt stellen.
    7. Sahne mit Vanillezucker und dem Sahnesteif schlagen. Die Sahne auf der Torte verteilen und mit etwas Zimt bestreuen.
    8. Mit einem Messer am Rand entlang schneiden und die Torte aus der Form nehmen.

    Wintermarmelade mit Apfel und Rosinen

    Wintermarmelade
    Wintermarmelade mit Apfel und Rosinen

    Der Winter riecht nach Zimt und Apfel, auch bei uns in der Küche wird zur Zeit viel mit Zimt, Nelken und vielen anderen Winterlichen Gewürzen zubereitet.

    Diese Wintermarmelade wird aus Äpfeln, Rosinen, Zimt und Nelken hergestellt. Sie duftet nach Bratapfel und Honigkuchen einfach köstlich.

     

    Wintermarmelade mit Apfel und Rosinen

    Von Veröffentlicht:

    • Vorbereitung:
    • Koch-/ Backzeit:
    • Fertig in:

    Wintermarmelade mit Apfel und Rosinen Der Winter riecht nach …

    Zutaten

    Zubereitung

    1. Vorbereitung: Äpfel waschen, schälen und entkernen. Zitrone auspressen Äpfel in kleine Stückchen schneiden
    2. Apfelstücke, Zitronensaft und Gelierzucker in einen Topf geben und zum kochen bringen. Etwa 2 Minuten sprudelnd kochen und dann die Rosinen dazu geben. Für weitere 2 Minuten kochen
    3. Den Topf vom Herd nehmen und zügig Zimt und Nelken unterrühren.
    4. Sofort in Gläser abfüllen und diese verschließen

    Glühweinspitzen oder Glühweinschnitten schnell gemacht

    Dieses Rezept ist schnell gemacht und schmeckt nicht nur im Winter, wegen des Alkohol sind diese Glühweinschnitten nicht unbedingt für Kinder geeignet.

    Zutaten:

    Teig:
    250 g Mehl,
    1 Pck Backpulver,
    1 Pck Vanilinzucker,
    250 g Margarine,
    4 Eier,
    100 g Zucker,
    125 ml Glühwein,
    100 g Zartbitterschokolade (geraspelt),
    100 g Zartbitterblockschokolade (fein gerieben)

    Glasur:
    300 g Puderzucker,
    6-8 Eßl Glühwein


    Zubereitung:

    Teig:
    Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem Rührteig verarbeiten. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und bei 200°C ca. 30 Minuten backen.

    Glasur:
    Glühwein leicht erwärmen und mit dem Puderzucker glatt rühren. Dieses dann gleich nach dem Backen auf das Gebäck streichen. Das Gebäck nach Belieben in Rauten oder Dreiecke schneiden.

    Bemerkung:

    Am besten in einer Frischhaltebox aufbewahren.

    Spritzgebäck nach Oma´s Art

    Meist im Advent wird wieder viel gebacken, auch wir backen wieder. Diesmal Spritzgebäck nach Oma´s Art. Wie schon unsere Oma benutzen wir für die Herstellung dieses Traditionsgebäcks den Fleischwolf mit einem Keksvorsatz. Das macht auch Kindern viel Spaß und Freude, an der Kurbel zu drehen und die Kekse in Schokolade zu tauchen.

    Mit dem Fleischwolf geht die Zubereitung sehr schnell. Fleischwölfe gibt es in diversen Größen wichtig für die Zubereitung von Keksen ist nur, das eine Scheibe mit entsprechendem Schieber dabei ist. 

    An Zutaten werden gebraucht:

    Teig:

    250 g Magarine,
    250 g Zucker,
    2 Pck. Vanillezucker,
    3 Eigelb,
    abgeriebene Schale einer Zitrone,
    500 g Weizenmehl,
    2 gestrichene TL Backpulver,
    1 Eßl. Milch

    Guss:
    100 g Puderzucker,
    2 gestrichene Eßl. Kakao,
    1,5 Eßl. heißes Wasser,
    50 g zerlassene Butter


    Zubereitung:

    Für den Teig das Fett schaumig rühren und nach und nach Zucker, Eigelb und Zitronenschale hinzufügen. Das Backpulver mit dem Mehl mischen und gesiebt eßlöffelweise mit der Milch unterrühren. Bevor das Mehl ganz untergearbeitet ist, wird der Teig sehr fest. Den Rest des Mehls mit den Händen unterkneten, den Teig durch einen Fleischwolf mit Spezialvorsatz spritzen, in Stücke von beliebiger Länge schneiden und auf ein Backblech legen. Im vorgeheitztem Backofen bei 175°C ca. 15 Minuten Backen. 

