Schlagwort-Archive: Tomaten

Gruene Tomaten im süß-sauerem Sud

Gruene Tomaten
Grüne Tomaten

Eignet sich als Beilage zu Kurzgebratenem und Gegrilltem.

Wichtig: Die grünen Tomaten sollten größer als eine Walnuss sein, da kleinere zu bitter im Geschmack sind. Man sollte nicht zuviel davon verzehren, da trotz der Zubereitung noch Solanin vorhanden ist.

Zutaten:

1,2 kg grüne Tomaten,
3 l Wasser,
3 EL Salz,
0,5 l Weinessig,
500 g Zucker,
1 EL weisse Pfefferkörner,
2 Zimtstangen,
1 TL Nelken,
2 kl. Stücke Ingwer in Sirup (gibts im Asiashop),
2 EL Ingwersirup

Zubereitung:

Tomaten abwaschen und trockenreiben und mit einer Nadel mehrmals einstechen. Wasser mit Salz aufkochen, Tomaten hineingeben und 2 Minuten kochen lassen. Abgetropften lassen und die Tomaten in Gläser füllen. Ingwerstücke in kleine Würfel schneiden, Zimtstangen grob zerstoßen und mit Essig, Zucker, Gewürzen, und dem Ingwersirup aufkochen und heiss über die Tomaten giessen bis diese bedeckt sind. Gläser sofort verschliessen.

Schmorgurken – leichte Küche

Schmorgurken mit Kartoffeln und Tomaten
Schmorgurken mit Kartoffeln und Tomaten
Schmorgurken – leichte Küche: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,67 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Heute habe ich ein Rezept aus der „leichten Küche“, diese Schmorgurken sind gerade in der Sommerzeit eine leichte Mahlzeit. Mit frischen Kartoffeln und Tomaten verfeinert einfach ein Gedicht.

Zutaten:
Gurken1 kg Gurken, fleischig wie sie auch für Senfgurken benötigt werden 
50 g Speck in Würfeln
einige Tomaten
1/4 Liter Rinderbrühe
1 TL Zucker
1 EL Mehl
1 Zwiebel
1 Stengel Dill
1 EL Butter oder Margarine
Salz, Pfeffer, Essig

frische Kartoffeln

Zubereitung
Die Gurken müssen geschält und von den Kernen befreit werden, dann werden die Gurken in etwa 1 cm * 2 cm breite Streifen geschnitten. Die Zwiebel wird gewürfelt und zusammen mit dem Speck angebraten. Dazu kommen die Gurkenstücke, die jetzt ebenfalls noch 20 Minuten mitbraten sollten. Die Tomaten kommen ganz am Ende dazu und werden nur kurz mitgeschmort. Für die Soße wird das Fett zusammen mit Zucker und Mehl gebräunt und mit der Fleischbrühe abgelöscht. Alles mit Pfeffer, Salz und Essig abschmecken und zu den Gurken geben. Den frischen Dill hacken und unterrühren. Zusammen mit frischen Kartoffeln servieren.

Zucchini Tomaten Gratin

Zucchini-Tomaten-Gratin
Zucchini-Tomaten-Gratin
Zucchini Tomaten Gratin: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,50 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Es ist wieder soweit… wir wissen bald nicht mehr wohin mit den Zucchini, jetzt sind auch die Tomaten reif. Daher heute mal ein schnelles Rezept für ein Gratin mit Zucchini und Tomaten. Es ist ein leichtes Essen und auch die Zubereitung ist nicht schwer.

