Schlagwort-Archive: rezepte

Glühweinspitzen oder Glühweinschnitten schnell gemacht

Dieses Rezept ist schnell gemacht und schmeckt nicht nur im Winter, wegen des Alkohol sind diese Glühweinschnitten nicht unbedingt für Kinder geeignet.

Zutaten:

Teig:
250 g Mehl,
1 Pck Backpulver,
1 Pck Vanilinzucker,
250 g Margarine,
4 Eier,
100 g Zucker,
125 ml Glühwein,
100 g Zartbitterschokolade (geraspelt),
100 g Zartbitterblockschokolade (fein gerieben)

Glasur:
300 g Puderzucker,
6-8 Eßl Glühwein


Zubereitung:

Teig:
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem Rührteig verarbeiten. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und bei 200°C ca. 30 Minuten backen.

Glasur:
Glühwein leicht erwärmen und mit dem Puderzucker glatt rühren. Dieses dann gleich nach dem Backen auf das Gebäck streichen. Das Gebäck nach Belieben in Rauten oder Dreiecke schneiden.

Bemerkung:

Am besten in einer Frischhaltebox aufbewahren.

Marmorierter Käsekuchen – Käsekuchen mit Schokolade

Marmorierter Käsekuchen - Schokoladen Käsekuchen
Marmorierter Käsekuchen – Schokoladen Käsekuchen
Marmorierter Käsekuchen – Käsekuchen mit Schokolade: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,70 von 5 Punkten, basieren auf 10 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Käsekuchen kommen immer gut an. Dieser Schokoladen-Käsekuchen hat ein schönes Muster durch die weiße und dunkle Schokolade. Von diesem Kuchen werden alle Kaffeegäste verzaubert sein.

Zutaten:
200 g Löffelbiskuit
100 g Butter
2 TL Kakao

Füllung
3 EL Mehl
1 TL Vanillearoma
3 Eier
700 g Sahnequark
175 g brauner Zucker
115 g Zartbitterschokolade
115 g weiße Schokolade

Zubereitung

Marmorierter Käsekuchen - Schokoladen Käsekuchen der Boden
der Bröselboden

1 Boden
den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und den Rand mit etwas Butter oder Öl einfetten. Die Kekse in einem Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz zerbröseln. In einem Topf die Butter zerlassen und die Brösel zusammen mit dem Kakao vermengen.
Die Bröselmasse dann auf dem Boden der Springform fest andrücken (mit dem Boden eines Glases) und für mindestens 1 Stunde kalt stellen.

 

Marmorierter Käsekuchen - Schokoladen Käsekuchen die Füllung
die Füllung für den Käsekuchen

2 Füllung
Den Backofen auf 160°C vorheizen. Quark mit Zucker, Mehl und Vanillearoma glatt rühren und nach und nach die Eier dazu geben. Die Hälfte der Masse in eine zweite Schüssel geben.
Die Schokolade in zwei Schüsseln geben (eine für Zartbittter und die andere für die weiße Schokolade). Die Schokolade jeweils in kleine Stücke brechen und über einem Wasserbad schmelzen.  Dann jede Sorte unter eine Quarkmasse rühren.
Die Füllung kommt nun abwechselnd auf den Krümelboden. Mit einer Gabel kann man nun noch ein Muster in die Masse ziehen.
Der Kuchen wird nun für 50 – 60 Minuten gebacken. Käsekuchen soll nach dem Backen im Ofen auskühlen, so verhindert man ein zu starkes zusammenfallen. Den fertigen Kuchen mit Puderzucker bestäuben.

Mandelrauten – selber backen ist so einfach…

Mandelrauten
Mandelrauten

Mandelrauten gehören zu den Keksen die bei uns auf keinem Keksteller in der Adventszeit fehlen. Sie sind schnell hergestellt, und wir müssen sie meist mehr als einmal backen. 