    Für den Guß den mit Kakao gesiebten Puderzucker mit dem Wasser glattrühren. Dann die heiße Butter dazugeben und das Gebäck damit bestreichen.

     

    Pfotenschutz und Pflege beim Hund

    Hundepfote
    Hundepfoten brauchen im Winter Pflege

    Besonders im Winter, sollte man sich um die Pfoten unserer lieben kümmern. Gerade im Winter, wenn glatte Straßen voll Splitt liegen oder Salz gestreut wurde, bedürfen die Pfoten unserer Hunde einer ganz besonderen Pflege. Wenn durch Salz und Splitt Rizze in der Ballenhornhaut auftreten, sollte die Pfote auf jeden Fall mit einer Pfotenpflege-Creme oder einem Pfotenpflege-Spray gepflegt und geschützt werden. Ist eine Pfote stärker verletzt, sollte man diese versorgen und auf einen Schutzstiefel zurückgreifen, damit die Pfote vor neuen Verätzungen und Schmutz geschützt werden kann. Auch verletzte Pfoten können generell mit einem Schutzstiefel geschont und geschützt werden. Auch das Schlecken des Hundes an einer verwundeten Pfote kann mit einem Schutzstiefel unterbunden werden.

    Gartenarbeiten im Dezember

    Der Dezember ist zwar schon fast vorbei, doch noch ist etwas Zeit um z.B.  Zwiebelblumen zu pflanzen. Das geht allerdings nur solange der Boden noch nicht gefroren ist. Die eben gepflanzten Blumenzwiebeln am besten mit Reisig von Fichten oder einer Schicht aus reichlich Laub abdecken. Auch sollte im Dezember der Rasen nochmal gründlich vom Laub befreit werden, die Blätter können dann z.B. im Staudenbeet verteilt werden. Auch für Igel die noch nicht im Winterschlaf sind ist ein haufen Laub eine gute Hilfe.

    Graeser im Winter
    Gräser im Winter

    Hoch wachsende Gräser (Foto) sollte man zusammenbinden, damit ins Herz der Pflanze keine Feuchtigkeit gelangen kann. Das schützt die Pflanzen vor Pilzinfektionen durch Schimmelbildung. Ein Abschneiden ist nicht notwendig. Zudem sind die Gräser eine schöne Dekoration im winterlichen Garten und bieten außerdem eine Versteckmöglichkeit für Kleintiere.

    Auch können noch Rosen und Laubgehölze gepflanzt werden. Um die Wurzeln zu schützen ist es absolut notwendig, den Wurzelbereich über den Winter anzuhäufeln.

    In einigen Publikationen wird auch noch das Umgraben der Beete empfohlen. Ich persönlich bin jedoch der Meinung das ein Graben im Frühjahr besser für den Boden ist.
    (Bitte Teilt mir doch Eure Ansichten dazu mit.)

    Was gibt es sonst noch im Garten zu tun? Ist eher Retorisch gemeint die Frage. Wer es noch nicht getan hat der sollte jetzt noch das Werkzeug und die Gartengeräte reinigen und gegebenenfalls etwas einölen. Sind die Regentonnen und die Schwengelpumpe gegen Frost gesichert. Elektrische Pumpen sollten entleert werden, damit der Pumpenkörper nicht durch Frost platzen kann. Auch elektrische Gartengeräte mögen meist keinen Frost also besser in den Keller damit. Auch der Gartenteich will vorbereitet sein. Ein Eisfreihalter sorgt im Winter immer für eine Lüftungsöffnung für die Fische. Gartengeräte mit Akku sollten auch frostfrei gelagert werden.

    Da kommt schon was…

    Die ersten Pflanzen wollen schon aus der Erde…

    Hauswurtz
    Hauswurtz unter einer Schneedecke
    Schneglöckchen wollen aus der Erde
    Schneglöckchen wollen aus der Erde

    Heute war ein richtig schöner sonniger Wintertag, im Garten kommt langsam das erste Grün aus der Erde und die Pflanzen wollen an die Sonne. Gefühlt hatten wir an der Sonne bereits 15° C an der Luft waren es gemessen 8° C in dem Gewächshaus haten wir über 20°C und der Salat aus dem Herbst steht gut. Bald können wir Blattsalat ernten.