Schlagwort-Archive: Kuchen

Rehrücken nach Omas Rezept

Rehrücken muss ja nicht immer vom Tier sein 😉
Heute backen wir mal einen Rehrücken in einer traditionellen Rehrücken-Backform. Es geht aber auch eine Königskuchenform dazu.

Ein Rehrücken ist ein saftiger Schokoladenkuchen mit etwas Nuss, also genau richtig für uns leckerschlecker 😀

Wer möchte kann den fertigen Kuchen noch der länge nach durchschneiden und mit Marmelade oder Konfitüre füllen, dann wieder zusammensetzen und erst jetzt mit Schokolade überziehen.

Zutaten:
4 Eier,
150g Staubzucker (Puderzucker),
150g Butter,
200g Schokolade (am liebsten Zartbitter Kuvertüre),
60g Nüsse (gemahlene Mandeln),
60g Mehl,
1TL Backpulver

Schokolade oder Kuchenglasur zum überziehen

Zubereitung:

Schokolade mit Butter im Wasserbad schmelzen.
Eier trennen und das Eiweiß erstmal beiseite stellen. Eigelb und Zucker mit dem Rührgerät hellgelb schaumig schlagen. Die geschmolzene, etwas abgekühlte Schokolade-Butter-Mischung einrühren.

Mehl, Nüsse und Backpulver mischen. Das Eiklar sehr steif schlagen. Zuerst die Mehlmischung, dann das steife Eiklar unter den Teig heben.

Eine Rehrückenform buttern und bemehlen. Den Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 170°C Heißluft ca. 45 Minuten backen (Stäbchenprobe machen)

Den fertigen Kuchen gleich aus der Form stürzen. Mit Glasur überziehen und genießen 😀

Mohnkuchen ohne Boden

Heute gibt es hier unser Rezept für einen leckeren Mohnkuchen. Dieser Mohnkuchen kommt ohne Boden aus und kann wahlweise auch in einer Springform gebacken werden.

Bei uns kommt er immer sehr gut an und gelingt immer. 

Viel Spaß beim nachbacken.

Zutaten: (für ein Backblech / für eine 26er Springform Zutatenmengen einfach halbieren)

Teig: (Tasse = ca. 200 ml)
2 Tassen Mehl,
2 Tassen Blaumohn (nicht gemahlen),
1,5 bis 2 Tassen Zucker,
2 Tassen Rapsöl,
8 Eier,
2 TL Backpulver
1 Prise Salz

Creme:
2 Pck Paradiescreme Vanille ohne Kochen,
4 Becher Schlagsahne,

Haselnusskrokant

Zubereitung:
6 Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Alle Teigzutaten (bis auf den Eischnee) in eine Schüssel geben und gut verrühren. Den Eischnee unterheben. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes, tiefes Backblech (evtl. noch Backrahmen verwenden) geben und im vorgeheiztem Backofen (175°C Ober-/ Unterhitze) ca. 20 Minuten backen. Nach 15 Minuten schon einmal eine Stäbchenprobe machen. Den Kuchen gut auskühlen lassen.

Die Paradiescreme mit der Sahne für 3 Minuten steif schlagen, auf dem Kuchen verteilen und mit Haselnusskrokant bestreuen.

Zucchini Gugelhupf

Mit Zucchini lassen sich viele Rezepte machen, wir haben heute mal einen Gugelhupf gebacken.

Zucchini Gugelhupf

Von Veröffentlicht:

    Ein schneller Rührkuchen in einer Gugelhupfform gebacken

    Zutaten

    Zubereitung

    1. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    2. Zucchini waschen, trockenen und mit der Schale fein raspeln. Magarine mit Zucker, Vanillezucker und einer Prise Salz schaumig rühren. Eier einzeln unterrühren. Weizenmehl mit Backpulver, Kakaopulver und gemahlenem Zimt vermengen. Diese Mischung abwechselnd mit den Zucchiniraspeln gut mit dem Teig verrühren. Crème Fraîche hinzugeben und unterheben.
    3. Gugelhupfform gut mit Magarine einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Teig in die Form füllen und für ca. 1 Stunde backen. Danach noch 10 - 15 Minuten im ausgeschalteten Backofen ruhen lassen.
    4. Form herrausnehmen und auf einem Kuchenrost 10 Minuten auskühlen lassen. Kuchen aus der Form stürzen und auskühlen lassen. Schokokuchenglasur nach Anweisung schmelzen und den Kuchen damit überziehen.

    Rhabarber Buttermilch Blechkuchen

    Ein Buttermilch-Blechkuchen ist nicht nur als Zucker oder Butterkuchen gut, er schmeckt auch wunderbar mit Früchten.

    Für dieses Rezept nehme ich Rhabarber. 

    Rhabarber-Buttermilch-Blechkuchen schmeckt das ganze Jahr und ist von der Zubereitung auch für Anfänger gut geeignet.

    Der fertige Kuchen kann auch sehr gut eingefroren werden, so hat man immer Kuchen im Haus.