Für die Mandelrauten und auch viele andere Gebäcke ist es nützlich, einen Teigradler

Teigradler
Teigradler

zu verwenden. mit so einem Gerät lassen sich sehr schön Formen ausradeln die dann eine gezackte Kante haben. Diese Teigradler gibt es in den meisten Haushaltswarenabteilungen zu kaufen. 

Zutaten:

Teig:
300 g Mehl, 
125 g Zucker, 
1 Pck. Vanillezucker, 
1 Prise Salz, 
100 g gemahlene Mandeln, 
2 Eigelb, 
0,5 Fl. Bittermandelaroma, 
100 g Marzipanrohmasse, 
200 g Butter 

Belag:

100 g Mandelblättchen, 
1 Eiweiß, 
3 Eßl. Puderzucker

Zubereitung:

Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz, Mandeln, Eigelb, Bittermandelaroma in eine Rührschüssel geben. Marzipan darüber raspeln. Die Butter hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig ausrollen und zu Rauten ausradeln, mit Eiweiß bestreichen und mit Mandelblättchen bestreuen. Im vorgeheitztem Backofen bei 200°C ca. 15 Minuten backen. Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestäuben.

Kürbis Marmelade mit Äpfeln unglaublich lecker

Kürbis Marmelade
Kürbis Marmelade

Botanisch ist der Kürbis ja eine Beere, und aus Beeren macht man Marmelade…
Im Herbst, wenn der Kürbis reif ist, geht es um die Verarbeitung. Kuchen, Süß-Sauer, Suppe  oder eben auch Marmelade bieten sich an. Aus Kürbis kann man viel mehr machen als die bekannten Halloween-Fratzen.

Diese Marmelade ist fruchtig frisch und ein idealer Brotaufstrich.

Zutaten
600 g Kürbisfleisch 
400 g säuerliche Äpfel
1 TL Ingwer (frisch gerieben oder getrocknet)
1 Kg Gelierzucker
2 cl Apfelkorn 

Zubereitung
den Kürbis entkernen und schälen. Das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. Die Äpfel schälen und ebenfalls entkernen und auch in kleine Stücke schneiden. Beides in einen großen Topf geben und den Ingwer und den Gelierzucker zufügen. Dann alles langsam zum kochen bringen und dabei gut umrühren. Die Marmelade muß ca. 30 Minuten kochen. Mit einem Kartoffelstampfer oder einem Zauberstab kurz vor Ende der Kochzeit alles etwas pürieren und den Apfelkorn zugeben. Heiß in Gläser abfüllen und sofort verschließen.

 

Ochsenherztomate der „Star“ unter den Fleischtomaten

Auch in diesem Jahr haben wir wieder viele Tomatensorten angebaut. Heute berichte ich über die Fleischtomaten, die unter dem Namen Ochsenherz bekannt sind.
Diese dünnhäutigen, großen Früchte können schnell mal bis
1 Kg wiegen.  Gerade zum Grillen oder zum Füllen sind diese Tomaten gut geeignet. 

Ochsenherztomate die große Fleischtomate
Ochsenherztomate die grosse Fleischtomate mit der dünnen Haut

Ochsenherztomaten, italienisch Cuore di bue oder englisch Giant Ox Heart-tomato, wachsen schnell und wild. Sie haben viele Seitentriebe und sollten gut an Rankhilfen befestigt werden, da das große Gewicht sonst leicht die Triebe abbrechen könnte. Ochsenherztomaten sind sehr empfindlich gegen Wasser von oben, daher sollten sie wenn möglich in einem Gewächshaus angebaut werden. 
Eine Ernte ist bis in den Oktober möglich. Geerntet werden diese Fleischtomaten am besten kurz vor der optimalen Reife, also wenn sie noch orange sind. In Italien werden sie zum Teil auch noch grün geerntet. Sie sind nicht solange haltbar wie ihre Verwandten aus dem Supermarkt und schmecken am besten frisch zubereitet.

Am bekanntesten ist wohl der Insalata Caprese mit Büffelmozarella und Basilikum, aber auch gefüllt oder gegrillt schmecken diese Fleischigen roten Riesen.

