Loewenzahn-Honig-Bild1

Löwenzahn Honig selber machen

Löwenzahnhonig
Löwenzahnhonig
Löwenzahn Honig selber machen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,65 von 5 Punkten, basieren auf 65 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Es geht auch ohne Bienen. Aus Löwenzahn-Blüten kann ein Honigersatz leicht selber hergestellt werden. Dieser Honig ist auch bei Veganern beliebt. Zu beachten ist allerdings, das der Löwenzahnhonig recht viel Zucker enthält. Die pflanzlichen Inhaltsstoffe wirken Stoffwechsel anregend. Auch gut bei Heiserkeit und Husten…

Für die Zubereitung benötigt man:
Blüten von Löwenzahn, etwa 2 – 3 Hände voll.
850 g Zucker
den Saft einer 1/2 Bio-Zitrone und etwa die halbe Schale.
etwa 1 Lieter Wasser

Die Zubereitung:

  • Löwenzahnblüten reinigen und gut abspülen.
  • Die Blüten mit dem Wasser in einem Topf zum kochen bringen
  • Den Topf vom Herd nehmen und über Nacht abkühlen lassen
  • Den Sud am nächsten Morgen sieben und die Blüten herausnehmen
  • Wenn sich eine Haut gebildet hat, das ist normal
  • jetzt den Zucker und den Zitronensaft und die Zitronenschale zugeben und aufkochen
  • das ganze langsam weiterköcheln bis eine Honigartige Konsistenz erreicht ist.
  • Heiß in Gläser abfüllen und gut verschließen
  • fertig

Der Honig eigenet sich für ein Frühstücksbrötchen genauso wie zum Süßen von Speisen.

 

 

Eben kam ein Kommentar auf Facebook, das möchte ich euch nicht vorenthalten:
Wer nicht so viel Zucker nehmen mag, kann auch Agavendicksaft zum süßen und Agar-Agar zum gelieren nehmen.

 

 

4 Gedanken zu „Löwenzahn Honig selber machen“

  1. Hallo ihr lieben. Hab das Video gesehen und mache den Honig jetzt schon zum dritten mal aber irgendwie bekomme ich den nicht fest. Ich habe ihn genau nach Anleitung gemacht.

  2. Danke für dein Video. Mein Problem ist dass mein Honig zu flüssig ist. Kann das sein, weil ich 1kg Zucker genommen habe?!
    Danke für deine Hilfe.

  3. Hallo;)
    Ich habe einige Fragen an dein Löwenzahnhonig-Rezept ( ich habe kürzlich dein Video darüber gesehen)
    Also beim Video sagtest du, man müsse Zitronensaft dazugeben ( eine halbe) und noch die Schale, also wie machest du das mit der Schale?:)
    Und wie lange erhitzt du sie, und wie viel Grad? Ich wäre sehr dankbar, wenn du mir das ganze Rezept zuschickst, denn ich bin manchmal leider nicht nachgekommen beim Video ( wegen dem die Fragen:) Ich habe auch leider das ganze Rezept mit den Details nicht gefunden ( wie viel Grad erhitzen und weiteres:)
    Dein Video ist echt super, und ich freue mich auf deine Antwort:)
    Dorotea

    1. Hallo,
      von der Zitrone kannst Du mit einer Reibe etwas Schale abreiben und das dann dazugeben, zu dem gesiebten Sud (das ist mir im Video irgendwie untergegangen)
      Zu den Temperaturen kann ich Dir leider auch nichts sagen, ich erhitze den Sud dann immer so lange bis eben eine honigartige Konsistenz erreicht ist.
      Dabei reduziert sich der Sud und durch den Zuckeranteil karamellisiert es. Ich probiere das dann wie bei Marmelade auf einem Teller aus ob es noch zu flüssig ist. Ich hoffe Das hilft Dir weiter, aber so mache ich es schon lange und es hat bisher immer geklappt 🙂
      Lg Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.