    Rhabarber-Buttermilch-Blechkuchen

    Von Veröffentlicht:

    • Koch-/ Backzeit:

    Ein saftiger Blechkuchen der auch für Anfänger gut geeignet ist.

    Zutaten

    Zubereitung

    1. Den Rhabarber waschen und abziehen, dann in etwa 1 cm breite Stücke schneiden und mit 2 EL Zucker mischen.
    2. Den Backofen vorheizen auf 180°C Ober-/Unterhitze
    3. Die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren, dann die Buttermilch zugeben. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und langsam unterrühren. Ein Backblech fetten oder mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig darauf verteilen.
    4. Die Rhabarberstücke nun auf dem Teig verteilen. Der Kuchen muss jetzt für 15 Minuten vorbacken.
    5. Die Mandeln und den Zucker für den Belag vermischen und auf dem Kuchen verteilen. Dann den Kuchen für weitere 20 Minuten fertig backen.
    6. Die Sahne und die Butter in einem Topf kurz aufkochen und über dem noch heißen Kuchen verteilen. Wenn der Kuchen abgekühlt ist kann er angeschnitten werden.

    Oma´s Kirschkuchen mit Streuseln

    Heute gibt es wieder einen richtig leckeren Blechkuchen. Dieser mit Quarkölteig hergestellte Kuchen eignet sich sehr gut zum Füllen mit Früchten oder Kompott.

    Die Zubereitung ist ganz leicht und gelingt auch Anfängern recht gut.

    Kirschkuchen vom Blech

    Von Veröffentlicht:

      Ein Blechkuchen aus Quarkölteig mit Früchten und Streuseln

      Zutaten

      Zubereitung

      1. Quark, Milch, Ei und Öl zusammen mit dem Zucker und Vanillezucker und einer Priese Salz verrühren.
      2. Dann die Hälfte des Mehls mit dem Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren.
      3. Den Rest des Mehls dann dazugeben und alles zu einem Teig verkneten.
      4. Die Kirschen abtropfen lassen,dann den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und ausrollen. Den Teig mit einer Gabel anstechen und mit den Kirschen belegen.
      5. Aus den Zutaten für die Streusel einen Krümeligen Teig kneten, dazu die Butter am besten schmelzen und zu der gewünschten Streuselgröße bröseln.
      6. Bei 175° C ca. 30 Minuten backen. Den fertigen Kirschkuchen mit Puderzucker bestäuben.

      Quitten Käsekuchen

      Quitten-Kaesekuchen
      Quitten Käsekuchen

      Dieser Käsekuchen ist mit Quitten mal eine andere Variante aber richtig lecker 

       

      Quitten Käsekuchen

      Von Veröffentlicht:

      • Koch-/ Backzeit:

      Dieser Käsekuchen ist mit Quitten mal eine andere Variante aber richtig lecker

      Zutaten

      Zubereitung

      1. Quitten schälen, Kerngehäuse entfernen und vierteln. Dann in dicke Scheiben schneiden. Die Quitten mit 50g Zucker und etwas Wasser in einem großen Topf geben und bei kleiner Hitze etwa für 15 - 30 Minuten dünsten.
      2. In der zwischenzeit den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Aus Mehl, Mandeln Butter und Zucker Streusel kneten und als Boden und Rand in eine gut gefettete Springform geben. Der Rand sollte etwa 3 cm hoch sein.
      3. die Quitten abtropfen lassen, etwa 100 ml vom dem Sud auffangen und zusammen mit dem Quark den Eigelb dem Zucker und dem Puddingpulver verrühren. Die Masse in die Springform füllen.
      4. Die Quittenscheiben auf der Quarkmasse verteilen und den Kuchen auf der zweiten Schiene von unten bei 200°C für etwa 35 Minuten backen.

      Birnen Schoko Kuchen

      Birnen Schoko Kuchen
      Birnen Schoko Kuchen

      Heute gibt es einen leckeren Birnen-Schoko-Kuchen.
      Bei diesem Kuchen versinken die Birnen im Teig.

      Mit etwas Puderzucker bestreut und vielleicht auch einem Löffel Sahne genau das Richtige für den Sonntagskaffee.

       

      Birnen-Schoko-Kuchen

      Von Veröffentlicht:

      • Vorbereitung:
      • Koch-/ Backzeit:
      • Fertig in:

      Ein leckerer Rührkuchen mit versunkenen Birnen.

      Zutaten

      Zubereitung

      1. Margarine, Zucker, Salz und Eier schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Kakao sieben und zu der Masse geben. Alles gut verrühren.
      2. Den Teig in eine gefettete Springform füllen. Die Birnen halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Die Birnenhälften mit der Schnittfläche nach unten auf den Teig legen. Die Birnen mit einem Messer der längenach einritzen.
      3. Den Kuchen für 40 Minuten bei 175°C Ober- Unterhitze backen.
      4. Den fertigen Kuchen noch heiß mit etwas Aprikosenmarmelade bestreichen und mit Puderzucker bestreuen.