Zutaten:
1 Zucchini,
4 – 6 Tomaten (kommt auf die Größe an),
250 g Schlagsahne,
150 g Kräuterschmelzkäse,
125 g Schinken- oder Kasslerwürfel,
100 g geriebener Käse,
Salz,
frisch gemahlener Pfeffer,
Dill,
Cheyennepfeffer

Zubereitung:
Zucchini waschen, Enden abschneiden, in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, in einen Durchschlag geben und mit etwas Salz bestreuen. Ca. 15 Minuten ziehen lassen. Tomaten ebenfalls in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden.
Schlagsahne in einem Topf bei mittlerer Temperatur erhitzen und den Schmelzkäse darin auflösen. Die Käse-Sahnesauce mit genannten Gewürzen und Dill abschmecken. Etwas sparsam mit dem Salz sein, da genug Salzgehalt in den Schinkenwürfeln ist.

Zucchinischeiben mit Küchenkrepp abtrockenen. Zucchini- und Tomatenscheiben abwechselnd in eine Auflaufform schichten, Schinkenwürfel darüber verteilen, Käse-Sahne-Sauce gleichmäßig darüber geben und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Im vorgeheitztem Ofen bei 160°C (Heißluft) ca. 30 Minuten garen.

Ochsenherztomate der „Star“ unter den Fleischtomaten

Auch in diesem Jahr haben wir wieder viele Tomatensorten angebaut. Heute berichte ich über die Fleischtomaten, die unter dem Namen Ochsenherz bekannt sind.
Diese dünnhäutigen, großen Früchte können schnell mal bis
1 Kg wiegen.  Gerade zum Grillen oder zum Füllen sind diese Tomaten gut geeignet. 

Ochsenherztomate die große Fleischtomate
Ochsenherztomate die grosse Fleischtomate mit der dünnen Haut

Ochsenherztomaten, italienisch Cuore di bue oder englisch Giant Ox Heart-tomato, wachsen schnell und wild. Sie haben viele Seitentriebe und sollten gut an Rankhilfen befestigt werden, da das große Gewicht sonst leicht die Triebe abbrechen könnte. Ochsenherztomaten sind sehr empfindlich gegen Wasser von oben, daher sollten sie wenn möglich in einem Gewächshaus angebaut werden. 
Eine Ernte ist bis in den Oktober möglich. Geerntet werden diese Fleischtomaten am besten kurz vor der optimalen Reife, also wenn sie noch orange sind. In Italien werden sie zum Teil auch noch grün geerntet. Sie sind nicht solange haltbar wie ihre Verwandten aus dem Supermarkt und schmecken am besten frisch zubereitet.

Am bekanntesten ist wohl der Insalata Caprese mit Büffelmozarella und Basilikum, aber auch gefüllt oder gegrillt schmecken diese Fleischigen roten Riesen.

Hier noch eine Anleitung zum Gewinnen von Tomatensamen

  • Kerne aus der Tomate drücken / entfernen
  • das Fruchtfleisch gründlich von den Samen / Kernen entfernen
  • die Samen mit etwas Wasser an einem warmen Platz für 3-5 Tage stehen lassen
  • wenn das Wasser anfängt Trüb zu werden oder zu gären alles in einen hohen Becher füllen
  • mit Wasser spühlen, ein scharfer Wasserstrahl ist das beste. (gute Samen sinken zu Boden, tauber Samen und das alte Fruchtfleisch schwimmen oben)
  • den Vorgang öfter wiederholen und die guten Samen gründlich abtrocknen (mit Küchenpapier)
  • in Papiertütchen verpacken und beschriften… 

So könnt ihr ganz leicht von euren lieblingssorten Samen gewinnen und im nächsten Jahr eigene Tomaten züchten.

Dieses Jahr wird ein Tomatenjahr

So wie es derzeit aussieht, werden wir wohl viele große Tomaten ernten können. Dank des Gewächshauses sind die Tomaten trotz des bisher regnerischen Sommers sehr gut gewachsen. Nun müssen sie nur noch rot werden. »Mit Witzen habe ich es schon Versucht  :-P« aber das hat keinen Erfolg gezeigt…

Tomaten - noch nicht reif
Tomaten – noch nicht reif

Am besten sind unsere Ochsenherzen und die großen Fleischtomaten. Das sind beides Sorten die jedes Jahr wieder angepflanzt werden. Die Früchte haben viel „Fleisch“ und schmecken einfach super.