Hier noch eine Anleitung zum Gewinnen von Tomatensamen

  • Kerne aus der Tomate drücken / entfernen
  • das Fruchtfleisch gründlich von den Samen / Kernen entfernen
  • die Samen mit etwas Wasser an einem warmen Platz für 3-5 Tage stehen lassen
  • wenn das Wasser anfängt Trüb zu werden oder zu gären alles in einen hohen Becher füllen
  • mit Wasser spühlen, ein scharfer Wasserstrahl ist das beste. (gute Samen sinken zu Boden, tauber Samen und das alte Fruchtfleisch schwimmen oben)
  • den Vorgang öfter wiederholen und die guten Samen gründlich abtrocknen (mit Küchenpapier)
  • in Papiertütchen verpacken und beschriften… 

So könnt ihr ganz leicht von euren lieblingssorten Samen gewinnen und im nächsten Jahr eigene Tomaten züchten.

Zucchini Quiche mit Blätterteig

Zucchini Quiche mit Blaetterteig
Zucchini Quiche mit Blätterteig
Zucchini Quiche mit Blätterteig: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,92 von 5 Punkten, basieren auf 24 abgegebenen Stimmen. (Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

Zutaten:

ca. 800 g Zucchini,
1 Becher Schmand,
4 Eier,
Pfeffer,
Salz,
1 Pck. frischer Blätterteig,
4 Scheiben gekochten Schinken,
0,5 gelbe Paprika,
0,5 rote Paprika,
125 g ger. Käse

Zubereitung:

Die Zucchini putzen, waschen, gegebenenfalls entkernen, in dünne Scheiben schneiden und in kochendem Salzwasser 4 Minuten garen. Abgießen und abtropfen lassen. Parika putzen und in Würfel schneiden. Gekochten Schinken in Streifen schneiden. Schmand mit Eiern, Pfeffer und Salz verrühren. Mit dem Blätterteig eine gefettete Quiche-Form auslegen, überstehende Teile abschneiden. Auf den Boden Zucchinischeiben legen und mit dem gekochten Schinken belegen. Parikawürfel und geriebenen Käse darüber verteilen, Eierschmand darüber gießen. Im heißen Backofen bei 200°C ca.25 bis 30 Minuten backen.

 

 

Kürbis bald ist Erntezeit für diese mega Beeren

Kuerbis
der Kürbis ist eine Beere

Tatsächlich ist der Kürbis botanisch kein Gemüse sondern eine Beere, also Obst. Auch Erdbeeren sind keine Beeren sondern Nüsse. Aber lassen wir das, im August beginnt die Kürbisernte und so wie es derzeit aussieht werden wir auch in diesem Jahr wieder einige von diesen »mega Beeren« ernten können.
Damit sich der Kürbis gut entwickeln kann ist der Standort der Pflanze sehr wichtig, er sollte hell und sonnig, mit vielen Nährstoffen und gut mit Wasser versorgt sein. Der optimale Platz für einen Kürbis ist der Kompost. Am Fuße eines Kompost gepflanzt können die Wurzeln des Kürbis leicht an die im Kompost gelösten Nährstoffe und auch die Wasserversorgung ist gegeben. Der Kürbis belohnt mit großen Früchten und die Blätter schützen den Kompost zudem vor dem austrocknen.

Aus Kürbis lassen sich viele Gerichte zubereiten. Richtig gelagert, bei 10°C – 15°C in einem dunklen Keller, hält ein Kürbis durchaus bis Januar.
Wir bereiten unsere Kürbisse zu –

  • Kürbis – Süß – Sauer
  • Kürbismarmelade
  • Kürbislikör
  • Kürbisbrot
  • Kürbiskuchen
  • Kürbissuppe
  • und vielen weiteren Speisen…

In der Rezepte Übersicht sind schon einige unserer Kürbisrezepte zu finden, weitere folgen bestimmt, denn in dieser Beere steckt viel.