Rezepte zu Tomaten und was man noch alles daruas machen kann folgen in den nächsten Tagen. Schaut einfach mal wieder vorbei. 

Wenn ihr möchtet, schreibt doch in den Kommentar was ihr mit Tomaten so alles macht. 

Schneller Kritharaki Nudelsalat

Kritharaki-Nudelsalat
Kritharaki-Nudelsalat
Schneller Kritharaki Nudelsalat: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,35 von 5 Punkten, basieren auf 23 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Dieser schnelle Kritharaki Nudelsalat, aus Nudeln die man fast für lange Reiskörner halten könnte, schmeckt zum Grillen, auf der nächsten Party, als leichter Nudelsalat oder zu Fleisch.
Verfeinern kann man das Rezept je nach Geschmack mit Käse (Feta oderMozzarella) und mit Tomaten sowie mit Gurken.

Zutaten:

500g Kritharaki-Nudeln
je 1 rote, gelbe, grüne Paprika
1 Dose Mais
5 Tüten Kräutermischung für Salat (z.B.  Salatkrönung Paprika)
20 EL Wasser
10 EL Öl
Pfeffer und Salz


Zubereitung

Nudeln nach Packungsvorgabe kochen, in der Zwischenzeit die Paprika in kleine Würfel schneiden und mit dem Mais in eine Schüssel geben.
Die Kräutermischung mit Öl und Wasser anrühren und überPaprika und Mais geben. Die Nudeln abschütten und abkühlen lassen. Dann die kalten Nudeln zum Gemüse geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Salat einige Stunden vor dem Servieren Kalt stellen.

Der grüne Daumen: Tomaten ausgeizen

der grüne daumenHeute geht es im „grünen Daumen“um Tomaten und das Pro & Contra zum Thema Ausgeizen.

Wenn die Tomaten erstmal gepflanzt sind fangen sie sehr schnell an in die Höhe zu wachsen, aber auch Seitentriebe entstehen in den Blattachseln. Um diese Seitentriebe geht es, hier bilden sich Triebe die Blüten bilden und Tomaten ansetzen. Je mehr Seitentriebe eine Tomatenpflanze hat umso kleiner werden meist die Tomaten denn die Pflanze muß ihre Kraft ja auf die neuen Triebe mit verteilen. Daher wird allgemein empfohlen, die Seitentriebe zu entfernen also Auszugreizen.

Seitentrieb an einer Tomate
Seitentrieb an einer Tomate

 Auf dem Bild ist ein kleiner Seitentrieb zu sehen, der entfernt werden sollte. In einigen Foren und Publikationen ist immer wieder zu lesen das das Ausgeizen den Pflanzen schadet. Das stimmt, das ist auch der wichtigste Contra-Punkt. Die Entfernung des Seitentriebes ist eine Verletzung der Pflanze. An den Bruch oder schnittstellen können Bakterien und Pilze eindringen und die Pflanze schädigen.

Ich geize trotzdem aus! In der Praxis hat es sich für mich bisher immer so dargestellt das es Probleme gab, wenn ich mit dem Ausgeizen zu lange gewartet habe. Ist ja eigentlich auch logisch. Die Triebe sind stärker und die Wunde ist entsprechend größer.

Mein Ratschlag für einen „grünen Daumen“ ist daher: Frühzeitig ausgeizen wenn die Triebe gerade zu fassen sind, so ist die Wunde klein. Ich breche die Triebe aus und nehme kein Messer, dadurch ist die Verletzungsgefahr für die Pflanze noch einmal niedriger.

Fazit: Ausgeizen schadet zwar den Pflanzen, Richtig angewendet sorgt es aber für eine üppige Ernte und große  Früchte.